Ich bin echt ratlos (Trocken-werden)

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von chaos-queen80 02.10.10 - 15:41 Uhr

Hi,
meine Tochter wird in 10 Tagen 3 Jahre alt.
Im Juli haben wir die Windel weggelassen. Es hat innerhalb 3 Tagen geklappt.
Im Juli war unser Sohn 6 Wochen alt, aber ich habe die Sommertemperaturen genutzt.

Seit ein paar Wochen, ist folgende Situation:

Wenn ich sie frage, ob sie Pipi muss, sagt sie NEIN. Kurz drauf kommt sie dann: "Mama, ich muss Pipi. Ist schon in die Hosen gegangen!"
Wenn ich sie dann auf´s Klo setzte (oder Töpfchen), dann kann sein, dass sie sich an manchen Tagen richtig wehrt. Wenn ich nachgebe, dann kann sein, dass kurz drauf wieder die Hose nass ist.

Meint ihr, sie macht das unabsichtlich oder ist es eine Art der Eifersucht, die Aufmerksamkeit von mir zu genießen???
Oder war sie doch noch nicht soweit für´s Trockenwerden?

Seit gestern geht sie in den Kiga, da hat es geklappt.

Sie nässt mir am Tag 3-4 Unterhosen inkl. Hosen ein. Ich werde mit dem Waschen nicht mehr fertig.

Sorry, für´s jammern, aber wäre froh für hilfreiche Tipps.

LG
Tina

PS: Wir beziehen unsere Tochter in alles mit ein. Sie hat nicht offensichtlich den Grund, sich zurückgestellt zu fühlen. Ich weiss, dass es für die großen Geschwister sehr schwer sein kann, wenn ein Baby kommt. Eine eifersucht gegen unseren Sohn äußert sie nicht. sie liebt ihn und er vergöttert sie!

Beitrag von moella 02.10.10 - 16:28 Uhr

Hallo Tina,

also meine Tochter war mit 2 Tagsüber trocken. Vor ca 6 Wochen fing sie an wieder ständig rein zu pullern, ohne das sich in unserem Leben irgendetwas verändert hat. Manchmal nur in die Unterhose, manchmal auch komplett. Auf die frage hin ob sie muss kam prinzipiell immer ein nein, kurz darauf musste sie und meistens wars's dann auch schon zu spät. Wenn ich sie einfach auf Verdacht drauf setzte führte sie sich unglaublich auf. Es gab Tage da hatte ich bis zu 5 nasse Hosen. Ich war am vezweifeln, aber wieder ne Windel ran machen war auch keine Option für mich. Ich hab es mit schimpfen und loben versucht, geredet wie ein Buch, geholfen hat nix. Ich habe die Hoffnung nicht aufgegeben, inzwischen geht es wieder ganz gut, manchmal passieren noch "Unfälle", aber das ist ja nicht schlimm. Sie geht seit 4 Wochen in den Kiga, am Anfang war es ne Katastrophe aber inzwischen klappt es da besser als daheim. Übrigens ist unsere Tochter ein Einzelkind.
Kann dir also nur Ruhe und Geduld zusprechen und die Daumen drücken das es bald besser wird und die Waschmaschine nicht aufgibt!
LG
Melanie mit Jule 2 1/2

Beitrag von zahnweh 02.10.10 - 16:49 Uhr

Hallo,

hast du sie mal gefragt?

Manchmal vergessen Kinder beim Spielen dass sie müssen. Oder sie versuchen so lange inne zu halten, bis es zu spät ist (aber das versuchen ist auch nicht unwichtig). Spürt sie deinen inneren Druck bei dem Thema? Hat sie ein Brennen oder Schmerzen dabei (Blasenentzündung)?

Meine fing zwar früh an, hatte aber immer wieder Phasen dass es gar nicht ging. Ich hab ihr dann bei längeren Phasen Hosenwindeln angezogen (die günstigen vom Schlecker). Die kann sie 10 mal rauf und runter ziehen, wann immer sie muss. Und wenn was reingeht ist und nur eine Windel nass. Sie kann sie allein runter und raufziehen, muss also nicht immer bescheid sagen, wenn was in die Toilette geht, kann sie sie noch mal verwenden (ist ja noch trocken und nicht aufgerissen) ...
Wenn sie dann wieder geht, kannst sie ihr ja wieder weglassen. so schonst du deine Nerven und sie kann trotzdem gehen, wenn sie muss.

Beitrag von bessi 02.10.10 - 17:33 Uhr

Hallo Tina,

ich habe schon von ein paar Müttern gehört, die Nachwuchs bekommen haben, dass die größeren Kinder wieder einnässen. Mit Sicherheit steckt auch Eifersucht dahinter. Eine logische Erklärung wäre, dass die älteren Kinder auch wieder - wie das kleine Geschwisterkind - Baby sein wollen und sich dann entsprechend verhalten.

Ich denke, dass es auch etwas mit Aufmerksamkeit auf sich ziehen zu tun hat, schließlich ist das Geschwisterchen erst 6 Wochen alt und für Deine Tochter hat sich nichts desto trotz eine Menge geändert. Sie ist nicht mehr die Nummer 1, sie muss Dich und Papa teilen. Sie wurde einfach so vom Thron geschubst, dass muss erst mal verdaut werden. Und wenn es im Kindergarten mit dem Trockenbleiben klappt, kannst Du doch schon selbst 1 und 1 zusammenzählen.

Mein Tipp: Geh sehr behutsam und mit gaaaaaaaaaaaaaanz viel Verständnis auf Deine Tochter ein. Mach kein Aufhebens darum, wenn sie in die Hose macht und wenn sich auch die Wäscheberge türmen. Irgendwann wird es dann auch zu Hause richtig klappen.

Würde sie denn wieder eine Windel anziehen, wenn Du ihr eine anbieten würdest oder empfindet sie sich als großes Mädchen, die so was nicht braucht? Wenn Du Dir sicher sein kannst, dass sie die Windel auf keinen Fall haben will, kannst Du es vielleicht mal so probieren in dem Du ihr sagst: Oh, jetzt ist Deine Hose wieder nass, ich habe bald keine Hosen mehr für Dich, ich komme mit dem Waschen gar nicht hinterher. Meinst Du, dass Du wieder eine Windel brauchst oder meinst Du, dass Du es schaffst rechtzeitig Bescheid zu geben. Das wäre eine große Hilfe für mich.

Vielleicht kannst Du es ja schaffen, in dem Du sie bei ihrem Ehrgeiz packst, Dir zu helfen oder besser gesagt, Dir Arbeit zu ersparen. Nur musst Du es so rüber bringen, dass es nicht wie ein Vorwurf klingt!!!

LG Bessi

Beitrag von keep.smiling 02.10.10 - 21:08 Uhr

Mein Tip heißt Windel. Laß sie in Ruhe, laß das Thema. Das gibt sich von selbst. Und jetzt weiß ich, wovon ich rede ;-)
Hab genug mit meinem Sohn durch (Überredungs- u Bestechungsversuche, bla bla).
Loslassen heißt das Geheimnis. Es ist wie ein Machtkampf, den du verlieren wirst.

LG ks