Zyklus(probleme) nach abgebrochener Stimmu

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von sannymaeusl 01.10.10 - 23:44 Uhr

Huhu ihr Lieben,

von Mai bis Juli machte ich eine Stimmu für GV nach Plan, welche nach fast 2 Monaten abgebrochen werden musste, da sich schlagartig zu viele, aber denn noch kein Leitfolli entwickelte.

Das erste Mal die Regel bekam ich dann Ende August und nun das zweite Mal nach 34Tagen. Davor waren es teils bis zu 90 Tage. Ebenfalls geht es mir am ersten ZT jetzt noch schlechter als sonst, zu den "normalen" Schmerzen kommen noch Schwindelgefühl und teils starker Brechreiz.

Wem ist es ähnlich ergangen, hat Erfahrungen damit oder weiß Rat?

Liebe Grüße, vielen Dank im Vorraus und eine gute Nacht

Sanny

Beitrag von -gummel- 02.10.10 - 10:27 Uhr

Hallo
Ich habe Erfahrung damit.. und ich kann wirklich sagen 1 Liter Frauenmanteltee am Tag wirkt wirklich Wunder ich habe es immer geschafft innerhalb von 2 Monaten meinen Zyklus wieder auf meine 30 Tage zu bekommen nach einer erfolglosen ICSI.