Was gab es zur Geburt für Geschenke?

Archiv des urbia-Forums Geburt & Wochenbett.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Geburt & Wochenbett

Die Geburt deines Kindes rückt näher und es tauchen immer noch neue Fragen auf? Du hast gerade entbunden und ganz spezielle Fragen in dieser besonderen Situation? Hier ist der Ort für alle Fragen rund um Geburt und Wochenbett.

Beitrag von blauviolett7 02.10.10 - 13:01 Uhr

Hallo Mamis,

ich habe noch 4 Wochen Zeit bis ET, aber mich interessiert schon, was man so alles Nützliches und vielleicht auch Unnützes zur Geburt geschenkt bekommt...

Wir persönlich haben schon alles (was man wirklich braucht) selbst gekauft bzw. gesponsort bekommen. Und ich muss sagen ich habe Angst vor bergeweise Spieluhren und rosa Klamotten. #zitter Wir haben sogar eine Wunschliste für unsere Maus, aber die Leute wollen natürlich lieber selbst etwas aussuchen (was ich ja verstehen kann) und nichts praktisches wie z.B. Spucktücher schenken. ;-)

Wie sind da Eure Erfahrungen?

LG
bv 37. SSW #winke

Beitrag von cludevb 02.10.10 - 13:04 Uhr

Hi!

Ich wurde meist gefragt, was man schenken könnte und hab dann alles was ich brauchte in alle richtungen verteilt ;-)

bei michel was das "überflüssige schenken" ziemlich einfach abzuschalten, da hat man einfach in einem normalen gespräch angedeutet dass man hofft dass die anderen nicht alle spieluhren und kuscheltiere schenken weil das ja alles vorhanden ist #schein

sag einfach deutlich was du brauchst, der eine darf einen multiwichtel (z.b.) kaufen, der nächste einen gutschein vom babyladen (für kindersitz), dann 2 zusammen ne schöne windeltorte nur mit nützlichen sachen, ODER du sagst allen einfach dass du gern gutscheine haben möchtest... rossmann, ernstings family usw

LG Clude

Beitrag von klaerchen 02.10.10 - 22:39 Uhr

Wir haben ganz unterschiedliche Sachen bekommen. Von praktisch bis unnütz und von super schön bis unglaublich grausam.

Wir haben eine Wunschliste, aber nicht alle haben sich danach erkundigt. Viele, die einfach eine Kleinigkeit schenken wollten, haben rosa Klamotten (würg) oder Kuscheltiere geschenkt. Die meisten Kuscheltiere sind ja auch ganz süß, aber wann soll das Baby damit spielen?

Wir haben aber auch sehr hübsche Klamotten oder nützliche Sachen bekommen.
4 Spieluhren, 2 Kirschkernkissen, Bilderbücher, Handtücher, Babyphone, Spiegel für's Auto, etc.

Beitrag von babe2006 02.10.10 - 15:19 Uhr

Hallöchen,

ich habe am 15.09. entbunden... ich wurde eigentlich von allen gefragt was wir wollen...

ich hab auch gesagt lieber nen Gutschein von den und den...
und ich muss sagen, es "klappte" ganz gut...


Größere Geschenke gibts bei uns erst zur Taufe...

lg

Beitrag von dark-kitty 02.10.10 - 15:30 Uhr

Wir haben so ziemlich alles bekommen, von super schön bis grausam schrecklich. Die meißten habe gefragt, weil sie wissen, dass ich ausgefallene Sachen mag, und daher war der Großteil auch sehr schön. Am schrecklichsten waren selbstgehäkelte Schühchen mit Bommeln von meiner SM #schock sowie ein Paket mit einem Sweatshirt drin, das - obwohl neu - nach kaltem Zigarettenrauch stank! #contra Aber auch dafür gibt es ja eine gute Lösung: 3 - 2 - 1 - nicht mehr meins. ;-)

Dieses Mal - da sich unser Bekanntenkreis etwas verändert hat - habe ich im Vorfeld schon dezent einfließen lassen, dass ich kein rosa, pink und Lilifee-Chichi mag. Und ich denke, das ist auch angekommen ohne jemanden vor den Kopf zu stoßen. Außerdem wird es vermutlich eh wieder ein Junge, daher stellt sich das Problem dann gar nicht. :-)

Ich würde immer fragen, entweder die zu Beschenkenden oder Angehörige, die es wissen könnten. 1. weil man da eh so viel geschenkt bekommt, aber auch vorher einiges besorgen muss und 2. weil ich selbst weiß. dass ich ja bestimmte Vorlieben habe. Auch wenn man einem geschenkten Gaul nicht ins Maul schaut, soll es ja doch gefallen. ;-)

Beitrag von derhimmelmusswarten 02.10.10 - 17:58 Uhr

Och alles Mögliche: Spieluhr, Stofftiere, Babyöl, Bürste und Kamm, Decke, Strampler, Jäckchen, Mütze und von Opa ein Kinderzimmer und später von den Opas einen Buggy, vom anderen Opa eine Wiege. Ich habe natürlich das genommen, was kam und mich darüber auch gefreut. Geschenke kann man doch nicht vorschreiben. Und Klamotten kann man immer brauchen!

Beitrag von sarichen 02.10.10 - 18:49 Uhr

ich verschenke gerne selbst gemacht torten aus windeln mit cremes und im sommer auch sonnencremes meist einer flasche, schnullern und einer rassel.

kam bis jetzt bei allen immer super an und mir macht es total viel spaß, wenn ich wieder eine windeltorte basteln kann #verliebt

Beitrag von blauviolett7 03.10.10 - 19:50 Uhr

Lieben Dank für die Antworten! #winke

Beitrag von optimista 03.10.10 - 23:21 Uhr

Hallo, ihr Lieben,
also ich fand mal ganz toll als Geschenk ein schönes Kinderbuch "Der liebe Gott wohnt bei uns im Apfelbaum" und ......dazu einen kleinen setzling , ein -echtes !! - kleines apfelbäumchen zum einpflanzen....fand ich supersüss. weil da später nach jahren das kind einen apfel pflücken kann und weiss. den baum hab ich von der mammi , der oma, taufaptin etc. geschenkt bekommen ( sofern garten bei den eltern oder der patin vorhanden )
liebe grüsse
optia;-)

Beitrag von blauviolett7 04.10.10 - 15:24 Uhr

Das ist wirklich schön!!! Unsere Maus bekommt einen Apfelbaum von Oma und Opa, ist bei uns so Tradition (Bäumchenstellen)! :-)

LG

Beitrag von oosueoo 05.10.10 - 00:31 Uhr

huhu

wir machen es in der verwandschaft so das wir geld und eine kleinigkeit schenken, finde ich am besten, so können die eltern kaufen was sie wollen, was sie brauche, was ihnen gefällt oder es einfach aufs sparbuch des kindeslegen, was wir gemacht haben.

im freundeskreis kauft jeder was er will und so kam es dann auch das ich über 20 hellblaue strampler in der größe 62 hatte:-[

diesesmal haben wir schon zu all unseren freunden gesagt, wir brauchen keine kleidung mehr;-) sie sollen uns lieber windeln und feuchttücher schenken, damit liegt man immer goldrichtig:-D