Ich komm einfach nicht von ihm los und will ihn trotz allem zurück

Archiv des urbia-Forums Partnerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Partnerschaft

Eine dauerhafte Partnerschaft ist eine der größten Herausforderungen unserer Zeit. Lust und Frust liegen da oft nah beieinander. Hier könnt ihr offen ausdrücken, was euch innerlich bewegt.

Beitrag von waswillernur? 02.10.10 - 16:58 Uhr

Hallo ihr Lieben.

Ich muss nun auch mal meinem Frust und meine Traurigkeit Luft machen.

Ich schreibe hier verschlüsselt, weil ich nicht möchte, dass jeder gleich weiß um wen es sich bei mir handelt.

Ich versuche die vergangenen 8 Jahre so kurz zufassen wie möglich, jedoch die Details mit einzubeziehen.

Mein Noch-Mann und ich haben uns vor über 8 Jahren bei der Arbeit kennengelernt und uns ineinander verliebt. Wir trennten uns von unseren Partnern und kamen zusammen. Er hatte jedoch immer wieder Kontakt mit seiner Ex, sogar heimlich, daraufhin wurde ich immer eifersüchtiger. Meine Schwiegermutter mochte mich anfangs und dann plötzlich überhaupt nicht mehr, weil er immer wieder von unseren Streits Bericht erstatte und meine Familie nicht vermögend genug sei, dabei haben sie genauso wenig. Es ging zwischen uns immer hin und her. Dann nach ca. 3 Jahren trennte er sich von mir für eine andere, die ihm seine Mutter per Kontaktanzeige vermittelt hatte. Wir hatten während der Beziehung mit der anderen Kontakt, auch sexuellen. Er trennte sich nach ca. 4 Wochen von der anderen. Ca. 4 Monate später probierten wir es nochmal, weil ich immer für ihn da war und da anscheinend auch noch von seiner Seite Gefühle zu mir waren. Wir waren dann wie auch schon ein paar mal zuvor einen Monat heimlich zusammen. Nach einem Monat stand er zu unserer Beziehung vor seinen Eltern. Innerhalb kürzester Zeit zogen wir zusammen und ich setzte die Pille ab. 2007 heirateten wir im Ausland, weil meine Schwiegermutter die notwendigen Papiere von ihm nicht rausrücken wollte. 2008 wurde Endometriose bei mir festgestellt. 2009 kauften wir gemeinsam ein Haus und ich wurde ich dann ein zweites mal operiert für unseren Kinderwunsch. Jedoch habe ich zu diesem Zeitpunkt einen anderen Mann kennengelernt, der mehr auf mich einging als mein Noch-Mann und so kam es, dass ich mich in ihn verliebt hatte, jedoch hatte ich immer meinen Noch-Mann im Herzen und wir lebten noch zusammen. Ich traf mich heimlich mit dem anderen, was absolut nicht ok war und ich auch bereue. Wie auch immer der andere Mann war sofort nach meinem Erwachen nach der Narkose an meiner Seite, mein Noch-Mann jedoch nicht. Im Juli 2009 sagte mein Noch-Mann zu mir 2 Wochen vor dem Umzug in unser Haus, dass er alleine einziehen wolle, ich mir ne Wohnung suchen solle und er vorerst die Trennung möchte. Ich war geschockt. Ich zog dann mit dem anderen Mann zusammen und ließ mich auf eine Beziehung mit ihm ein. Mein Noch-Mann und ich telefonierten jeden Tag miteinander. Im November 2009 sagte er mir, dass er wolle, dass ich die Wohnung kündige und zu ihm in unser Haus ziehe. Gesagt, getan. Die Freude war riesig. Ca. 3 Wochen vor dem Umzug, meinte er dann wieder, dass ich mir vorerst ne Wohnung alleine suchen solle und ich nach meiner Probezeit im neuen Betrieb zu ihm ins Haus ziehe soll, dies hätte er so ausgemacht mit seiner Mutter. Ich war wütend, weil er das nun zum zweiten mal abzog. Ich fing aus Frust, dann wieder was mit dem anderen an. Aber immer Kontakt mit meinem Noch-Mann. Am Tag des Spiels Deutschland-England hatte ich mich endgültig entschieden und wollte meinen Noch-Mann zurück und kämpfen, so wie all die Jahre zuvor. Er erzählte mir ein paar Tage danach, dass er total hin und weg wäre von einer anderen. Ich reichte aus Wut die Scheidung ein. Keinen Kontakt mehr mit dem anderen, jedoch immernoch mit dem Noch-Mann. Jedenfalls klappte es wohl doch nicht mit der anderen. Sie wollte ihn nicht. Er trifft sich seit längeren mit anderen Frauen und möchte anscheinend eine Beziehung, jedoch nicht mit mir, weil dies nur ärger in der Familie seinerseits geben würde und er nichts mehr für mich empfinden würde. Er hat mich sogar geschlagen, als ich verlangte, dass eine Tussi aus unserem Haus raus solle, die in unserem Bett mit ihm übernachtet hatte, angeblich sei nichts gelaufen ausser küssen. Wie auch immer. Wir hatten jedoch letzten Monat Sex miteinander und siehe da, ich wurde nach 5 Jahren Versuchen endlich schwanger. Er meinte gleich, dass es nicht von ihm sein könne, ich lügen würde, ich es abtreiben solle und er nichts damit zu tun haben wolle. Die Meinung schien sich nach ca. ner Woche zu ändern. Anfang dieser Woche verlor ich das Kind und es wurde eine Ausschabung gemacht. Er war wieder nicht da als es mir schlecht ging, jedoch einen Tag drauf kam er zu mir um sich zu erkundigen. Seither ruft er wieder jeden Tag an. Gestern waren wir zusammen weg und gerade hat wieder angerufen.

Er hat mir auch nun gesagt, dass er in dem vergangenen Jahr mit 2 anderen Frauen Sex hatte, also sind es nun 3 Frauen von denen ich weiß in 8 Jahren.

Bei mir war es ein Mann in den ganzen turbulenten 8 Jahren.

Ich stand immer zu ihm, kämpfte für uns und war immer als Freundin für ihn da, wie auch jetzt noch.

Er meint, dass er mich als Freundin nicht verlieren wolle, weil ich ihm als Person sehr wichtig wäre nach all den Jahren.

Ich wollte eigentlich nun abschließen und alles was ihn betrifft aus meinem Leben verbannen. Aber nach gestern abend kann ich wieder nicht und ich merke wieder wie sehr ich an ihm hänge und ihn zurück möchte. Wir haben sogar gestern über den Verlust gesprochen und wie schön es hätte sein können, wenn das Kind erstmal da gewesen wäre, jedoch nicht wir als Paar. Er machte nun den Anschein, dass er sich doch gefreut hätte Papa zu werden, will es aber meines Wissens nicht nochmal darauf anlegen, dass ich von ihm schwanger werde.

Verdammt!

Was soll ich nur machen? Was soll das alles von seiner Seite? Ich weiß nicht was ich denken soll?

Es ist einfach alles zum heulen!!!! #heul

Ich weiß, dass ich mich nicht korrekt verhalten habe, aber er sich auch nicht immer.

Ich vermisse ihn an meiner Seite und möchte einen Neustart oder zumindest einen Neuversuch und besonders mein #stern zurück!

Sorry für mein Blablabla, aber ich bin gerade echt fertig!

Beitrag von ohman 02.10.10 - 17:06 Uhr

Hallo,
ich finde, du machst dir das Leben selber schwer, indem du diesen Mann nicht loslassen kannst.
Der tut dir keineswegs gut.

Ich weiss, gegen Gefühle kann man nichts machen, aber ich denke, du tust dir keinen Gefallen damit, wenn du an ihm ( und seiner Mutter ) festhälst. #nanana

Was versprichst du dir denn von einem Neustart, wenn er dich so mies behandelt und nie für dich da ist, wenns drauf ankommt ?? #kratz

Meinst du etwa, er wird sich nach all den Jahren plötzlich ändern ?? #rofl

Hake ihn ab

Viel Kraft und alles Gute

Beitrag von waswillernur? 02.10.10 - 17:10 Uhr

ich weiß, dass es scheiße ist. seine mutter ist mir völlig egal, doch leider spielt sie eine zu große rolle in seinem leben und darf sich alles erlauben.

ich weiß, dass er anders sein kann und ich will für ihn da sein

Beitrag von ohman 02.10.10 - 17:27 Uhr

Klar, KANN er anders sein, aber auf Dauer IST er es ja nicht !

Kann dir nur raten, endlich aufzuwachen, und ihn hinter dir zu lassen - auch,wenns echt schwer wird.

Aber danach wird es dir besser gehen !

Beitrag von nele27 02.10.10 - 17:14 Uhr

#schock #schock #schock #schock #schock #schock

Au weia - was ist das denn bitte für eine Geschichte voller Lügen und Betrügereien... wenn Du nicht schwanger wärst würde ich Dir sagen, sofort soweit wie möglich wegziehen und erstmal alles sortieren. Dann ein Leben ohne Deinen Mann und erstmal ohne irgendwelche Liebhaber anfangen.

Nun bist Du schwanger :-(

Trotzdem: Ihr braucht dringend Abstand und zwar richtig, denke ich.
Trennt Euch 1-2 Monate räumlich und telefoniert auch nicht. Sortiert Euch getrennt voneinander und schaut, was IHR wollt. Andere Kontakte4 müssen aber tabu sein.

Setzt Euch dann zusammen - wenn Ihr beide zu dem Schluss gekommen seit, es noch mal versuchen zu wollen, dann fangt noch mal ganz von vorn an. Mit einer ehrlichen Beziehung, denn die hattet ihr nie.

Wenn einer nicht will ist es aus - dann akzeptiert es auch.

Das wäre mein Rat in dieser schwierigen Situation.

LG Nele

Beitrag von waswillernur? 02.10.10 - 17:20 Uhr

ich hab das kind verloren anfang der woche!!!

wir leben schon ein jahr getrennt voneinander, haben aber telefonischen kontakt und sehen uns ab und an.

er will ja nicht mehr und er sucht nach ner anderen, auch wenn er dauernd sagt, dass er zwar sich trifft mit anderen frauen, aber keine beziehung haben wollen würde.

ich war immer ehrlich und treu zu ihm ausser die sache vor dem jahr.

ich denke mal, wenn wir den kontakt für 1 -2 monaten unterlassen würden, würde das auch nichts ändern und er würde nicht danach reden wollen über einen neuanfang, da er bis dahin wahrscheinlich eh ne andere hätte

Beitrag von nele27 02.10.10 - 17:35 Uhr

Entschuldige bitte, das habe ich wohl falsch gelesen :-( Tut mir wirklich Leid mit dem Baby ...

Trotzdem: Eure Beziehung ist von sehr viel Instabilität gesprägt. Das macht auf Dauer kaputt. Wenn es noch mal wirklich ehrlich und neu funktionieren kann, dann mM nach nur mit einem deutlichen Abstand! Auch wenn es schwer fällt...

Aber wenn Du eh denkst er hat dann eine andere, hat es doch keinen Zweck. Du hältst ihn ja nicht auf Dauer duch Deine Anwesenheit von anderen Frauen ab, verstehst Du?
Wenn es eine echt Zukunft für Euch gibt, dann ausschließlich über diesen Weg und ohne andere. Sonst wird es immer so weitergehen und das solltest Du Dir nicht antun.

Beitrag von waswillernur? 02.10.10 - 17:40 Uhr

sicher wäre es eine möglichkeit, aber ich würde das nicht durchstehen ohne zu wissen was er macht oder so.

ich glaube aber auch nicht, dass es klappen würde auf dem weg mit keinen kontakt, da er ja eh schon sagt, dass er mich nicht mehr liebe, jedoch meinte er auch mal, dass wir eventuell ne chance hätten, wenn ich nicht immer wieder mich nach seinen frauengeschichten erkundigen würde und einfach nur freundin wäre.

Beitrag von nele27 02.10.10 - 17:43 Uhr

Also eine Art offene Beziehung?
Schaffst Du das ?
Ich könnte es nicht...

Beitrag von waswillernur? 02.10.10 - 17:54 Uhr

wieso offene beziehung? das wäre auch nichts für mich, besonders weil ich treu bleiben würde und er immer wieder ne andere hätte, schätze ich mal

er will doch gar keine beziehung mit mir?!

Beitrag von nele27 02.10.10 - 17:59 Uhr

Ich hatte das jetzt so verstanden, dass ihr zusammen seid, er aber auch andere haben will #kratz

Also als normale Freundin?? Das klappt doch auch nicht. Du hast Gefühle für ihn, er kocht Dich auf Sparflamme... ich bleibe dabei: Das einzige was Euch hilft ist Abstand. Wenn er dann ne andere hat und nicht mehr will, hätte er eh nie wirklich gewollt - nur durch Nähe erzeugt man nichts in jemand anders.

Beitrag von ohman 02.10.10 - 21:24 Uhr

was rennst du ihm dann so hinterher, wenn er garkeine Beziehung mit dir will ????? #schock

Das verstehe ich nicht - mach dich doch nicht selbst unglücklich- es braucht seine Zeit, bis man darüber weg ist, aber dann geht es nur noch bergauf - glaub mir !

Verschwende nicht nochmehr deiner kostbaren Zeit - dafür ist das Leben viel zu kurz !!!! #nanana

Beitrag von babe2006 02.10.10 - 17:21 Uhr

Hi,

erstmal tut es mir leid, das du dein Baby verloren hast...

aaaabbberrrr-...sorry., wenn ich das so schreibe, aber du bist ganz schön Naiv, nach all diesen Sachen noch ans Gute zu glauben...

der Kerl tut dir alles andere als gut... schieß ihn ab!! Jag ihn zum Teufel...
du musst dir doch selber viel mehr Wert sein, als dich von so einem Deppen (sorry) und seiner Mami.. verarschen zu lassen...

bitte werd endlich wach... und seh ein, das der Typ... alles andere als zu Lieben ist!!!


ich wünsche dir viel Kraft und das du ihn hoffentlich bald vergisst!

lg

Beitrag von mareliru 02.10.10 - 23:48 Uhr

Bitte überlege Dir im Stillen ganz intensiv, warum Du mit so jemandem zusammen sein willst und dazu noch den anderen Mann als Notnagel immer wieder nimmst.
Ist es ist auszuhalten in Deinem Leben allein?
Finde heraus, wer Du bist, warum Du sowas "brauchst" und was Dir tatsächlich mal gut täte!

Beitrag von waswillernur? 03.10.10 - 00:49 Uhr

das thema mit dem anderen ist schon lange für mich erledigt. es gibt nur noch ihn für mich. ich hab mich auch nicht immer korrekt verhalten

Beitrag von ohman 03.10.10 - 13:33 Uhr

Sorry, aber ich glaube, dir ist in der Hinsicht nicht zu helfen .... du blockst ja eh alles hier ab

Dann leb damit - und sei dein Leben lang unglücklich