An die unverheirateten werdenden Mamis-Nachname des Babys

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von sternschnuppe-72 02.10.10 - 16:01 Uhr

Hallo an die werdenden Mamis,
wollte mal fragen,ob Eure kleinen Schätzchen Euren Nachnamen bekommen werden oder den ihres Papas?
Gibt es da irgendwelche Sachen,die man dabei beachten sollte bei der Überlegung?
Glg

Beitrag von sailing08 02.10.10 - 16:03 Uhr

Huhu,

wir hatten gleich den Familiennamen meines jetzigen Mannes eintragen lassen und die Vaterschaft annerkennen lassen. Ein halbes Jahr nach Geburt hatten wir dann standesamtlich, vor 3 Wochen kirchlich geheiratet :-)

LG

sailing08

Beitrag von sternschnuppe-72 02.10.10 - 16:14 Uhr

Herzlichen Glückwunsch Euch beiden!!!!!#fest
Ganz liebe Grüsse!

Beitrag von shadow-91 02.10.10 - 16:04 Uhr

Huhu,

unser Sonnenschein wird den Nachnamen des Papas bekommen, weil wir nächsten Jaht heiraten wollen, damit wir dann die Namensänderung nicht haben.
Wichtig ist nur dass der Papa die Vaterschaftsaberkennung auf dem Jugendamt unterschrieben hat und dann kann das Kind eig den Nachnamen von Papa ohne Probleme bekommen.


LG Stephie 27+1

Beitrag von hummlbumml 02.10.10 - 16:05 Uhr

Also unser baby wird meinen nachnamen tragen. Ich würde nicht wollen, dass mein kind anders heisst als ich ;-)

Beitrag von amanda-80 02.10.10 - 16:06 Uhr

Hi Sternschnuppe,

mein Kleiner bekommt def. meinen Nachnamen. Ich bin auch nicht verheiratet. Sollten wir nach der Geburt heiraten kann man bis zum 5ten Lebensjahr des Kindes den Nachnamen noch ändern. Auch das gemeinsame Sorgerecht würde dann nach der Heirat automatisch erfolgen.Aussage vom Jugendamt und der Elterngeldstelle. Wenn du nicht verheiratet bist und dein Kind bekommt den Namen deines Partners( Vaters) und ihr trennt euch nach der Geburt , dann ist der Name des Kindes nicht mehr abänderbar. Könnte also immer Probleme bei Ämtern oder auch schon bei Arztbesuchen oder Urlaubsreisen sein.

lG

Beitrag von mariolausi 02.10.10 - 16:06 Uhr

Hallo,

frag lieber beim St.Amt nach, denn wenn ihr euch trennen solltet, kannst du deinem Kind nicht so einfach deinen Namen wieder geben.

Aber wenn ihr vorhabt bald zu heiraten, dann würd ich es machen. Aber wie gesagt ich kenne viele die den Namen nicht mehr zurück bekommen haben. Pass da auf.

LG Mariolausi 18. SSW

Beitrag von fyluc 02.10.10 - 16:07 Uhr

#winke
mein sohn hat den familiennamen von meinem mann bekommen 1jahr nach seiner geburt haben wir dann geheiratet auch unverheiratet hätte er seinen namen bekommen

Beitrag von sternschnuppe-72 02.10.10 - 16:17 Uhr

Danke für Eure Antworten..Hmm,da muss ich wohl noch mal genau darüber nachdenken,was ich nun mache #kratz
GLG

Beitrag von sweety2202 02.10.10 - 16:29 Uhr

Hallo,
unser Kind bekommt auch meinen Nachnamen. U.a. weil wir in der Firma meiner Eltern arbeiten und wenn wir mal heiraten er meinen Nachnamen annhemen wird. Sollte ihr mal heiraten ist es kein Problem das dein Kind den gemeinsamen Nachnamen bekommt.

#winke

Beitrag von falkster 02.10.10 - 16:37 Uhr

Meine Ex-Partnerin und ich hatten seinerzeit meinen und Ihren Namen für unseren mittlerweile 10-jährigen Sohn eintragen lassen, obwohl er bei der Ex und dem neuen Partner wohnt.

Einer der Gedanken war dabei, dass wir beide auch mal im Ausland zu tun haben und es dann bei eventuellen Reisen mit der Namensgeschichte keine Verwirrung gibt. Ist manchmal nicht so einfach, wenn man als Mann mit einem (Klein-)Kind reist, dass einen anderen Namen trägt, wenn man nicht noch die Geburtsurkunde dabei haben und lange Erklärungen machen will...

Naja...
Wir waren halt auch uns einig, dass unser Sohn bitte wissen soll, wer letztendlich seine Eltern sind. Dass es in der Beziehung früh nicht mehr funktionierte hat ja mit dem Kurzen nix zu tun... ;-)

Beitrag von mei_ling 02.10.10 - 17:58 Uhr

Doppel Namen gibt es nur leider nicht mehr für Kinder. Wurde vor ca. 4 Jahren abgeschafft. Ganz einfach aus der Begründung: Würde das Lena Müller Meier heißen und später einen Schmidt heiraten und dessen Namen annehmen....! Ist glaube ich ganz logisch. Seit dem geht das nach dem dt. Recht nicht mehr.

Beitrag von heaven_leigh 02.10.10 - 16:39 Uhr

Hallo,

also unser Baby wird den Namen meines Freundes bekommen, auch wenn wir noch nicht vorhaben zu heiraten. Sicher ist es komisch, wenn Krümel einen anderen Nachnamen hat als ich, aber für den Papa wäre es doch nicht anders #kratz

Trotzdem ist es natürlich eine wichtige Entscheidung. Dein Freund müsste allerdings schon vor der Geburt die Vaterschaft anerkennen, sonst kann es nicht sofort seinen Namen bekommen.

Ich bin der Meinung nur weil ich das Kind austrage, habe ich nicht mehr "Rechte" als der Vater des Kindes.

LG Heaven mit #ei 18.SSW #verliebt

Beitrag von siam87 02.10.10 - 16:40 Uhr

mein freund hat den allerweltsnachnamen schmidt. meiner ist zwar auch recht häufig aber trotzdem noch um einiges seltener, daher wird es mein nachname :-)

Beitrag von nele27 02.10.10 - 16:51 Uhr

Hi,

bei uns war klar, dass wir irgendwann heiraten werden und dass wir meinen Namen nehmen werden.
Also haben wir Anton nach mir benannt. Inzwischen heißen wir alle 3 so #freu

Beitrag von nicianna 03.10.10 - 13:32 Uhr

Mein Freund wird,wenn wir evtl.nächstes Jahr heiraten,meinen Familiennamen annehmen.Somit heißt das Kind wie ich:-)


nicianna +#ei 27ssw