Zieht Ihr euch zurück??

Archiv des urbia-Forums Unterstützter Kiwu.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Unterstützter Kiwu

Dein Arzt hat Hindernisse für eine normale Empfängnis festgestellt und du bist in Behandlung in einer Kinderwunschpraxis? Hier kannst du dich mit anderen über die künstliche Befruchtung etc. austauschen. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen. Unser Kinderwunschmediziner Dr. David Peet beantwortet deine Fragen in unserem Expertenforum.

Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 20:38 Uhr

Hallo

Habe eine Frage
Die Mama meines Patenkindes behauptet dass ich mich zurückziehe und das wegen dem unerfüllten Kinderwunsch
was macht ihr??

ich kann doch nicht so tun, als ob es mir mit dem unerfüllten Kinderwunsch gut geht oder??
Aber sie versteht mich nicht. Sie hat ja 2 Kinder
habt Ihr auch das Gefühl??

Bei euch hier im Forum versteht mich jeder, aber jemand der nie Probleme mit dem Kinderwunsch hatte kann da doch nicht mitreden
und ja zurückziehen tu ich mich mit meinem mann
weil wir auch auf unsere Partnerschaft schauen müssen nach über 9 Jahren Kinderwunsch...

Es ist echt schwierig... kann doch nicht zu meinem Patenkind fahren und mit den vielen Kleinen zum geburtstag zum Feiern gehen??
Das würde mir echt das Herz brechen und mitreden kann ich auch nicht
das versteht sie einfach nicht....

Danke fürs lesen
Lg

Beitrag von blattgoldflieger 02.10.10 - 20:52 Uhr

Warum kannst du nicht mit deinem Patenkind feiern? Die Welt um dich herum hört doch nicht auf zu existieren, bloß weil dein Kinderwunsch unerfüllt ist. Sollen die anderen ihre Kinder ins Heim geben, nur weil du keine Kinder hast? Was kann dein Patenkind dafür?

Kinder können so viel Spaß machen, auch wenn's nicht die eigenen sind. Wenn ich in so Mutti-Runde gerate (die meisten Mütter, die ich kenne, haben große Lust, auch mal über andere Dinge zu quatschen als über ihre Kinder ...), dann erzähle ich eben von meinen Neffen.

Wie träurig und öde wäre mein Leben, wenn ich um meine Freund mit Kindern einen Bogen machen würde?

Ich kann das echt nicht verstehen. Vielleicht sind die Mütter in meinem Umfeld einfach so drauf, dass es mir nicht schwer fällt, bei solchen RUnden dabei zu sitzen. Keine Ahnung. Aber ich frage mich, wohin deine Art damit umzugehen dich führen soll?


Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 21:01 Uhr

ne das erwarte ich ja auch nicht von anderen
deshalb ziehe ich mich zurück
Andere Babys im arm zu halten find ich so schön....
dann wird mein Wunsch wieder größer...

danke dir
Lg

Beitrag von blattgoldflieger 02.10.10 - 21:22 Uhr

Du bist dabei in eine Bitterkeit und Einsamkeit zu steuern, aus der du nur durch ein eigenes Kind "erlöst" werden kannst. Willst du das?

Beitrag von kathrin83395 03.10.10 - 10:20 Uhr

nein nein so ist das nicht
ich kann nur nicht direkt nur mit Mamis oder deren Kids zusammen sein
Z.B: auf einem Kindergeburtstag
das geht einfach nicht
da ist z.Z. (ICSI abgebrochen...) einfach zuviel passiert
deshalb aktuell das Thema

Du nein ich habe einen lieben Ehemann, der mich auch ohne Baby liebt
aber er hat auch einen großen Kinderwunsch
deshalb kämpfen wir weiter

aber danke für Deine Meinung !:-)

Beitrag von shiningstar 02.10.10 - 20:59 Uhr

Hey,

ja wir haben uns im Freundeskreis auch stark zurück gezogen, da wir ganz oft zum Babysitten da waren -und ich irgendwann gesagt habe, dass es mir jedes Mal das Herz bricht, die Kinder ins Bett zu bringen, Geschichten vorzulesen usw. und dann traurig nach Hause zu fahren, weil wir keine Kinder haben, während das für die praktisch war, dass wir keine Kinder haben...
Leute, die schnell bzw. problemlos Kinder bekommen können, können unerfüllten Kinderwunsch nicht nachvollziehen. Ist einfach so -die Angst dass es vielleicht niemals klappt usw. kennen sie nicht.

Aber -das ist mir irgendwann auch bewusst geworden -das Leben darf nicht nur aus dem Kiwu bestehen. Du kannst nicht verhindern, dass andere Paare Kinder bekommen oder Kinder haben. Du wirst immer Babybäuche oder Kleinkinder sehen. Du kannst nur Deine Einstellung dazu ändern.

Die Welt ist ungerecht, ja, aber Du musst das beste draus machen.

Wir haben uns zurück gezogen, wenn es um Babysitten ging oder "einfach so" mit Freunden treffen, wenn die Kinder dabei waren. Bei meiner Schwester haben wir früher mit meinen Neffen zusammen zu Abend gegessen, jetzt gehen wir halt eine Stunde später hin, wenn die Kleinen im Bett sind usw.
Aber Geburtstage usw. kann man nicht einfach absagen...
Du musst ja nicht lange bleiben, aber Patentante bedeutet doch, dass man am Leben des Patenkindes teilnimmt. Und wenn Du nur für eine Stunde hingehst...

Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 21:04 Uhr

da hast voll recht :-) danke dir

ja ich nehme es so an wie es ist
und ja mache auch das draus was ich kann

aber die meiste Zeit bin ich so gerne mit meinem Mann zusammen...
der gibt mir den besten Halt...
das brauche ich

LG und DANKE DIR

Beitrag von madoxx 02.10.10 - 21:03 Uhr

Hallo #winke

Zum Teil unbewusst an "guten Tagen" und bewusst an "schlechten Tagen" passiert es, dass ich ein Treffen mit Freundinnen/Familie/Bekannte ausschlage wenn ich weiß, das Kinder anwesend sein werden.

Auch gibt es Tage, da leide ich schon alleine wenn ich zum Supermarkt gehe und der Blick fixiert sich zwangsläufig auf die Babybäuche, Kinderwägen etc. ...

Ich denke, dass das ganz normal ist. Bei der einen stärker und bei der anderen schwächer. Auch sollte man versuchen, sich nicht zu sehr in dieser schwierigen Zeit von anderen zu isolieren, sonst läuft man Gefahr, dass es in eine Depression ausartet.

Ich kann nachvollziehen, wie es dir geht - trotzdem Kopf hoch, irgendwann ist jede von uns an der Reihe! ;-)

Liebe Grüße
Madoxx

Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 21:05 Uhr

Das ist so lieb geschrieben vielen Dank

Du ich lasse auch keine Familienfeier aus, nur dann natürlich immer die Frage: und wann kommt bei euch ENDLICH der Nachwuchs???
das sollte endlich einmal enden ...

Lg

Beitrag von madoxx 02.10.10 - 21:12 Uhr

Oooooh ja, das kenne ich auch zur genüge...

Diese Fragen, als wenn es selbstverständlich wäre sofort schwanger zu werden, wenn man sich entschließt ein Kind zu bekommen.

Noch schaffe ich es weg zu lächeln und zu sagen, das kommt schon noch - habe auch keine Lust es an die große Glocke zu hängen, dass es bei uns Probleme gibt.
Aber je mehr Zeit vergeht in der es wieder nicht geklappt hat, umso schmerzhafter werden die Fragen. Mir tut schon derjenige leid, der mich an einem besonders schlechten Tag erwischt...;-)

Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 22:47 Uhr

genau
und deshalb sage ich jetzt nach über 9 Jahren auch dass es einfach nicht klappt..
ganz einfach eigentlich !!

Beitrag von lisa890 02.10.10 - 21:21 Uhr

Ich nochmal kurz....

diese Frage finde ich sooo gemein und ich wünschte manchmal, die Leute könnten sensibler sein.

Aber Deine Familie scheint ja Bescheid zu wissen oder? Könntest Du das nicht vorher Deiner Mutter/Schwester anvertrauen dass Du keine Fragen zum Thema Kiwu hören möchtest??? Ich glaube das würde sich in meiner Familie ganz schnell rumsprechen, egal wieviel Leute sich versammeln. Einfach mal die Verwandtschaft treffen ohne über das Thema zu sprechen??? Es wäre so viel einfacher einen schönen Abend zu verbringen.

Fühl Dich gedrückt und Kopf hoch!

LG

Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 22:48 Uhr

danke dir Lisa
vielen Dank

du nein es weiß nur einer in der Verwandschaft und das soll auch so bleiben
die verstehen das nicht
hätten alle Mitleid
das will ich auch nicht
echt nicht

Beitrag von lisa890 02.10.10 - 21:15 Uhr

Hallo,

ich kann Dich schon verstehen dass Du daran zu knabbern hast wenn Du mit Deiner Freundin und ihren Kindern in Kontakt kommst.

Aber ich kriege von jedem Verständnis (die wenigen die wirklich Bescheid wissen) und da wird dann nicht nur über Kinder-Probleme gesprochen. Für Dein Patenkind fände ich es sehr schade wenn Du nicht zum Geburtstag gehen würdest.

Ich finde es schwieriger zwischen Schwangeren zu sitzen als mich von den fröhlichen Kinderlachen mitreissen zu lassen. Klar, wenn man dann abends heimfährt wird man schon ein bisschen traurig weil man es gerne selbst daheim hätte, aber ich würde an Deiner Stelle schon probieren eine tolle Patentante zu sein, also einfach für die/den Kleine/n da zu sein.

Ich hatte eher andersrum das Problem, dass meine beste Freundin vor 5 Jahren das 1. Mal schwanger war und mir irgendwie selten was von der SS erzählt hat. Das hat mir halb das Herz gebrochen, weil ich mir dadurch ausgeschlossen vorkam. Sie wusste aber auch nicht so wirklich wie sie damit umgehen soll. Ich habe aber immer gerne was von ihrem Leben erfahren, also auch von der SS. Auch wenn man dann mal traurig sein darf (nach so einem Telefonat, obwohl man sich von Herzen für den anderen freut).

Ich kann Dich aber schon verstehen dass 9 Jahre Kiwu einen sehr prägen und auch die Partnerschaft "belasten". Es ist manchmal eine so schmale Gratwanderung und die Leute wollen helfen, aber manchmal ist es egal was sie sagen, es ist das Falsche (sagen sie nichts dann hätte man in dem Moment gerne darüber gesprochen, wenn aber an einem 3 Leute dasselbe fragen dann nervt es auch).

Ich hoffe für Dich dass Du eine gute Lösung für Euch alle findest und ich wünsche Dir ganz viel Glück für die Zukunft!

LG lisa890

Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 22:50 Uhr

danke
können das Glück brauchen !!

Beitrag von iseeku 02.10.10 - 21:28 Uhr

grundsätzlich finde ich rückzug ok, habe ich nicht anders gemacht...

aber für das eigene patenkind...mhmm, das ist schwierig...
dann hättest du vielleicht die patenschaft nicht annehmen dürfen...

ich wäre auch entäuscht wenn die patentante nicht zum geburtstag kommt...


#liebdrueck

Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 22:51 Uhr

ja ist sie auch
aber es ging einfach nicht
aber die Kids hatten auch ohne mich spaß

Beitrag von 1977motte 03.10.10 - 08:21 Uhr

@iseeku

genau so denke ich auch. #pro
rückzug finde ich auch ok und ich kann es wirklich verstehen
aber
warum dann eine patenschaft annehmen, wenn man so ein problem mit kindern hat? finde ich dem patenkind gegenüber echt nicht fair. eine patentante ist eine wichtige person im leben eines kindes und nicht nur wegen geschenke und so. sie hätte wenigstens ne stunde hin gehen sollen, dem kind zuliebe aber so ist es nicht richtig.

LG motte

Beitrag von kathrin83395 03.10.10 - 10:21 Uhr

Genau
deshalb gehen wir nun erstmal ohne den Kleinen weg
und dann gehen wir in den WIldpark zusammen
dann ist das OK

Beitrag von -gummel- 02.10.10 - 21:47 Uhr

Hallo
Ich muss da ein wenig anders anfangen.
2003 wurde ich zwar Schwanger aber ich hatte eine Eileiterschwangerschaft. Im gleichen Monat wurde meine Schwester Schwanger. Wir waren also ca 2 Wochen auseinander. Es hat fast ein halbes Jahr gedauert das ich mir meinen Neffen anschauen konnte und als ich das kleine Baby da auf der Decke liegen sah kam der Zusammenbruch.

Meine Rekaktion ist für viele vielleicht nicht verständlich aber ich habe mich von meinem Freund getrennt wo es seit einem Jahr nicht mehr richtig lief habe meine Sachen gepackt und bin in einer Nacht und Nebel Aktion von Bayern nach NRW zu einen befreundeten Freund gezogen.

Die Person die mir damals geholfen hat und mich abgeholt hat und mich zu dem Freund gebracht hat ist heute mein Mann. (;= Nicht mal eine Woche hat es gedauert und wir waren zusammen. Er war in der Zeit schon 14 Jahre verheiratet ganze 15 Jahre älter als ich.. geplant war es also nie es ist einfach passiert.

Ich habe 4-5 Jahre gebraucht um wieder richtigen Kontakt zu meiner Familie aufzunehmen in der Zeit übten auch mein Mann und ich schon Jahre erfolglos an Nachwuchs und meine Schwester hatte in der Zeit schon ihr 3 Kind. Jedesmal bin ich weiter abgestürzt konnte einfach nicht mehr bis ich gesagt habe ich will das wir uns Hilfe holen. Als wir dann in die Kinderwunschklinik gingen wurde es besser. Ich habe es sogar geschafft letztes Jahr meinen Neffen und Nichten real kennenzulernen.

Natürlich habe auch ich Probleme schwangere zu sehen vorallem wenn sie aus der Familie kommen und im Moment ist mal wieder so eine Zeit bei mir.. Bei 9 Geschwistern zig Nichten. Da sage ich wirklich ich will erst mal überhaupt keinen Kontakt es tut mir zu weh. Manche akzeptieren es manche können es gar nicht verstehen nur da sagen wir uns mit denen brauchen wir wenn wir wirklich Kinder haben auch keinen Kontakt mehr.

So und noch was zum Schluss zu sagen was ich aus der ganzen Sache gelernt habe. Man muss sich seiner Angst stellen. Ich bin wirklich froh das ich es getan habe auch wenn es 6 Jahre gedauert hat. Ich bin auch nur ein Tag geblieben aber es ist ein Anfang.

Sei mir nicht böse aber auch du bist noch Jung du hast fürs Kinder kriegen noch sehr viel Zeit. Ok ausser dein AMH Wert ist nicht in Ordnung. Ich wollte auch immer sehr jung Mutter werden aber es sollte halt nicht sein.

Es gibt immer Wege und Mittel seinen Kinderwunsch zu erfüllen man muss nur nicht nur einen Weg sehen sondern auch die anderen im Auge behalten. Fremdsperma, Eizellenspende, Adoption. Wir sind zum Beispiel jetzt den Weg des Fremdspermas gegangen und wir wissen beide es ist der richtige Weg wir haben alles versucht aber es sollte halt nicht sein.

Trotzdem wird es unser Kind sein

Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 22:53 Uhr

stimmt deshalb geben wir nicht auf und versuchen es nochmal
wenn wir genug "material" hätten ...

Danke dir !!

Beitrag von married07 02.10.10 - 22:20 Uhr

Hallo!

Ich versteh dich sehr gut #liebdrueck

Ich geb den anderen zwar Recht, man darf sich nicht komplett von der Außenwelt abschirmen und Schwangere, Babys und Kinder sind überall - wenn es um die Familie oder Freunde geht, ist es natürlich sehr schwer da auch dauernd die Kinder zu sehn.

Nun, du hast die Patenschaft angenommen - aber warum? #gruebel wielange dauerte dein KiWu zu dem Zeitpunkt an? Was hast du dir dabei Gedacht? Was hast du dabei Gefühlt?

Das sind berechtigte Fragen, denn wie die anderen bereits sagten, als Patentante hat man sich dazu verpflichtet für die kleinen da zu sein, egal in welchem Lebensabschnitt.

Ich an deiner Stelle würde halt erstmal wirklich bisschen "Pause" vom Patenkind nehmen, aber nicht wenn es um wichtige Tage wie Geburtstage geht - eher wenn deine Freundin möchte das du einfach mal so nen Sprung vorbei kommst - aber du darfst das nicht ständig machen. Sag ihr halt einfach das du manchmal lieber nur mit ihr was unternehmen möchtest, ohne Kind (und das sollte von ihrer Seite aus machbar sein, sie hat immerhin auch nen Mann) und das nächste mal wieder mit Kind.

Ihr müsst beide Kompromisse schließen, das steht aufjedenfall fest.

Alles gute weiterhin!! #herzlich

Beitrag von kathrin83395 02.10.10 - 22:57 Uhr

danke dir
du ich wollte patin sein
dachte mir ich kann das
bin auch eine von 2 Tanten und die andere hat kinder

wird schon werden
LG

Beitrag von sandblumen 03.10.10 - 02:57 Uhr

Ja, wel es unsagbar wehtut, so einen kleines wesen zusehn. wenn man dann noch gesagt bekommt, stell dich nicht so an dann ist das noch schlimmer oder? man hat sich diese Situation nicht aus gesucht. Lg#winke;-);-)#winke

Beitrag von kathrin83395 03.10.10 - 10:18 Uhr

Ich winke Dir ganz lieb zurück #winke

DU ja es ist echt nicht einfach. Aber da rede ich für uns alle hier
alle fragen und sind dann vor den Kopf gestoßen wenn du sagst:
ich will noch keine Kinder weil ich einen tollen Job habe....
das mag ich nicht mehr
deshalb sage ich es nun geraderaus

Dir alles LIebe und Gute !!

  • 1
  • 2