Ich kann nicht mehr...

Archiv des urbia-Forums Allein erziehend.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allein erziehend

Als Alleinerziehende selbstbestimmt zu leben hat Vorteile, andererseits ist es oft sehr anstrengend, den täglichen Herausforderungen allein zu begegnen. In diesem Forum findet ihr die Hilfe und Unterstützung von Frauen, die in einer ähnlichen Situation sind.

Beitrag von steffib2002 02.10.10 - 13:14 Uhr

Hallo Ihr lieben...

ich weiss allmählig nicht mehr weiter...
Mein Sohn ist grad 7 Jahre alt geworden und jetzt zur Schule gekommen...
Vom Vater leben wir seit über 5 Jahren getrennt und die beiden haben ein recht gutes Verhältnis...sie sehen sich zwar nicht regelmässig (so um bei 3-4 tage imMonat...aber eben keine festen Termine) aber ok...

Beim Schulwechsel musste er auch den Hort wechseln...
mal davon abgesehn,das ich nicht glaube,das der Hort ihm gut tut
(voher der Kindergarten war "familierer" bzw einige würden es als behüteter beschreiben) ist es mir schon bewusst, das der Schulalltag nicht einfach ist für ein Kind in dem alter.

Aber zu Hause bekomme ich fast die Kriese...#gruebel und ich weiss nicht mehr weiter...
Mein Sohn tanzt mir und meiner Freundin nur auf der Nase rum...
Er ist vorlaut...weiss neuerdings alles besser #augen ist total frech hört nicht zu und ist teilweise echt respektlos...ich habe ich weiss nicht wie oft mit ihm gespochen, habe es versucht ihm zuerklären, ich habe es mit ignorieren versucht, mit "bestrafen" (heisst: räum bitte deine sachen weg bevor wir ein eis essen gehen...oder so....sind die sachen dann nícht weg geräumt...gehen wir halt kein eis essen...)

Ich weiss das es wie gesagt für ihn bestimmt nicht einfach ist...ich weiss,das er sich in dem Hort nicht wohl fühlt...wir gucken schon nach einem anderenHort...
aber was soll ich denn noch machen?
Er versucht auch mich und meine freundin gegen einander aus zuspielen...was natürlich auch normal ist und auch zum gross werden dazu gehört...aber was kann ich noch machen?...bin schon so weit...und überlege ob ich zum psychologen gehe...würde ja auch zum Jugendamt gehen....aber da habe ich komischerweise ein doofes Bauchgefühl bei...

Ich hoffe ihr könnt mit vielleicht einen Tipp geben...


#herzlich

Beitrag von janamausi 02.10.10 - 19:53 Uhr

Hallo,

ich finde das was Du über deinen Sohn schreibst hört sich "normal" an. Kinder haben doch immer mal wieder Phasen, in denen sie stark die Grenzen austesten. Auch soll ja diese Phase normal sein, wenn sie in die Schule kommen. Du schreibst es ja selbst: im Kiga ist alles viel behüteter. Und sicherlich schauen sich die kleinen Kinder viel (positives sowie negatives) von den größeren Kindern ab. Daher glaube ich nicht, dass sich das Problem durch einen Hortwechsel lösen wird, weil im neuen Hort gibt es ja auch größere Kinder.

Warum fühlt er sich denn im Hort nicht wohl? Wird er von den anderen geärgert oder einfach weil es nicht so familiär ist?

Ist deine "Freundin" deine Partnerin?

LG janamausi

Beitrag von steffib2002 03.10.10 - 15:23 Uhr

Danke für deine antwort...

sicherlich wirst du recht haben...manchmal muss man sich "auskotzen" und dann helfen Ratschläge bzw Erfahrungen von anderen...das man das als nicht mehr so schlimm empfindet...

Ich weiss nicht...kennst du das, das man irgendwo hin kommt und sich nicht so ganz wohl fühlt?
Das hatte ich schon zu Anfang...ich habe aber gedacht, das es bestimmt nur deshalb so ist, weil es natürlich so ganz anders ist als in seinem vorherigem Kindergarten...aber mein Gefühl ist nicht besser geworden sondern nur schlimmer...die "Erzieher" sind nicht korrekt ausgebildet dafür...
und haben 60 Kinder zu zweit mit einem FSJ die eine ist drinnem im Haus und der andere ist draussen auf dem offenen (für jeden zugänglichem Gelände) zuständig...

Da sitzen auch mal 16 jährige bei...skaten, rauchen...und und und...ich weiss, das ich ihn nicht vor allem beschützen kann, aber wenn ich wollen würde, das er sich nach der Schule alleine beschäftigen soll und nicht drauf geachtet wird was er macht und mit wem....dann kann ich ihm auch einen Schlüssel um den Hals hängen und sagen mach was du willst...um 6 gibt es Essen...dann kann ich das Geld auch sparen...

Ich habe mir einen anderen Hort angesehen und ich glaube dort wird er besser aufgehoben sein...habe mit seinem Lehrer gesprochen und der sagte auch, das mein Sohn Grenzen und Regeln braucht...die es in dem Hort eben nicht gibt...(es sind schon viele Kinder dort in den ganzen Jahren rausgenommen worden...)

Mal sehen...es sind ja jetzt erstmal Ferien...und dann sehen wir weiter...


Und ja...meine Freundin ist auch meine Partnerin...#verliebt


;-) vielen dank...LG