Ich hatte einen Wildunfall....

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von olle-deern 02.10.10 - 09:03 Uhr

Hallo,
ich bin noch ganz durch den Wind, ich hatte gestern Abend einen Wildunfall.
Ich bin sowieso nur 60kmh gefahren, weil dort eben Wildwechsel ist. Die kamen so schnell ausgerechnet hinter einem Baum hervor an der Stelle, dass ich nix machen konnte. Weil auch noch Gegenverkehr war konnte ich nicht ausweichen sondern nur bremsen.
Die Mama hats geschafft, aber das Rehkitz habe ich voll erwischt. Es war zum Glück sofort tot.
Als wir da standen und auf den Förster gewartet haben lief die Mama da immer rum und hat ihr Kitz gesucht. #heul

Oh man, ich habe seit 14 Jahren den Führerschein und es ist noch nie was passiert.

Beitrag von mullifinne 02.10.10 - 09:08 Uhr

Hallo,

oh man das tut mir echt leid #liebdrueck

lg
daniela

Beitrag von dani001234 02.10.10 - 09:24 Uhr

oh je :-(

wir hatten letztes jahr auch wildunfall. ein hirsch ist uns in die seite gelaufen. kam plötzlich ne böschung hoch und plötzlich war er auf der straße. so schnell ging das. er rammte vorne links das auto, war etwas benebelt und verschwand dann wieder. der förster hat den zwar noch gesucht, aber nichts gefunden. etwas haare waren am auto, aber kein blut. hoffentlich gings ihm den umständen gut und lag nicht irgendwo zum verenden #schmoll

diese zeit ist ja jetzt besonders schlimm mit wildunfällen und man kann es mit unter nicht verhindern, egal wie langsam man fährt.

Beitrag von angi05 02.10.10 - 11:07 Uhr

Hi,

das ist echt traurig, aber sei auch stolz auf dich, dass du so super reagiert hast!

Es hätte weit aus schlimmer kommen können, mit Gegenverkehr ...

Zudem habt ihr alles richtig gemacht und den Förster gerufen, andere hätten vielleicht kopflos das Weite gesucht!

#liebdrueck

LG Angi 05

Beitrag von lotta. 02.10.10 - 11:33 Uhr

Oh man das ist grausig#heul

Ich hab vor drei Jahren mal einen Rottweiler tot gefahren, der Köter rannte einfach vom Bürgersteig auf die Fahrbahn, ausweichen ging nicht.
Leider kam er mir noch unter die Räder, ich war so geschockt das ich mich noch im Auto übergeben musste#heul

Ich war echt froh das er sofort tot war, das hätte ich nicht verkraftet wenn er noch gelebt hätte, und sich dann hätte Qeulen müssen#zitter

Mir war Tagelang noch richtig übel #heul

Beitrag von robingoodfellow 02.10.10 - 14:59 Uhr

Ach je, davor hab ich den Riesenhorror. Mir ist im Juli mal mitten am Tag ein Hirsch vor's Auto gerannt. Aber zum Glück ist da Vieh schon ne zeitlang neben der Straße gelaufen und ich bin schon im Schritt gewesen.

Vor allem kann da verdammt viel passieren, sind ziemlich schwer diese Tiere.

Alles Gute und erhol dich von dem Schock.

Beitrag von meckikopf 02.10.10 - 22:59 Uhr

Hallo,

das tut mir sehr, sehr leid für dich/euch sowie auch für das Rehkitz und dessen Mutter!#zitter#schock:-(#heul!

Lass' dich mal ganz doll virtuell und verbal #liebdrueck!

Finde es aber auch ganz, ganz toll, wie du reagiert hast!:-)#pro#pro


<<Oh man, ich habe seit 14 Jahren den Führerschein und es ist noch nie was passiert.>>

Tja, leider ist alles mal das erste Mal - und das hat ja wohl damit überhaupt nichts zu tun, wie lange man den Führerschein hat! Von daher brauchst du dir von daher überhaupt keine Gedanken zu machen!



Gruß und alles, alles Gute!

Beitrag von renate63 03.10.10 - 08:10 Uhr

Hallo,

halte ich für unwarscheinlich, das die Geiß ihr Kitz sucht, wenn Menschen in der Nähe sind. Zumal sie in der Jahreszeit schon sehr selbständig unterwegs sind.