An die Vegetarier-Mütter

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von diva09 02.10.10 - 20:05 Uhr

Hallo zusammen!

Bisher habe ich immer vegetarische Gerichte gekocht und mein Mann hat sich sein Stück Fleisch dazu selber gemacht.
Doch jetzt habe ich oft Diskussionen deswegen. Er arbeitet den ganzen Tag und ich bin momentan noch in Elternzeit. Er möchte, daß ich ihm Fleisch mache. Ich kann ihn ja verstehen das er nicht darauf verzichten will, aber ich kann das nciht und ekele mich auch davor.
Da ich meiner Tochter aber das Essen vom Tisch angewöhnen möchte, muss ich wohl oder übel damit anfangen. #koch

Jetzt würde ich mal gerne wissen wie Ihr mit sowas umgeht?!?

LG Nadine

Beitrag von cazie71 02.10.10 - 20:18 Uhr

Augen zu - und durch! ;-)

Ich hatte mich vor den Gläschen-Mahlzeiten der Kinder auch geekelt (schmecken teilweise echt zum ...) - aber was solls, hilft ja nicht.:-)

LG

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 20:21 Uhr

"Da ich meiner Tochter aber das Essen vom Tisch angewöhnen möchte, muss ich wohl oder übel damit anfangen. "

Wie genau meinst du das?

Beitrag von aliciakommt 02.10.10 - 20:31 Uhr

Möchtest du dein Kind vegetarisch ernähren, oder mit Fleisch?

Bei uns ist es so, dass ich vegetarisch koche, viel frisch, viel Gemüse, gerne auch asiatisch.

Dann fehlt kein Fleisch. Mein Mann kauft aber schon auch manchmal Fleisch ein und ich mache ihm das dann auch, versuche, dass Alicia wenig Fleisch und noch weniger Wurst zu essen bekommt, weil es auch tolle Alternativen gibt. Bin da aber nicht dogmatisch.

Wie gesagt, es gibt so tolle Rezepte. Klar, wenn du zB. Kartoffeln und Blumenkohl und äh nix machst, dann fehlt das Fleisch. Dann mache ich das meinem Mann auch.

Aber so ein Dal oder Tofu- Curry schmeckt ja auch #mampf

Zum Glück isst meine Süße gern asiatisch #schein

Beitrag von murphymaus1983 02.10.10 - 20:32 Uhr

Hallo,

kauf dir Einmalhandschuhe in der Apotheke. Das mache ich so. Dann brauch ich das Fleisch nicht anfassen und nach dem es in der Pfanne ist oder im Ofen, sind die wieder aus und gut ist.

Ich kann z. B. auch keine Bouletten formen, da sind die Handschuhe super.

lg

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 20:39 Uhr

Als ich noch einen Mann hatte, hab ich dem einmal die Woche auch ein Schnitzel gemacht. Was solls...einmal die Woche ist okay. Und ansonsten hat er nur Wurst vom Bauernhof bekommen. Nun wohnt er wieder bei Mutti und bekommt immer schön sein Fleischilein#zitter

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 20:41 Uhr

"Nun wohnt er wieder bei Mutti und bekommt immer schön sein Fleischilein"

Den Unterton habe ich bis hier her gehört, wollte ich nur nebenbei mal anmerken......#rofl

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 20:50 Uhr

Naja, bei mir bekommt er es ja nicht. Bei Muddi schon!;-)

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 21:01 Uhr

Ich weiß...., hab ich gelesen.

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 21:06 Uhr

Musste es nochmal loswerden:-p

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 21:12 Uhr

Mein Mann beschwert sich auch immer das er bei mir zu wenig Fleisch bekommt (ich bin aber kein Vegetarier), ich finde man sollte nicht so oft Fleisch essen und so kann es auch mal vorkommen das es mal Wochen lang kein Fleisch gibt.
Zu seiner Mutter würde er aber definitiv NIE ziehen, da könnte das Fleisch ihm in den Mund fliegen! #zitter

Also, wie war das gleich noch mal bei mit deinem Mann? #schein

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 21:15 Uhr

Wir sind nicht mehr zusammen. Lag aber meines Erachtens nicht am Fleisch, dass es nicht gibt.

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 21:16 Uhr

Das wäre ja auch ein etwas verrückter Trennungsgrund.

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 21:17 Uhr

Gibt bestimmt Männer, für die es einer wäre.

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 21:19 Uhr

Kann gut sein, aber die suchen sich dann bestimmt keinen Fleischmuffel als Frau.

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 21:21 Uhr

War ich nicht von Anfang an. Bin ich erst geworden nach 6 Jahren.

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 21:23 Uhr

Tja, das nennt man dann wohl Pech oder so....

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 21:30 Uhr

Für ihn oder für mich?

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 21:32 Uhr

Keine Ahnung wie seine Mutter drauf ist, bei meinem Mann wäre das dann wohl eher Pech für ihn.

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 21:34 Uhr

Ja, so seh ich das auch. Aber er nicht so ganz#schmoll

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 21:36 Uhr

Kommt noch! Mein Mann hat mir auch nicht geglaubt das seine Mutter eine miese alte Hexe ist und nun dämmert es ihn allmählich.

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 21:39 Uhr

Nee, bei dem ist alles verloren. Mutti hat ihn versaut. Schade...

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 21:42 Uhr

Bei meinem fehlt auch nicht viel! Sie dachte schon das er wieder zu ihr zieht aber da hat sie sich geschnitten.
Wir ziehen evtl sogar so weit weg das sie uns höchstens nur noch einmal im Jahr besuchen kann und da sie ja nicht mehr meine Wohnung betritt kann der Besuch sehr kurz ausfallen. #rofl

Beitrag von klimperklumperelfe 02.10.10 - 22:11 Uhr

Na das ist ´ja auch krass. Das einzig gute an unserer Trennung ist, dass ich meine Schwiemu nicht mehr sehen musste seit drei Monaten.#ole

Beitrag von muttiator 02.10.10 - 22:14 Uhr

Meine Schwiemu wohnt keine 15 Min von mir weg und ich hatte sie fast 3 mal die Woche bei mir. Ich kann deine Freude verstehen.

  • 1
  • 2