Süßstoff :-(((

Archiv des urbia-Forums Kids & Schule.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kids & Schule

Kleine Kinder, kleine Sorgen - große Kinder, große Sorgen? Schulschwierigkeiten oder anstrengender Streit ums Aufräumen: Lest und diskutiert mit. Und da die Vorbereitung der Einschulung ansteht: Hier begleitet urbia-TV Vater und Tochter beim Schulranzenkauf.

Beitrag von redenmitniveau 02.10.10 - 10:01 Uhr

Hallo Mit-Urbianer...

Habe heute entdeckt, das mein Son (8) seit einiger Zeit aus der Küche eine Handvoll Süßstoff entwedet und diesen dann isst..

Er hatte wohl mal probiert, und dachte es wäre praktisch weil er die ins Zimmer mitnehmen kann (darf in seinem Zimmer nicht naschen)

und ich hab mich noch gewundert, warum er in letzter Zeit so aufgedreht und hibbelig ist, hab mich gefragt was mit ihm los ist, weil er plötzlich in der Schule Probleme hatte... :-(

Mann, ich könnte mich selbst so Ohrfeigen das ich es erst jetzt entdecke!! Er hat jede Sekunde alleine in der Küche genutzt!

Durch Zufall hab ich im Kinderzimmer am Boden einen Süßstofftab entdeckt und bin hellhörig geworden.. er hat dann alles zugegeben!

Hab den Süßstoff natürlich sofort so weit weggestellt das er nicht mehr ran kommt, sein Zimmer auf Reserven durchsucht...

Sorry, das musste ich mal los werden..... mein Vertrauen in ihn ist jetzt natürlich futsch #schmoll

Ist euch schon mal ähnliches passiert?

Beitrag von arienne41 02.10.10 - 10:10 Uhr

Hallo

Er hat sich Süßstoff genommen ja und.

Sag ihm doch einfach das zu viel davon schädlich ist.

Warum darf er in seinem Zimmer nichts Süßes essen?

mein Vertrauen in ihn ist jetzt natürlich futsch-
Das hattest du nie sonst hättest du ihm einfach geglaubt das er nichts mehr hat

Beitrag von redenmitniveau 02.10.10 - 10:18 Uhr

Sag mal.... geht es etwas netter???

Er hat über 10!!!! Stück davon am Tag gegessen, was zu einem starken ÜBerschuss an Zucker geführt hat!! und das Süßstoff nicht gut ist, ist hinlänglich bekannt.

Und im Zimmer nicht naschen, das darf er nicht weil ich es nicht will!!! Ich habe einfach keine Lust auf Schokoverschmierte Wände!!

Willst du mit etwa Erziehungstips geben??? Danke... die brauche ich nicht, auch habe ich nicht darum gebeten.

Ich wollte mir lediglich meinen Frust von der Seele schreiben, weil mich das enttäuscht hat.

Aber was hab ich hier erwartet... ist ja immer das selbe...

ich BÖSE BÖSE Rabenmutter....

Beitrag von ichbinich06 02.10.10 - 10:42 Uhr

nein keine rabenmutter

hmm bei uns ist sowas noch nie vorgekommen, und meine maus würde auch nicht auf die idee kommen, sich süßstoff rein zu ziehen #kratz wobei wir diesen nur in flüssiger form zu hause haben.

wie alt ist denn dein sohnemann? Das mit dem essen im zimmer ist natürlich deine sache, aber vllt hat er deswegen den süßstoff versteckt und sich damit zugedröhnt #schwitz

wünsche dir alles gute, und mach dir nichts drauß wird nicht das letzte mal gewesen sein, das er dich enttäuscht..... die werden ja auch größer

schade eigentlich #gruebel

Beitrag von redenmitniveau 02.10.10 - 10:59 Uhr

DAnke dir ;-)

nein, er hat in der Küche eine Schüssel mit Naschzeug für die ganze Woche stehen, da kann er sich nehmen wie er mag, außer vor dem Essen!!

Das mit dem Enttäuschen, klar wird das noch öfters passieren, und war auch nicht das erste mal, das gehört dazu,....

Ich bin halt nur enttäuscht weil er mich belogen hatte, weil ich ihm schon mal fast auf die Schliche gekommen bin...

Er hat ganz sicher keinen Mangel an süßem, auf der anderen Seite ist er aber auch sehr schlank, also wird das Maß schon stimmen!

Ich glaube eher, das es eine Art des Austestens war.... ob wir ihm auf die Schliche kommen ;-) sonst hätte er es nicht sofort zugegeben, auch wie viel es war...

Gruß ;-)

Beitrag von magnoliagarden 02.10.10 - 12:33 Uhr

Hallo,
nur formhalber: Süßstoff ist KEIN Zucker, also kann er nicht zum Zuckerüberschuß führen,
und was ich immer befremdlich finde ist, wenn auf eine relativ normale Antwort ein unmögliches Anpöbeln (z Bsp. mit der Bitte "Sag mal.... geht es etwas netter??? " und sonst mehreren Ausrufe/Fragezeichen) kommt.
Desweiteren würde ich mir keine so große Sorgen machen, von 10 Tabletten kriegt Dein Sohn im schlechtesten Fall Bauchgrummeln, ansonsten kannst Du die ungesunden (?) Dinger auch entsorgen.

Gruß, Magnolia

Beitrag von ratpanat75 02.10.10 - 17:58 Uhr

"Er hat über 10!!!! Stück davon am Tag gegessen, was zu einem starken ÜBerschuss an Zucker geführt hat!! "

Wie soll das denn gehen #kratz?

lg

Beitrag von windsbraut69 03.10.10 - 10:23 Uhr

Wenn Du das Zeug selbst für sehr ungesund und schädlich hältst, warum steht das dann bei Euch frei zugänglich in solchen Mengen rum?

Gib ihm ne NATÜRLICHE Alternative (Obst oder "richtigen Zucker") und er muß dieses Zeug nicht mehr heimlich konsumieren.

Von Süßstoff kann er übrigens keinen gefährlichen "Zuckerüberschuß" bekommen.

Gruß,

W

Beitrag von jazzbassist 02.10.10 - 11:00 Uhr

Mein Sohn hat freien Zugang zu Süßigkeiten; vielleicht hat er deswegen noch nie etwas heimlich entwenden müssen. Zu seinem Zimmer gibt’s die Regeln, dass alles, was krümelt oder schmiert, auf einem Tablett gehört (und er da etwas selbst drauf achten muss) und alles, was schlecht werden könnte (Jogurts o.ä.) spätestens am selben Abend entsorgt werden muss. Das hat die letzten 6 Jahre ziemlich gut funktioniert.

Das Süßstoff nicht gerade gesund ist, wird er mit seinen 8 Jahren hingegen natürlich nicht wissen; dass können Sie ihm schlecht vorwerfen :-p Ich kann auch nicht ganz nachvollziehen, warum Sie jetzt schreiben „Mein Vertrauen ist jetzt natürlich futsch“. Ich finde (rein subjektive Meinung) wirklich nicht, dass er da irgendwas schlimmes oder verwerfliches angestellt hat. Liest sich für mich eigentlich wie ein ziemlich normaler, 8-Jähriger Junge. Hätte meiner sicherlich auch gemacht, wenn ich ihm verboten hätte, in seinem Zimmer zu naschen. Er ist ja schon ein "großes Schulkind" und kein kleines Kindergartenkind mehr, dass nicht unbeaufsichtigt essen könnte.

Außerdem können Sie sich freuen, dass er dann alles zugegeben hat. Das zeigt einfach nur, dass Ihr Sohn Ihnen hier vertraut hat. Ich finde das etwas sehr kostbares in der Beziehung zwischen Eltern und Kind. Kopf hoch - die Pubertät wird anstrengender :-p

Beitrag von redenmitniveau 02.10.10 - 11:19 Uhr

Mein Sohn hat EBENFALLS Zugang zu seinen Süßigkeiten!! Das ist sicher nicht das Problem....

Das er im Zimmer nicht Naschen darf hat noch andere Gründe, z.b. das wir einen Hund haben, der z.b. mit einem Stück Schwere Probleme bekommen kann, wenn diese frei rumliegt! ebenso bei anderen süßen Sachen! und mein Sohn ist mit 8 noch zu klein um darauf zu achten, das hat er mit leider nicht nur einmal bewiesen!

Er bekommt immer wieder die Chance dazu, das zu beweisen.... ;-)


Das mein Vertrauen futsch ist, war auf die Situation bezogen!!! Mein Vertrauen was es betrifft kurz alleine in der Küche zu sein...

Vielleicht hätte ich das besser formulieren sollen...

Egal, mein TExt mag sich dramatisch anhören, weil ich im ersten Moment enttäuscht war....

jetzt weiß ich, nach einem Gespräch mit ihm, das er es getan hat um zu testen ob ich es merke... ;-) Quasi das klassische Austesten...

Er hat versprochen nicht mehr dran zu gehen... ich glaube ihm...


Beitrag von jazzbassist 02.10.10 - 12:12 Uhr

Jedes Kind ist da natürlich ganz eigen. Meiner konnte mit 5 schon verstehen (und drauf achten), dass für Jack (seien Hund) gewisse Sachen, die meinen Sohn zwar sehr gut schmecken, für den Hund sehr gefährlich sein können und er diese daher nicht essen darf. Wobei sein Hund im Regelfall auch nicht ins Haus darf; dass macht die Dinge natürlich wesentlich unkomplizierter :-p

Ich hab’ gerade mal einen „Geschmackstest“ mit meinem 11-Jährigen gemacht. Ich glaube, da muss ich mir keine Sorgen machen, dass der sich heimlich an Süßstoff bedient :-p Er darf also weiterhin alleine in die Küche - durfte er aber auch mit 5 schon. Natürlich tun Kinder ab und an mal Sachen, die sie eigentlich nicht dürften - aber ich denke - das gehört einfach zur Kindheit und zum Erwachsenenwerden dazu (daher könnte das nie mein Vertrauen in ihm beeinträchtigen), wenn er diese Dinge dann trotzdem mal auszuprobieren. Meiner hat mal ein Stück Seife kleingeschnitten und die Mikrowelle gesteckt - man - hat das gestunken :-p

Aber - wir konnten uns auch darauf verlassen, dass er keine Gegenstände mehr in die Mikrowelle steckt, ohne uns vorher zumindest zu fragen (CD’s bsw. machen sich in einer Mikrowelle noch besonders gut!); wir konnten uns immer darauf verlassen, dass er sich dann auch daran gehalten hat. Ich denke - darauf kommt es eigentlich bei der Erziehung an.

Beitrag von redenmitniveau 02.10.10 - 12:34 Uhr

jeder erzieht anders ;-)) ich denke nicht das ich etwas falsch gemacht habe, die enttäuschung war halt am anfang groß...

wir reden das aber immer aus, und sehen was man ändern kann, und das haben wir getan ;-)

ich wollte schlicht und einfach nur DAMPF ablassen, wie viele andere auch, dazu ist das forum ja da ;-)

Danke dir!!!

Beitrag von windsbraut69 03.10.10 - 10:26 Uhr

Genau genommen kannst Du doch stolz sein, dass er sowohl an den "unerzogenen" Hund gedacht hat, der wohl keine >Schokolade> essen soll und auch daran, dass diese zauberhaften kleinen Pillen sein Zimmer nicht beschmutzen im Gegensatz zu vernünftigen Süßigkeiten.

Beitrag von misses_b 02.10.10 - 11:49 Uhr

Hallo!

Oh Mein Gott!!!!

Gestern eine Treets weil ein Kind Gummibärchen aus dem heimischen Schrank "geklaut" hat, dieses Kind wird als "Dieb" bezeichnet.

Bei Dir ist das Vertrauen in Deinen Sohn "futsch" weil er so ein paar dösige Süßstofftabs entwendet hat!

Schon die Polizei eingeschaltet?#schock

Sorry, aber ich finde, das die Eltern hier bei urbia im Moment heftig am Rad drehen!

Das Zeugs ist nicht gesund, schmeckt auch nicht sonderlich! Und verursacht, im Übermaß genommen, auch noch Durchfall.#zitter

Schon mal Deinen Sohen nach dem "WARUM" gefragt?

Dein Kind ist 8! Freu Dich auf die Dinge, die da noch kommen!

Meine Meinung!

misses_b

Beitrag von redenmitniveau 02.10.10 - 12:32 Uhr

gehts netter???

scheinbar nicht...

und JA.... wer lesen kann ist klar im vorteil, ich HABE meinen sohn nach dem WARUM gefragt...

SChönen Tag noch.

Beitrag von misses_b 02.10.10 - 13:02 Uhr

Hallo!

Dies ist ein Forum in dem man seine Meinung FREI äussern kann.

ICH finde es PERSÖNLCIH völlig überzogen, wegen ein paar Gummibärchen oder Süßstofftabs einen derartigen Aufriss zu machen!

Als wenn die Kinder sich ein schweres Verbrechen haben zu Schulden kommen lassen!

Dein Sohn ist 8!!! Und ihn "nicht mehr unbeaufsichtigt in die Küche zu lassen"... naja!!

Bin mal gespannt was Du so an Aktionen startest wenn er wirklich mal Blödsinn macht!

Meine Meinung!

misses_b

Beitrag von redenmitniveau 02.10.10 - 17:06 Uhr

deine Meinung.

nicht meine.

Und einen "derartigen Aufriss" habe ich auch nicht gemacht.

Ich habe mir lediglich den Frust von der Seele geschrieben. Ist hier wohl nicht erlaubt....

Beitrag von windsbraut69 03.10.10 - 10:28 Uhr

Immerhin hast Du von "entwenden" geschrieben und davon, Dein Vertrauen verloren zu haben - wegen 10 Süßstoffpillen....

Beitrag von rosalinde.x 02.10.10 - 12:15 Uhr

Hallo,

deine Aufregung kann ich verstehen.
Die Auswirkungen von zu viel Süßstoff hatte ich bei mir selbst schon spüren können, als ich wegen einer Halsentzündung ein zuckerfreies Bonbon nach dem anderen gegessen hatte - Süßstoff wirkt wirklich abführend.

Du hast deinem Sohn sicherlich deutlich die gesundheitlichen Auswirkungen beschrieben. Wenn nicht schon getan, würde ich ihm ein entsprechendes Buch oder Internetartikel zeigen. Dann hört es nicht nur von einer aufgeregten Mama.

Meine Kinder hatten vor einiger Zeit im Zimmer eine Geheimnisecke und wollten dort ungestört sein - was ich auch respektiert habe. Beim Putzen (mehrere Tage später), hatte ich dann Reste von Süßigkeiten und Abfällen entdeckt. Das war auch nicht ok. Auch bei uns gilt die Regel "Im Kinderzimmer keine Süßigkeiten" - und auch sonst keine Essen. Dafür haben wir ein Esszimmer. Außerdem wurde der Abfallmenge nach auch etwas zu viel genascht.

Meine Reaktiion war auch "Vertrauen weg". Die bisher frei zugänglichen Süßigkeiten sind jetzt auch erst mal verschwunden und werden von mir zugeteilt.
Beschuldigungen wegen Diebstahl gab es nicht und ich habe auch keine Polizei gerufen.
Aber: An Regeln müssen sich die Kinder halten. Wenn ich mich nicht darauf verlassen kann, gibt es wieder mehr Aufsicht. Das gilt beim Naschen - aber auch bei kritischeren Dingen wie alleine draußen spielen oder immer vorher sagen, wohin man geht.

Wenn das Hibbelige vom Süßstoff kam, müsste es von selbst wieder weg gehen.

Liebe Grüße

Beitrag von redenmitniveau 02.10.10 - 12:37 Uhr

Danke dir ;-)))

ENDLICH jemand der versteht um WAS es mit geht ;-)))

wir haben ausführlich darüber geredet, und ich habe ihm die menge an zucker die er damit zu sich genommen hat mit würfelzucker veranschaulicht... da hat er große augen bekommen ;-)

wir haben es jetzt geklärt, er kommt nicht mehr ran, und er lässt jetzt aber auch die finger davon..

habe ihn gefragt ob ihm lieber ist, er bekommt 3 Süßstofftabs anstatt seiner naschschüssel am tag hihi....

DAS hat gewirkt...

Wie gesagt, danke fürs NICHT runtermachen!!! und einen schönen tag noch!!#sonne

Beitrag von yasmina77 02.10.10 - 14:43 Uhr

Süßstoff ist KEIN Zucker! Wie ein vorheriges Mitglied schon mal erwähnte...

Beitrag von redenmitniveau 02.10.10 - 17:05 Uhr

Das hab ich auch nie behauptet...

Beitrag von windsbraut69 03.10.10 - 10:32 Uhr

Woher hat er dann von 10 Stüßstoffpillen den ZUCKerüberschuß und wie willst Du dann den Zusammenhang zum Würfelzucker herstellen?

Beitrag von windsbraut69 03.10.10 - 10:31 Uhr

Warum erzählst Du deinem Sohn so einen Unsinn?
Er hat keinen Zucker zu sich genommen, sondern einen chemischen "Ersatz".

Beitrag von marion2 02.10.10 - 14:50 Uhr

Hallo,

warum hast du diesen Blödsinn überhaupt im Küchenschrank?

Außer einer Hand voll von Diabetikern braucht kein Mensch diesen Quatsch (und selbst Diabetiker können drauf verzichten).

Kauf Zucker, dann kann er keinen Süßstoff mehr essen.

Gruß Marion

  • 1
  • 2