Frage zur 2. Impfung...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von sternbiene 02.10.10 - 11:58 Uhr

Meine Tochter hatte gestern die zweite Impfung.
Nun hatte sie gestern abend Fieber (38,9). Das ist normal, das wurde mir ja gesagt,
Jetzt habe ich eben die Pflaster entfernt und die beiden Stellen sind dick und rot, so richtig knubbelig...

Ist das normal?

Beitrag von tina2802 02.10.10 - 12:11 Uhr

Hallo,


also wenn ich es nicht besser wüsste würde ich sagen sie ist allergisch gegen das Pflaster... Aber wenn du dir wirklich sehr unsicher bist fahr ins Kh und lass es nach sehen!!!


Ich hatte das auch als mich habe tättowieren lassen... Ich hatte die weissen Pflaster von Leukopor und da waren die stellen auch dick und rot und haben auch gejuckt wie doof!!!




Gruß Tinchen

Beitrag von babygirl2010 02.10.10 - 12:18 Uhr

Das ist mehr oder weniger normal.

Kühl die Stellen. So wurde uns das beim Kinderarzt gesagt.

LG Janine

Beitrag von polarsternchen 02.10.10 - 21:49 Uhr

Hallo,

nein, es ist NICHT normal! Es ist eine Impfreaktion und Du solltest Dein Kind einem Arzt vorstellen! Ausserdem ist diese Reaktion meldepflichtig! Am besten wendest Du Dich direkt ans Robert-Koch-Institut, denn die impfenden Ärzte sehen das leider nicht so eng mit der Meldung einer Impfreaktion! Würde jede Reaktion/Nebenwirkung direkt beim RKI gemeldet und anerkannt werden, gäbe es wahrscheinlich mehr impfkritische Eltern!

LG

Beitrag von polarsternchen 02.10.10 - 22:26 Uhr

Oh, ich muss mich korrigieren, bin leider nicht auf dem neusten Stand....es ist zwar eine Impfreaktion, allerdings ist sie nicht meldepflichtig! Siehe folgenden pdf-Datei:

http://www.pei.de/cln_042/SharedDocs/Downloads/fachkreise/uaw/meldeboegen/b-ifsg-meldebogen,templateId=raw,property=publicationFile.pdf/b-ifsg-meldebogen.pdf

Ich frage mich allerdings gerade, wie eine Nebenwirkung, die in der Produktinformation angegeben wird, garnicht gemeldet werden darf #kratz?! Aber man lernt ja nie aus
#augen! Interessant sind auch die abklärenden Untersuchungen, die in Zusammenhang mit Impfungen in Verbindung gebracht werden, wie z. B. Liquor-Untersuchung, Serologie, EEG, EKG etc.....ein Schelm, wer Böses dabei vermutet!

LG