ich stille und nehme zu :-( warum?

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von hexenase 02.10.10 - 21:23 Uhr

hallo,
ich war noch nie sonderlich gut im Abnehmen.
Mein Vorschwangerschaftsgewicht: 66kg
Mein Kleiner ist nun 4 monate alt und ich wiege 77kg... obwohl ich kurzzeitig auf 73 kg runter war

Ich dachte durchs stillen nimmt man ab????#schock
Ich möchte nicht noch dicker werden, aber ich habe oft solche Fressattacken und im Monent das Gefühl kein sättigungsgefühl zu haben.
Hört das wieder auf??

Ich würd so gern was machen- slimfast oder sowas. Hauptsache ich sehe endlich mal das es auch wieder runter gehen kann.
Aber wärend der Stillzeit soll man ja keine "Diät" machen.

Aber ich werde einfach immer dicker- und habe schonwieder hunger...#schmoll

LG

Beitrag von daisy80 02.10.10 - 21:27 Uhr

Ich hab mal den Spruch gehört: "Manche zehrts - manche nährts"
Das scheint Veranlagungssache zu sein.

Aber nach 4 Monaten kann doch noch eine Menge passieren.
Ich bin jetzt nach 9 Monaten noch immer 2 Kilo über meinem Ausgangsgewicht und habe jetzt dann doch mal angefangen, ein bisschen gezielt abzunehmen - jetzt, wo Junior das Stillen nicht mehr als Nahrungsaufnahme benötigt.
Also lass Dir nochn bisschen Zeit, denn auch der Spruch "9 Monate kommts, 9 Monate gehts" hat seine Berechtigung ;-)

Beitrag von bibuba1977 02.10.10 - 21:31 Uhr

Hi,

mir ging es genauso... Warum das so ist, kann ich dir leider nicht sagen. Gibt halt Frauen, die nehmen waehrend des Stillens nicht ab. Und wir beide scheinen zu denen zu gehoeren, die zu allem Ueberfluss auch noch zunehmen... ;-)

Diaet sollst du wirklich nicht machen. Du darfst aber durchaus deine Ernaehrung umstellen. Viele fahren wohl mit Weight Watchers sehr gut. Auch dieses Schlank im Schlaf in abgespeckter Form muss sehr gut sein.

Ich bin jetzt uebrigens wieder schwanger. Nach einer FG letztes Jahr ha ich mir nochmal 5 kg drauf gefuttert. Bin also diesmal mit deutlichem Uebergewicht gestartet. Und hab in der SS bisher so gut wie garnix zugenommen. Wenn die Kleine denn endlich kommt, werde ich voraussichtlich so viel wiegen, wie nach der Geburt meiner ersten Tochter. #huepf

LG
Barbara

Beitrag von julia2809 02.10.10 - 21:53 Uhr

Ich habe erst nach der Schwangerschaft "richtig" zugenommen.Warum? Weil ich immer Hunger hatte.....

Beitrag von 24hmama 02.10.10 - 22:05 Uhr

hi


Slimfast würdest du machen, aber auf die Ernährung achten nicht??

Ich habe während der Stillzeit durch die Ernährung fast 20 kg abgenommen.

Du sollst keine Diät machen und vorallem keine Hungerkur.

Aber wenn du auf deine Ernährung achtest,
dich mehr bewegst, bzw. ev. Kalorien zählst,
dann wirst du auch abnehmen!

Niemand sagt das Abnehmen leicht ist;-)

Ich wünsche dir aufjedenfall viel Glück:-)

Beitrag von frau_e_aus_b 03.10.10 - 07:36 Uhr

Hallo...

ich hab das erste Jahr nach der Schwagerschaft 8kg zugenommen... konnte in einer Tour fressen (das war kein essen mehr ;-) )...
Ich hab übringens 19Monate gestillt. Allerdings hab ich auch Freundinnen/Bekannte die OHNE Stillen Hunger ohne Ende hatten und zugenommen haben.

Mir hate eine Freundin dann mal gesagt, dass man während des Stillens WeightWatschers machen darf (man bekommt dann halt nur noch mal 10Points oben drauf). Das hab ich dann auch gemacht.
Ich hab zwar keine Massen abgenommen (soll man ja auch nicht während des stillens), aber ich hab nicht mehr zugenommen.

LG
Steffi

Beitrag von muffin357 03.10.10 - 14:18 Uhr

man braucht durchs stillen nur 100kalorien mehr, -- das ist fast nix ... alles andere sind ammenmärchen ...

diese fressatacken hatte ich auch bei julian: versuche einfach, in diesen atacken gesunde, kalorienarme sachen zu essen, wenn du sie nicht unterdrücken kannst...

bei julian damals hatte ich HEISShunger auf schoki und hab auch zugenommen ...

ich hoffe, bei nora wird das nicht auch so, momentan hab ich noch nix und hoffe, das bleibt so ...

versuche einfach, deinen atacken nicht oder wenig nachzugeben ...

übrigens: was trinkst du? säfte und so haben ganz viel kalorien, -- nimm wasser oder tee, dann hast du schonmal vernünftig bissi kalorien eingespart

übrigens: trinke erstmal ein ganzes glas wasser/tee leer, wenn du ne atacke hast, - dann ist dein bauch schonmal gefüllt, das ist auch noch so ein trick....

alles gute
tanja

Beitrag von haruka80 03.10.10 - 14:58 Uhr

Huhu,

nicht verzweifeln, mir gings genau so. Nach der Geburt hatte ich 68kg, in der Stillzeit hab ichs gehalten, weil ich echt doll drauf geachtet habe, was ich esse, sobald ich einen Tag mal mehr aß, nahm ich zu. Dafür hab ich nach dem Abstillen in 4 Wo 5kg verloren und die Pfunde purzelten mit ner anschließenden Diät ohne Probleme und zum Glück so, das ich das Gewicht immer noch super halte ohne zu hungern.

du kannst WW in der Stillzeit machen, allerdings fand ich das doof, ich wollte ja stillen und hab mir immer gesagt, so ätzend, wie ich mich zwar fühle, ich mach erst ne Diät wenn cih abgestillt habe.

L.G.

Haruka

Beitrag von chrisbenet 03.10.10 - 16:49 Uhr

Hi,

gesunde Sachen essen hast Du ja schon gehört - funktioniert vermutlich nur selten, bei Fressattacken braucht man keine Karottenstäbe ;-)

ABER: mach Dir dann ein Müsli, sogar Schokomüsli geht, am besten mit Naturjoghurt oder Quark - das stopft recht gut. Oder der Satt-Hit: lecker Apfelmus mit Quark mischen, evtl noch etwas Zimt drauf. Dann hast Du erst mal ne Weile "Ruhe"...

Bei einigen Frauen regt der Fencheltee / Anis-Fenchel-Kümmel-Tee, der ja die Milchproduktion anregen soll, auch den Appetit an...

Tiefgefrorene Schokostückchen (die MUSS man lutschen) sind auch nicht schlecht, am besten dunkele Schoki...

Alles Gute,
Chris (die selbst noch einiges von der 2. SS drauf, hat obwohl schon sehr lange her...)

Beitrag von zahnweh 04.10.10 - 01:39 Uhr

Hallo,

1. unsere Hebamme sagte und von Anfang an: 9 Monate kommt der Bauch und 9 Monate geht der Bauch (eher ein Jahr)

2. die Fressatacken sind normal in der Stillzeit. Der Körper holt sich alle Energie, die er braucht!!

3. wegen 2. soll man auf keinen Fall eine DIät machen. Der Körper braucht alle Nährstoffe!

4. alle Süßigkeiten verbannen (na ja, fast alle). Meine Fressattacken bevorzugten den Schokoriegel der schneller ausgepackt war, als das Obst, das erst noch geschnitten werden musste....

Richte dir Weintrauben oder Apfelschnitze her (seit dem Kindergarten weiß ich: in Kindergarten-Brotboxen halten die gut den halben Tag frisch). Wichtig: alles muss schneller griffbereit sein, als ungesundes

Nudeln geben viel Energie, aber wenig Zucker (wie bei Marathonläufer), dazu eine Gemüsesoße. Tomate, Spinat (habe ich ganz oft gegessen), Fenchelsoße...

5. rapide Diäten bringen den Jojo-Effekt. Kurzzeitiges Abnehmen durch Radikalkur (weniger Essen usw.) dann aber bei normalem Essen doppelte Gewichtszunahme, weil der Körper umso mehr speichert, als er eigentlich bräuchte. Lieber mal Vorrat anlegen, könnte ja wieder so eine Phase kommen.
Diese "Drinks" hatte meine Mutter auch mal. Hinterher war sie mehrere Kilo schwerer und der Geldbeutel/Bankkonto mehrere "Kilo" leichter

6. lieber dauerhafte Ernährungsumstellung. Aber beim Stillen eben auf drauf achten. Der Körper braucht mehr Energie als sonst, die er dann eben ans Kind abgibt. Je nach Entwicklungsschub sind das mal mehr, mal weniger Energie. Abstillen für eine Diät würde ich nicht. Das bringt weder Dir noch dem Kind was.

7. falls du noch Fragen zum Stillen hast, gerne fragen oder hier im "Klub der stillenden Mamis", da wurde das auch schon gefragt.

Beitrag von zahnweh 04.10.10 - 01:45 Uhr

Was ich vergessen habe zu ergänzen:

die Kilos, die in den Brüsten lagern, verschwinden auch wieder mit der Zeit.

Habe während der Schwangerschaft von Körpchengröße C auf G geschafft. In der Vollstillzeit waren das gefühlte 2 Kilo pro Seite!
Als es zum Gelegenheitsstillen überging, wurde die Körpchengröße wieder weniger und das Gewicht wurde wörtlich rausgesaugt. ;-)