mit 12wochen schon brei?

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von isa61185 02.10.10 - 14:14 Uhr

hallo,
mein kleiner ist jetzt 12wochen alt und trinkt pro mahlzeit vielleicht nur noch 80ml bis 120ml.
sonst hat er 150ml immer getrunken. er trinkt auch mehr mals als wie auf den verpackung8millasan 1plus) steht, weil da müster er 200ml auf 5 mahlzeitten trinken und wir sind im durchschnitt bei 100ml auf 8 mahlzeiten und
heute mittag habe ich ihn das erste mal brei gegeben(auch wenns zu früh ist) er hat es gut gegessen und wollte aber immer mehr (hat nicht viel bekommen vielleicht 3löffel voll(babylöffel))
dann hat er 100ml getrunken er hat auch schön seinen mund auf gemacht. was meint ihr kann ich ihm weiter jetzt jeden mittag einbissel brei geben oder kann ich jetzt auch schon früh, mittag und abend brei geben?oder sollte ich vielleicht doch noch warten?

weil nachts schläft er nicht durch konnt teilweise 4-5mal

ich hoffe ihr könnt mir ein paar ratschläge geben danke euch auch schon mal dafür

Beitrag von anom83 02.10.10 - 14:42 Uhr

Hallo,

AUF KEINEN FALL WEITER BREI GEBEN!!!!

Dein Baby ist viel zu klein dafür. Ich kann es gerade gar nicht fassen. Brei wird FRÜHESTENS nach (!!) dem 4. Monat gegeben. Gib ihm auch keinen Fall auch noch mehr davon.

Dass dein Baby nachts noch öfter wach wird ist völlig normal!!! Was denkst du dir denn, wie ein Baby funktionieren sollte?

LG Mona

Beitrag von adcn 02.10.10 - 14:44 Uhr

Hey isa

Brei ist für dein Baby auf jeden Fall noch zu früh!
Es kann schon normal sein, dass er 4-5 mal pro Nacht kommt. Das wird sich ändern! Und mit Brei kannst du es ja in 1-2 Monaten nochmals probieren. #liebdrueck

Liebe Grüsse
adcn

Beitrag von lalal 02.10.10 - 14:48 Uhr

"weil nachts schläft er nicht durch konnt teilweise 4-5mal "

Wundert dich das denn wirklich? Dein Säugling verhält sich völlig normal , durchschlafen in dem alter wäre eher beunruhigend.

Lass den Brei weg, (wie kommt man nur auf so eine Idee, informiert man sich da nicht erst wenn man unsicher ist???)

Dein Baby braucht Milch und sonst gar nichts.

Beitrag von snoopymausi 02.10.10 - 14:52 Uhr

#contraTut mir leid, ich kann das überhaupt nicht nachvollziehen, wie man seinem 12 Wo. jungen Baby schon Brei geben kann.

Weint er denn, oder wirkt er so-als sei er nicht satt geworden?

Wenn er zufrieden wirkt, dann würde ich darauf vertrauen, dass alles i.O. ist.
Und es ist m.M. völlig normal, dass er nicht durchschläft.
Mein 23 Wo. alter /junger Sohn kommt auch bis zu 5x in der Nacht.
Das hat aber nichts mit satt werden zu tun.

Ich würde dir dringend davon abraten bereits jetzt Brei zu füttern.#augen

Beitrag von muehlie 02.10.10 - 14:53 Uhr

Wenn du schon so genau die Packungen der Säuglingsmilch studierst, wieso hast du dir dann nicht mal durchgelesen, welche Empfehlung auf den Babybrei-Gläschen steht? ;-)

Also 12 Wochen ist auf jeden Fall noch viel zu früh. Der Magen-Darm-Trakt deines Kindes entwickelt sich erst noch, Darmbakterien siedeln sich an. Je mehr man sich jedoch von der idealen Babynahrung (also Muttermilch) entfernt, desto ungünstiger wird die Zusammensetzung der Darmflora. Die Folgen zeigen sich u.U. erst viele Jahre später.

Und in diesem Alter muss ein Baby auch noch lange nicht durchschlafen. Davon abgesehen, hat Durchschlafen auch nichts mit einem gefüllten Bauch zu tun. Das können dir alle Mütter bestätigen, deren Kinder schon voll am Tisch mitessen und trotzdem noch mehrmals nachts aufwachen.
Füttere dein Kind einfach weiter nach Bedarf mit seiner Milch. Solange er nicht großartig über die empfohlene Gesamttagesmenge kommt, ist doch alles in Ordnung, und du brauchst dir auch keine Gedanken zu machen.

Beitrag von isa61185 02.10.10 - 18:23 Uhr

hallo,

danke für eure antworten auch wenn man manche antworten auch normal hätte schreiben können.
ich weiss auch das überall steht nach dem 4 monat, jetzt haben mir aber sehr viele leute gesagt das ich es auch jetzt schon versuchen kann mit brei geben und wenn er soweit ist dann würde er es auch essen und ich soll halt nur schauen ob er es verträgt.
ich habe auch damals schon brei bekommen wo ich so alt war und ich bin gesund.
ich habe auch noch das prob das er mir die milch immer wieder raus bricht aber den brei hat er heute drin gelassen. er ist nicht krank ware deshalb schon beim kinderdoc und der hatte auch gesagt das ich es schon prob. kann.

lg

Beitrag von lydia86 02.10.10 - 19:14 Uhr

Nimm es mir nicht übel.:-p
Aber wenn du Satzzeichen verwenden würdest, währ es nicht so anstrengend deinen Text zu lesen.#augen

Gruß

Beitrag von bunny2204 02.10.10 - 19:17 Uhr

Hallo,

das mit dem Brei würde ich nicht machen. Und was auf de Packung steht vom Milchpulver kannsta du vergessen.

Meine Tochter ht nie mehr wie 90 ml getrunken, auch als sie schon 6 Monate war. Sie wollte einfach nicht mehr. Auch wenn sie jetzt ABends noch ein Fläschen bekommt, trinkt sie maximal 120 ml - und sie ist 19 Monate alt.

Jedes Baby ist da anders. Und durchschlafen muss ein Kind mit 12 wochen nicht, das reicht mit 12 Monate.

LG BUNNY #hasi mit 3 Kids und #ei 15. SSW

Beitrag von gussymaus 02.10.10 - 19:55 Uhr

musst du letztlich selber wissen.. ich würde eher brei geben als flaschenmilch, aber bei uns kam das thema auch immer erst mit 6 monaten auf...

durchschlafen hat damit gar nichts zu tun... dasss muss er mit brei genauso wenig wie mit milch... sogar mein kleiner fressack der immer doppelte postionen gegessen und getrunken hat (sowohl zur breizeit als auch vorher) hat erst mit über einem jahr furchgeschlafen. mit der futtermenge hat das nur sehr wenig zu tun.

wenn er aber mit der milch zufrieden ist würde ich nicht auf die idee kommen ihm brei zu geben...

Beitrag von 19jasmin80 02.10.10 - 20:04 Uhr

Ich würde weiterhin Fläschchen geben denn auch meine Jungs kamen häufig und tranken wenig je Fläschchen. Das Trinkverhalten ist insoweit ok, solange die Kleinen zunehmen, gesund und munter sind.

Brei ist mir persönlich mit 12 Wochen noch vieeeeeeeeel zu früh. Das ist eher ein Reinschaufeln wie ein "essen".

LG

Beitrag von isa61185 02.10.10 - 20:20 Uhr

hallo,

danke für eure antworten auch wenn man manche antworten auch normal hätte schreiben können.
ich weiss auch das überall steht nach dem 4 monat, jetzt haben mir aber sehr viele leute gesagt das ich es auch jetzt schon versuchen kann mit brei geben und wenn er soweit ist dann würde er es auch essen und ich soll halt nur schauen ob er es verträgt und in einen buch "Biologischer Ratgeber für Mutter und Kind " von dr. Brukersteht das mann ab 3monate schon geben kann.
ich habe auch damals schon brei bekommen wo ich so alt war und ich bin gesund.
ich habe auch noch das prob das er mir die milch immer wieder raus bricht aber den brei hat er heute drin gelassen. er ist nicht krank ware deshalb schon beim kinderdoc und der hatte auch gesagt das ich es schon prob. kann.

mit dem schlafen habe ich ja nicht das durch schlafen gemeint sorry wenn es so verstanden wurde. mich wundert es nur wenn ich bei uns aus dem kurs sehe da schlafen die kinder nachts 5-6 stunden
und wir sind da echt die einzigen die nachts noch "so oft"kommen.


lg

Beitrag von koerci 02.10.10 - 21:15 Uhr

<<ich habe auch noch das prob das er mir die milch immer wieder raus bricht aber den brei hat er heute drin gelassen.>>

Ich denke er hat nach dem Brei noch Milch bekommen?


Es ist mir wirklich ein Rätsel, wie man auf die Idee kommt, einem 12 Wochen jungen SÄUGling Brei zu geben!!

Statt die Packung der Milch zu lesen, solltest du vielleicht lieber mal etwas über Beikost und über Wachstumsschübe lesen.

Davon mal abgesehen ist es mir neu, dass ein 3 Monate altes Baby 1000ml Milch am Tag trinken sollte!? Auf welcher Milchpackung steht das bitte?
Wenn dein Kleiner 8x100ml trinkt, dann ist das in dem Alter ausreichend.
Ich würde sogar eher sagen, er trinkt mehr als "normal" und steckt im 12 Wochen Schub.

Wieso du davon ausgehst, dass er nicht satt wird, kann ich einfach nicht nachvollziehen!?#kratz

Beitrag von lilly7686 02.10.10 - 22:11 Uhr

Hallo!

Weißt du, meine Kleine trinkt in manchen nächten stündlich! Das ist auch völlig okay so!
Das Durchschlafen hat was mit Reife zu tun und nicht mit Nahrung. Auch wenn du nicht das Durchschlafen gemeint hast, du wirst noch öfter zu hören bekommen "was, dein Baby schläft noch nicht durch?".

Brei ist definitiv zu früh. Ja, ich weiß, ich hab hier schon von Müttern gelesen, die ihren Kindern angeblich schon mit 8 Wochen Brei gegeben haben. Aber das ist echt fahrlässig. Der kleine Baby-Magen ist dafür noch nicht gemacht.
Frühestens mit vollendeten 4 Monaten.

Pre und 1er Nahrung kannst du nach Bedarf geben. Also wenn dein Baby 200ml trinkt ist es genauso okay, wie wenn es 100ml trinkt. Und wenn es 4 Mahlzeiten hat ist es genauso okay, wie wenn es 8 Mahlzeiten hat.
Verstehst du, was ich meine?

Ich persönlcih werde mit Brei frühestens mit vollen 6 Monaten anfangen. Bis dahin werd ich weiter voll Stillen.

Lass deinen kleinen Säugling noch ne Weile Säugling sein, ja?

Weißt du, viele Kinder lassen das, was sie zu viel getrunken haben, wieder raus. Speihkinder sind Gedeihkinder ;-)
Die meisten Babies haben einfach noch kein richtiges Sättigungsgefühl. Sie wissen nicht, wann der Magen voll ist. Und wenn sie dann eben weiter trinken, obwohl sie schon satt sind Und dann kommt halt der Überschuss wieder retour. Das ist völlig okay. Und solange dein Baby gut zunimmt, ist das kein Problem.

Alles Liebe!

Beitrag von hoffnung2010 02.10.10 - 22:42 Uhr

FAKE, oder???!!


....diesen beitrag kannst du doch nich ernst meinen........

mit 12 wochen brei... ja klar, am besten morgen klöße und sauerbraten füttern, wird schon klappen...

neeeeeeee, neeeeee, entweder fake oder falls doch echt: das arme kind tut mir furchtbar leid. so ne mutter zu haben, die scheinbar sich vorher keine gedanken gemacht hat, schlimm.

lg

Beitrag von perserkater 02.10.10 - 23:11 Uhr

"er trinkt auch mehr mals als wie auf den verpackung8millasan 1plus) steht, weil da müster er 200ml auf 5 mahlzeitten trinken und wir sind im durchschnitt bei 100ml auf 8 mahlzeiten"

200ml x 5 sind 1000ml
100ml x 8 sind 800ml

Wie kommst du darauf, dass er mehr trinkt wenn es doch 200ml weniger sind?

LG

Beitrag von 19jasmin80 02.10.10 - 23:27 Uhr

#rofl#pro

Beitrag von koerci 03.10.10 - 09:57 Uhr

Wenn ich mir den Rest so durchlese, wundert mich nicht, dass sie nicht rechnen kann #schein

#liebdrueck