ivf/icsi?

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von lama-09 02.10.10 - 12:36 Uhr

hallo mädels,

ich habe endometriose,die durch 2 bauch-und gebärmutterspiegelungen so gut wie möglich entfernt wurden!

wir wollten eigentlich eine iui machen im oktober,ich habe aber noch mal mit unserer ärztin aus der kiwu gesprochen nach der letzten op,und sie sagte sie würde eine icsi empfehlen,das SG von meinem mann ist zwar auch nicht so berauschend,aber da wir schon 2 kinder auf normalen wege bekommen haben,dachte ich das eine ivf auch erstmal ausreichen würde!

was meint ihr?oder ist es bei endo vielleicht doch besser eine icsi machen zu lassen?

vielen dank und lg

Beitrag von -gummel- 02.10.10 - 13:38 Uhr

Hallo
Bei der IVF gehst du halt die Gefahr ein das deine Eizellenhülle zu hart ist das die Spermien es nicht schaffen sie zu befruchten. Sehr oft sieht man da das eine Befruchtung mit der ICSI Methode die in meist 500 Euro mehr kostet ein besseres Ergebnis liefert.

Ich persönlich würde immer eine ICSI vor einer IVF stellen. Mir wäre das Risiko einfach zu gross. Auch bekommt man so evtl mehr Kryos zusammen.

Beitrag von julimond28 02.10.10 - 19:51 Uhr

Hallo,
wenn das SG nicht so gut ist würde ich die icsi wählen!! Die Chancen bei der befruchtungsparty erfolgreicher zu sein sind doch um einiges größer!!
Ansonsten macht es ja keinen allzugroßen Unterschied!!
LG