Nasenpolypen? Rauhe Stimme?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von keep.smiling 02.10.10 - 21:13 Uhr

Hallo Mamis,

mein Sohn (3) hat schon IMMER - seit Geburt eine etwas rauhere, heisere Stimme, eine dunkle Stimme halt.

In letrzter Zeit fällt mir auf, dass er nachts oft durch den Mund atmet, wenn er erkältet ist, schnarcht er richtig.

Er wacht nachts bis zu 3 mal auf, schläft fast nie durch, keine Ahnung warum.

Am Tag ist er oft quengelig.

Nun frage ich mich, ob er vieleicht Polypen hat o.ä., schlecht Luft bekommt, deshalb schlecht schläft, deshalb aufwacht, deshalb quengelig ist...

Werde ihn mal von einem HNO anschauen lassen, wollte euch aber erst mal fragen, ob wer Erfahrungen in die Richtung gemacht hat.

Zwecks rauher Stimmer hab ich jetzt auch was von Stimmknötchen gelesen, die sich durch Hormonumstellung zurückbilden...

LG ks

Beitrag von sillysilly 02.10.10 - 21:27 Uhr

Hallo

bin kein Fachmann - aber ja ich kenne das als Anzeichen

vor allem die Geschichte mit dem offenen Mund schlafen

hatte öfters Kinder die dann schneller gerasselt haben -

manche Sprechen wie kleine Drachen


Laß auf jeden Mal nachschauen -

Grüße Silly