Ärger mich über die Nachbarin..... Vorsicht lang!!!!!!

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei "Finanzen & Beruf" aufgehoben". Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service "Die besten Haushaltstipps".

Beitrag von lady-k. 02.10.10 - 21:20 Uhr

Hallo zusammen!

Ich bin im moment ziemlich genervt von meiner Nachbarin ( glaube sie ist 43 ) die unter mir wohnt.
Ich bin vor 4 Monaten mit meinen beiden Kids in diese Wohnung hier eingezogen. Sie hat mir gleich als wir uns kennengelernt haben gesagt wie hellhörig das Haus doch sei. Das Kinderzimmer liegt direkt über ihrem Schlafzimmer. Morgends wenn ich weiß sie hat frei oder Spätdienst hol ich die Kids gleich aus dem KiZi raus und versuche sie im Wohnzimmer zu halten. Aber die zwei wollen natürlich auch spielen und flitzen immer wieder rüber ins KiZi. Von meiner Nachbarin kommt eigentlich jedesmal wenn wir uns sehen der Spruch zu meinen Kindern "Na du Trampeltier" oder ähnliches....

Ich habe einen neuen Freund. Wenn er hier bei mir schläft schlafen wir auf dem Sofa ( Wohnlandschaft und riiiiieeeesiiiiig!!! ) und nicht in meinem 90cm Bett. Naja, das Sofa quitscht und knarrt schon wenn man sich nur draufSETZT.... Das es dann halt auch mal hin und wieder etwas lauter wird bzw mehr quitscht..... #schein Da krieg ich dann auch jedesmal den Spruch zu hören ich solle mir ein anderes Sofa anschaffen, oder doch mal hin und wieder das Sofa "ruhig halten" wie sie so nett sagt.... Gestern war mein Freund wieder hier. Auf dem Sofa!!! Grad hab ich sie getroffen und sie meinte ich solle doch bitte dafür sorgen das ich unter mein Bett !!!! einen Teppich lege! Habe ihr dann gesagt das das Bett ja gestern gar nicht benutzt wurde :-p aber sie meinte "Das kann ja gar nicht sein!"
Mein Freund meinte schon ich solle ihr mal schöne Grüße bestellen von ihm, und wenn sie keinen Sex bekäme könne er da nix für #rofl Sie ist alleine. Hat keinen Freund. Hat viel Ärger auf der Arbeit und hängt oft zu Hause rum, auch wenn sie frei hat. Aber das kann sie doch nicht an mir auslassen.

Sie beschwert sich auch ständig, wir würden soviel Dreck im Hausflur machen wie sonst noch kein Vormieter ( sie wohnt seit 10 Jahren hier und es waren schon einige andere hier... Wer weiß wieso hier so oft der Mieterwechsel ist...... ). Aber ich bin auch die erste Mieterin mit Kindern. Die anderen waren eigentlich immer alleine hier in der Wohnung und den ganzen Tag arbeiten. Klar das da weniger Dreck entsteht als mit zwei kleinen Kindern ( 2 und 5 Jahre alt ). Und ich würde ja nicht putzen, blablabla.... Sie hätte ja keinen Putzfimmel oder so..... NEEIIIIIIIIINNNNN gaaar nicht....... Is klar.....
Mein Rasen könnte ich auch noch mal mähen ( Sie mäht ihren wöchentlich. Da sind von oben nur braune Dreckstellen zu sehen! ) Meiner ist etwas größer als ihrer und ich muss auch die Kids dafür unterbringen oder jemanden hier haben der nach ihnen guckt in der Zeit wo ich mähe weil sie mir sonst auf die Straße laufen. Klar könnte ich öfter mähen, aber ich steh auch nicht so auf englischen Rasen....

Sie hat in ihrer Wohnung keinen Abstellraum. Ich habe Abstellraum und den ganzen Dachboden ( der allerdings total dreckig ist und nicht isoliert. Kann also auch nicht wirklich was dort lagern ). Sie hat nur im Keller Abstellfläche. Ich hab aber auch im GEMEINSCHAFTSKELLER ( wie es auch im Mietvertrag steht! ) ein paar Dinge stehen. Auch darüber regt sie sich auf. Könnte ich ja auch aufn Speicher bringen, etc. blabla.... Klar, die Kissen für die Gartenstühle. Die bring ich aufn Speicher. Den krieg ich sowieso nicht alleine auf! Bin da zu klein für und nicht stark genug weil die Klappe klemmt.

Lange Rede, kurzer Sinn: Sie meckert und mault über alles was ihr grad irgendwie auffällt. Nix ist ihr Recht, alles Scheiße was ich mache, etc.

Heute ist sie mit Freundinnen unterwegs. Die schlafen bei ihr. Da hat sie schon letzte Woche zu mir gesagt wenn ich zu Hause wäre, dann würd ich dann mal sehen wie das wäre wenns laut wird! Dann könnte ich das selber mal erleben. Ich hab das Gefühl als plane sie EXTRA laut zu sein. Hab ihr dann gesagt wenn die Kids wach werden schick ich sie runter :-p

Ich weiß nicht ob ich das soooo falsch sehe, oder ob sie sich wirklich anstellt. Ich meine, ich kann die Kinder doch nicht den ganzen Tag still halten! Wenn sie frei hat schläft sie bis 10 halb 11. Ich kann doch nicht immer den ganzen morgen unterwegs sein mit den Kindern oder sie im Wohnzimmer aufs Sofa fesseln. Aber selbst das würd ja nicht gehen, das quitscht ja #rofl

Auch wenn ich im KiZi die Heizung jetzt anmache ( meine Kids frieren sehr schnell und sind auch super schnell krank. Jetzt auch wieder..... ) dann beschwert sie sich abends per Anruf oder SMS ob ich nicht die Heizung vergessen hätte auszumachen. Sie hört das unten im Schlafzimmer. Die Leitungen liegen wohl AUF der Wand und knarren und pfeiffen. Im Moment ist das ja vielleicht noch möglich. Aber was ist wenn der Winter wieder so kalt wird wie der letzte? Ich kann doch nicht bei -15Grad Aussentemperatur die Heizung über Nacht auslassen. Das Haus ist super schlecht isoliert und da wärens dann morgends auch keine 10 Grad mehr im KiZi!

Ich weiß echt nicht was ich machen soll..... Ich meine, ich überlege im Moment sowieso ob ich zu meinem Freund ziehe. Da hätte ich dann auf jeden Fall DAS Problem nicht mehr...... ( Das ist natürlich nicht DER Grund zum umziehen ;-) aber das ist schon auch so das ich deshalb echt KEINEN Bock mehr auf diese Wohnung hier habe.... Dabei hatte ich mich von Anfang an in sie verliebt.... :-(

Kann mir irgendwer Tips geben? Ich bin auch nicht die Person die sich dann mit irgendwem anlegen will.... Habs am liebsten schöööön friedlich....
Vielleicht kann mir ja irgendwer helfen......

Danke schon mal!

LG

lady

Beitrag von geli0178 02.10.10 - 23:44 Uhr

Hallo,

Deine nette Untermieterin erinnert mich sehr stark in ihrer Art an meine Schwiegermutter und ich bin heilfroh das ich nicht dort mit wohne ;-). Du hast nur die Wahl zwischen bleiben oder ausziehen. Da Du dich in der Wohnung wohl fühlst, würde ich mir über die nette Dame nicht allzu große Gedanken machen. Unser Nachbar schläft auch sehr gerne lang und vergisst manchmal das der Rest der Nachbarschaft etwas eher aufsteht. Ich bin immer heilfroh wenn der Rasenmäher eines anderen Nachbarn ihn weckt und nicht meine Lausbuben. Ihr habt eine Hausordung mit Ruhezeiten und daran würde ich mich versuchen zu halten, aber Kinder sind Kinder. Es ist für mich logisch als Mutter das ich meinen Nachwuchs nicht Sonntags früh um 7.00Uhr Fussball spielen lasse in der Wohnung, aber ab 9.00Uhr wäre es mir dann egal (es sei denn die Frau arbeitet in Schichten und kommt gerade vom Nachtdienst heim).
Alles andere wäre mir egal - Mietshaus ist Mietshaus und da ist der Lärmpegel immer etwas höher. Das Heizungsproblem wäre für mich keins, denn ihr wollt warm wohnen. Wenn der Frau das nicht gefällt muss sie in Eigentum investieren und hat dann ihre gewünschte Ruhe.

Gutes Durchhalten

Geli

Beitrag von sassi31 03.10.10 - 00:15 Uhr

Hallo,

ich würde sie ignorieren. Ist schließlich nicht deine Schuld, wenn das Haus nicht über eine ausreichende Triittschall- und Lärmisolierung verfügt.

Allerdings würde ich schon ein wenig drauf achten, was die Kinder in der Wohnung veranstalten. Fußballspielen, wie meine Vorschreiberin es erwähnte, muss in der Wohnung nun echt nicht sein. Das kann man draußen machen.

LG
Sassi

Beitrag von arkti 03.10.10 - 01:22 Uhr

Warum liegt denn ihr Schlafzimmer unter deinem Kinderzimmer?
Hast du die Räume getauscht?

Beitrag von janamausi 03.10.10 - 11:05 Uhr

Hallo,

Du kannst doch die Heizung nicht auslassen nur weil ihr es nicht passt???!!! Wenn die Heizung ihr zu laut ist, gibt es wohl irgendwelche baulichen Mängel/Alterserscheinungen etc. und dann soll sie sich an den Vermieter wenden!

Zum Gemeinschaftskeller: Wie ist denn die Nutzung im Mietvertrag geregelt? Da bezweifle ich, dass Du dort deine Gartenmöbel unterstellen darfst wenn Du einen Dachboden hast.

Wenn deine Nachbarin nur hin und wieder bzw. selten feiert (und so hört es sich an), würde ich mich nicht beschweren. Ich finde, so viel Rücksicht sollte man schon nehmen - so lange es eben nicht wöchentlich vorkommt. Da würde ich eher den Spieß umdrehen und ihr bei Gelegenheit stecken, dass es doc gar nicht laut war und Du gar nicht weißt, warum sie sich ständig beschwert, wenn Du doch nicht mal durch eine Feier dich gestört fühlst :-p

Bzgl. des Rasens würde ich mal beim Vermieter nachfragen. Grundsätzlich darf man seinen Rasen wachsen lassen wie man will, allerdings darf es das "Gemeinschaftsbild" der Gesamtfläche nicht wesentlich beeinträchtigen. Aber ich denke mal, dass Du keinen zugewachsenen Dschungel hast ;-)

Ansonsten kann sie gegen Kinderlärm nichts machen, so lange die Kinder zu den Ruhezeiten "angemessen" verhalten, d.h. nicht z.B. Nachts um 24 Uhr Fußball in der Wohnung spielen :-) Allerdings würde ich auch nicht die Kinder früh aus dem Kinderzimmer rausholen, dadurch ist ja euer Leben total eingeengt und ihr könnt euch nicht mal in der Wohnung frei bewegen.

LG janamausi

Beitrag von similia.similibus 03.10.10 - 13:34 Uhr

Gegen gegenseitige Rücksichtsnahme ist ja nichts einzuwenden aber deine Nachbarin ist wirklich anmaßend. Z.B. würde ich mir von ihr bestimmt nicht vorschreiben lassen, wann du wie heizt. Wenn sie dich das nächste Mal auf die Heizung aufmerksam macht, würde ich ihr sagen, dass sie sich mit dem Problem doch an den Vermieter wenden soll.
Solange deine Kinder morgens kein Fußball spielen oder herumspringen, muss sie mit den normalen Geräuschen, die Kinder nun mal machen, leben. Es ist einfach ihr Pech, wenn das Haus zu hellhörig ist.
Wenn deine Kinder im Hausflur extrem Dreck machen, dann fege halt einmal mehr drüber. Das geht doch schnell. Und Rasen mähen...ja leider muss man das im Sommer wöchentlich, sonst sieht er wild aus. Was steht denn in deinem Mietvertrag? Darfst du einen "Naturgarten" halten? ;-)
Wie gesagt...ein bisschen Rücksichtnahme ist immer gut - aber das was deinen Nachbarin da verlangt, wäre mir auch zu viel!

LG

Beitrag von otto123 04.10.10 - 12:05 Uhr

Hallo,
würde mir das garnicht erst anhören diese Meckerei!

Jedes Mal würde ich ihr freundlich, aber bestimmt sagen: "Wenden Sie sich doch mit Ihrem Problem schriftlich an den Vermieter!" und sie eiskalt stehen lassen!

Gruß
Ottilie