Arge- kann ich andere/n Sachbearbeiter verlangen???

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von sparschwein1 02.10.10 - 19:09 Uhr

Hallo,

brauch mal euren Rat, bin etwas am verzweifeln.
War bei der Arge wegen Miet und Kautionsübernahme, denn ich zieh mit meinem Kind zum 1.11. um.
Das wurde mir auch bestätigt, nun soll ich dann mit dem unterschriebenen Mietvertrag dann zur Arge um den Antrag auszustellen für Alg2, und dann habe ich gefragt was mit Erstausstattung ist, und das wurde mir sofort abgelehnt.
Mein Problem, ich bin sehr schnell nervös und kann mich nicht durchsetzen, noch dazu habe ich leider eine sehr unfreundliche und unverschämte Sachbearbeiterin erwischt, denn sie hat mich garnicht meine Sachlage erklären lassen.

Kann ich da sagen ich möchte eine andere Sachbearbeiterin haben???
Danke, LG

Beitrag von 19lalla80 02.10.10 - 19:15 Uhr

einen anderen sachbearbeiter wirst du wohl nicht kriegen den das geht ja nach namen.

Hast du den die ablehung schriftlich? aus welchen grund es abgelehnt worden ist?

Wenn ja dann kannst du einen widerspruch machen dauert zwar bis zu 6 Monaten bis du wieder antwort bekommen hat, aber die Sachbearbeiterin wird dadurch dopptelte Arbeit kriegen;-) Oder du gehst gleich zum Boss.

Wir hatten nämlich auch mal einen Widerspruch gemacht, die Sachbearbeiterin war gerade neu und hat festgestellt das sie dadurch nur doppelt so viel arbeit hat. Seitdme kriegen wir so gut wie alles bewilligt :-)

Beitrag von schwarzesetwas 02.10.10 - 19:37 Uhr

Für was brauchst Du denn eine Erstausstattung?
Wie hast Du den Antrag gestellt? Mündlich?

Und weiterhin: Du kannst nicht einfach einen anderen Sachbearbeiter bekommen. Erst wenn Du eine Beschwerde gegen ihn einreichst, begründet natürlich, bekommst Du vielleicht jemanden anderes zugeteilt.

Und dass die Leute in der Leistungsabteilung manchmal etwas komisch sind, stimmt.
Aber das hat auch andere Gründe... ;-)

Lg,
SE

Beitrag von silbermond65 02.10.10 - 20:25 Uhr

und dann habe ich gefragt was mit Erstausstattung ist, und das wurde mir sofort abgelehnt.

Stell schriftlich einen Antrag.
Ich weiß ja nicht,was dir an Ausstattung so fehlt,aber eventuell kannst du auch zu einer Beratungsstelle von der Caritas ,Profamilia......je nachdem ,was es bei euch gibt,gehen.
Ansonsten eben nach und nach günstig besorgen aus Sozialkaufhaus,Verschenkemarkt,Familie oder Freunde.

Beitrag von nightwitch 02.10.10 - 20:44 Uhr

Hallo,

solche Sachen sollten IMMER schriftlich beantragt werden.

Wenn du magst, kannst du mich gerne über PN anschreiben, dann schicke ich dir die entsprechenden Anträge zu.

Du wirst dich wundern, was plötzlich doch alles geht ;-)
Und nochmal hier mein Tipp: wende dich bitte umgehend an die SKF (http://www.skf-zentrale.de/) die können dir in dieser Situation auch Gelder geben.

Gruß
Sandra

Beitrag von manavgat 02.10.10 - 21:44 Uhr

Stell grundsätzlich alle Anträge schriftlich und detailliert! mit Begründung. Also nicht einfach nur: ich brauche Möbel, sondern: ich brauche ein Bett mit Matratze, 2 Garnituren Bettwäsche, 1 Kühlschrank usw. usw. usw. Dann hat die Dame richtig Arbeit, weil sie jede Ablehnung und jeden Einzelposten begründen muss. Gegen die Ablehnung kannst Du dann per Widerspruch vorgehen. Manches wird dann doch bewilligt.

Bei Problemen mit der ARGe kannst Du Dir von www.tacheles-sozialhilfe.de helfen lassen.

Gruß

Manavgat

Beitrag von woodgo 03.10.10 - 13:48 Uhr

Du verlangst aber auch ne Menge, Übernahme der Mietkaution, Erstausstattung? Meinst Du Möbel? Ich denke, Du bist eher sehr unverschämt#nanana

Beitrag von tiffylie 03.10.10 - 23:35 Uhr

#kratz

Das steht ihr unter Umständen doch auch durchaus zu, was hat das mit unverschämt zu tun? #gruebel

Beitrag von woodgo 04.10.10 - 09:20 Uhr

Ich, als arbeitende Person, finde es einfach unverschämt. Oder hast Du einen Tip für mich, wo ich mal was dazu bekomme?
Die Forderungen und die Tatsache, daß sie auch noch nen neuen Sachbearbeiter will ist einfach unverschämt:-[

Beitrag von olafmein 05.10.10 - 12:16 Uhr

"Oder hast Du einen Tip für mich, wo ich mal was dazu bekomme? "

Tja, ich denke mal du bist einfach nur neidisch. Kannst ja mit ihr tauschen. Sie macht deinen Job und du kannst dann noch was dazubekommen.
Aber gelle, nicht vergessen das du dann viel weniger zur Verfügung hast als wenn du arbeiten würdest.

Beitrag von zwiebelchen1977 05.10.10 - 13:19 Uhr

Sorry, zum Teil ist die TE selber Schuld. Erst verlässt sie im Juli ihren MAnn, zieht zum Freund und nun da auch wieder aus.

Wieso soll das der Steuerzahler finanzieren? Ihren ständigen wechsel?

Bianca

Beitrag von butler 03.10.10 - 19:30 Uhr

Hattest Du noch keine eigene Wohnung??? Dann kannst du Beihilfe zur Erstaustattung beantragen. Natürlich schriftlich. Es gibt noch die Möglichkeit ein Darlehnen zu bekommen, sollte Dir die Erstausstattung nicht zustehen um zb. einen größeren Schrank zu kaufen.
Übrigens bei diversen I-net seiten werden top erhaltene Haushaltsgegenstände angeboten, die man sich "leisten" kann
LG
Ps: Wieso ist die Bearbeiterin unverschämt? Warst Du freundlich, ruhig... oder etwas aufgebracht weil Du evtl. warten mußtest?
Lg

Beitrag von zwiebelchen1977 04.10.10 - 09:16 Uhr

Hallo

Doch hatte sie. Sie ist von ihrem Mann ausgezogen, zum neuen Freund und von dem zieht sie nun auch wieder aus in eine Wohnung.
Ist noch gar nicht lange her.

Bianca

Beitrag von butler 04.10.10 - 15:25 Uhr

Danke für die Info,:-)

Na dann verhält sich die Bearbeiterin doch vollkommen rechtens.
LG