Verdauung bei "Flaschenbaby" (4 Monate alt)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von die-kitty1985 02.10.10 - 23:20 Uhr

Hallo ihr Lieben,
erstmal sorry an die, die meinen Beitrag auch schon im Forum "Stillen&Ernährung" gelesen haben, aber ich frage einfach hier nochmal:
mein Lütte kann von selbst nur ganz selten groß. Wenn überhaupt dann erst nach etwa drei Tagen und dann presst er sich seinen Kopf blutrot und nach 15 Minuten ist dann vielleicht mal ein "Ergebnis" zu sehen. Das war auch schon in den ersten acht Wochen so, aber da meinte meine Hebamme, es sei alle drei Tage okay und wenn's gar nicht ginge, solle ich abends am dritten Tag ein Kümmelzäpfchen geben. In den ersten acht Wochen habe ich Humana Pre gefüttert. Dann bin ich auf die 1er von Humana umgestiegen, weil der Kleine so hungrig ist. Und plötzlich hat's funktioniert - entweder sogar zweimal am Tag oder aber spätestens am 2. Tag. Und seit etwa 14 Tagen geht wieder gar nichts mehr ohne großen Druck und damit Schmerzen oder dem Kümmelzäpfchen. Das muss ich mittlerweile alle zwei Tage geben, weil der Kleine nämlich sonst recht quengelig wird. Er weint nicht und zieht zwar kaum die Beine an, aber man merkt einfach das es ihn drückt und zwickt... und sobald das Zäpfchen seine Wirkung gezeigt hat, merkt man richtig, wie locker er wird.

Ich versuche wirklich alles: seine Milch mache ich nur noch mit Fencheltee, die Windsalbe trage ich bei jedem Wickeln auf, ab und an versuche ich mit dem Fieberthermometer nachzuhelfen, aber selbst das lässt ihn kalt #kratz

Ich weiß echt nicht mehr was ich noch machen soll, kann ihm ja nicht ewig ein Zäpfchen geben... #gruebel

Der Kinderarzt meinte nur "abwarten"... aber ich dachte, dass die Verdauung nach drei Monaten soweit arbeiten sollte?

Liebe Grüße #winke

Beitrag von sheela84 04.10.10 - 15:11 Uhr

Hmmm.....ich kann dir nicht wirklich helfen.
Aber meinem Schatz geht es auch so....hat auch die gleiche Nahrung.
Mal schafft er es tgl mit dem Stuhlgang, mal braucht er Unterstützung mit dem Zäpfchen.
Ich rühre auch die Milch nur mit Fencheltee an.

Manchmal denke ich, dass es daran liegt, dass der Kleine sich nicht reichlich genug bewegt.....
also lass ich ihn oft auf dem Wickeltisch (ohne Windel) strampeln.
Zwischendurch biete ich Tee an...denn etwas mehr Flüssigkeit soll auch gut sein.
Und dann bekommt er reichlich Bauchmassagen.

ABER ob das alles hlift #kratz

Ich hoffe auch, dass es sich von alleine geben wird.

Liebe Grüße