Mittelohrentzündung Wann höre ich endlich wieder richtig???

Archiv des urbia-Forums Gesundheit & Medizin.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Gesundheit & Medizin

Hier könnt ihr Fragen stellen zu allen Themen rund um Gesundheit, Vorbeugung, Kinderkrankheiten, Hausmittel und Naturheilmittel. Beachtet dabei bitte, dass medizinische Empfehlungen von interessierten Laien nicht den Gang zum Arzt ersetzen können.

Beitrag von gitti140471 02.10.10 - 21:36 Uhr

Hallo,

ich hatte eine Mittelohrentzündung mit ganz heftigen Ohrenschmerzen am Dienstag - war auch beim HNO - habe Antibiotika bekommen (nehme es auch noch), naja kurz nach dem Arztbesuch ist dann das Ohr aufgegangen, und Flüssigkeit kam raus (typisch bei einer MOE)...das nervige ist das ich immer noch nix höre auf dem Ohr :-( Es nervt wirklich richtig...hat jemand ne Ahnung wann das wieder normal ist?

Ich sag schon mal danke und einen lieben Gruß von der
EinOhrigen

Beitrag von bibuba1977 02.10.10 - 21:59 Uhr

Hi,

bei unserer Tochter war das Ohr nach zwei Wochen wieder zu und der Hoertest verlief dann auch einwandfrei.
Weiss allerdings nicht, ob das bei Kindern schneller geht.

LG und gute Besserung!
Barbara

Beitrag von geli0178 02.10.10 - 23:04 Uhr

Hallo,

je nachdem wie dolle die MOE ist kann das bis zu vier Wochen dauern. Meine Kids durften immer nochmal nach einer MOE mit Antibiotika nach vier Wochen zur Kontrolle beim HNO-Arzt und der meinte damals das vier Wochen bis zur vollständigen Ausheilung völlig normal sind.
Kleiner Tip: Immer schön mit Nasenspray in die Nase geben und dann jeweils 20Sek. auf das entsprechende Ohr legen damit sich die Flüssigkeit vom Nasenspray gut verteilt.

VG Geli

Beitrag von myimmortal1977 03.10.10 - 00:20 Uhr

Bei mir dauerte es ca. 3 - 4 Wochen. Sei froh, dass es von allein aufgegangen ist, sonst hätte man nachhelfen müssen. Ich konnte damals noch nicht mal einen Fernseher ertragen, noch nicht mal telefonieren oder Musik hören. Ich hatte eine beidseitige MOE.

LG Janette

Beitrag von postrennmaus 03.10.10 - 00:22 Uhr

Bei mir kann das bis zu 2 Wochen dauern. Ich hatte schon immer Probleme damit, allerdings hat meine Mutter damals nie etwas unternommen. Ich vermute mal, dass bei mir Röhrchen bestimmt notwendig gewesen wären. Heutzutage schlägt mir jede Erkältung auf die Ohren, so dass ich meist ca. 1 Woche sehr schlecht höre.

Drücke dir die Daumen, dass es bei dir besser ist.

Lg Anja

Beitrag von mizz-montez 03.10.10 - 18:18 Uhr

hatte mit 15 auch mal eine ganz heftige wo nachts das trommelfell noch geplazt ist und der eiter rausgeklaufen kam ... besser geworden ist es sehr langsam ich war 2 wochen von der schule befreit und selbst da hatte ich noch nen rauschen und piepsen auf dem ohr. also 3-4 wochen bis es ganz weg war. vorletztes jahr hatte ich auch nochmal eine allerdings ohne geplaztes trommelfell nur ohrenweh und fieber da hats nicht ganz so lange gedauert. aber ist doch acuh logisch das dauert ne weile bis das trommelfell wieder intakt ist und sich alles wieder regeneriert hat. überleg mal was im innenohr für ein druck herrschen muss dass dein trommelfell reisst.
mit 15 hatte ich auch bestimmt noch 3 wochen danach das gefühl wenn ich mich auf die seite gedreht habe beim schlafen mit dem kranken ohr nach oben als ob die füssigkeit wieder reinläuft und ein geräusch im ohr was man auch hört wenn das badewasser abfliesst so ein rauschen und glucksen.

wünsch dir auf alle fälle gute besserung... und klar ists nervig aber gibt doch wirklich schlimmeres oder... zum glück sind wenigstens die schmerzen weg.


alles gute

Beitrag von russianblue83 05.10.10 - 12:39 Uhr

Bei einer Freundin war es so... Sie konnte nach einer Woche ( mit Antibiotikaeinnahmen) wieder etwas hören.


LG an dich.