Brauche Hilfe! Bitte! EileiterSS - nicht intakte SS! Hab Angst!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von binchensumm 02.10.10 - 23:34 Uhr

Hallo,
hatte schon hier vor einigen Tagen gepostet.
Starke Schmerzen (nach einem pos. SST) haben mich zum FA geführt. Wahrscheinlich 4+0, Verdacht auf EileiterSS (wg. Schmerzen), HCG 139

4+4, US wieder nichts zu sehen, HCG 1051, Schmerzen besser bzw. fast weg.

5+0, US "eigentlich" wieder nichts zu sehen, evt. 2 Punkte (vielleicht Zwillinge lt. FA) - "kann aber auch alles oder nichts sein", HCG schon bei 3100.

Heute bei 5+3, wieder starke Schmerzen links im Unterbauch. Starke Rückenschmerzen. Komme gerade aus dem KH und könnte nur heulen#schmoll.

FA hat mich lange geschallt. Ganz wenig Flüssigkeit in der Gebärmutter ("kann normal sein"), Eileiter nicht zu finden (wär auch manchmal normal), im US zwei deutlichere Punkte zu sehen (Zwillinge), 6mm, könnten Fruchthüllen sein, aber lt. FA müßte man mehr sehen ("emryonale Strukturen"). Sie sagte, daß die SS nicht intakt wär. Blutungen könnten einsetzen. Evt. nach 6. Woche Ausschabung.

Bin total am Ende und weiß nicht mehr weiter!!! Was soll ich nur davon halten und immer noch die Angst vor einer EileiterSS (die wäre noch nicht ausgeschlossen!).
Hab immer noch Schmerzen - vor allem auch im Rücken und brauche -glaub ich - ein paar nette Worte von Euch...

Sorry, aber ich bin echt fertig!

Trauriges BinchenSumm

Beitrag von choirqueen 03.10.10 - 00:00 Uhr

Hallo,

das tut mir sehr leid, dass das so ein Hin und Her ist. Also ab einem HCG von etwa 1000 ist meistens in der Gebärmutter etwas zu sehen, also der Arzt hat ja auch etwas erkannt. Ich war auch sehr früh beim FA und der sagte mir, dass ich sicher nicht schwanger sei, weil der Urin- Test bei ihm negativ war. Aber vier Tage später war der HCG im Blut bei 480 und eine weitere Woche später konnte man die Fruchthülle sehen. Ich hatte auch nur einseitig Schmerzen und hatte auch schon Angst. Aber bei den meisten Frauen wird eine Seite bevorzugt schmerzhaft, meistens die Seite auf der der Eisprung stattgefunden hat.

An deiner Stelle würde ich einfach abwarten, eine ELSS ist noch nicht problematisch aufgrund der Größe des Embryos, erst später ist der Embryo groß genug, dass er Schwierigkeiten macht. Solange du keine Blutungen bekommst oder die Schmerzen schlimmer werden, kannst du warten.

LG Cathrin

Beitrag von sweetlady0020 03.10.10 - 04:12 Uhr

Hallo Binchen,

ich kenne diese Schmerzen und weiss wie schlimm sie sein können. Ich hatte das auch zum Anfang meiner ss und habe wahnsinnig gelitten. Es war, als wenn mir jemand ein Messer in den Unterleib sticht und es dann noch dreht. Dieser Schmerz kam und ging, wie es ihm gerade passte. Nächte im Krankehaus waren da keine Seltenheit. Die Ärzte konnten sich nicht erklären woher die Schmerzen kamen und das ganze ging in der Zeit von der 5. bis 8.ssw! Mir wurde Bettruhe verordnet und Paracetamol.

Mein HCG hat sich genauso schön erhöht wie Deiner und die Vermutung einer ELSS lag Anfangs verdammt Nahe. Was ich geweint habe vor Schmerzen, konnte sich kein Mensch vorstellen und heute bin ich in der 21.ssw.

Gib bloss nicht auf, sondern sage Dir jeden Tag: Diese Engel bleiben!

Ich wünsche Dir das allerbeste!

LG

SweetLady0020#klee

Beitrag von maerzschnecke 03.10.10 - 08:22 Uhr

Viel kann ich dazu leider nicht beitragen.

Nur soviel: es kann alles sein (Eileiter SS, nicht intakte SS...) oder auch nichts. Jede Schwangerschaft verläuft anders. Manche haben starke Schmerzen, anderen geht es relativ gut in der Früh-SS.

Natürlich trägst Du jetzt die Sorge in Dir, dass diese Schwangerschaft kein schönes Ende nimmt. Versuche dennoch, die Hoffnung nicht aufzugeben. Vielleicht geht es am Ende trotzdem gut aus. Der Eisprung könnte sich verschoben haben und daher die Fruchthöhle/n noch nicht zeitgemäß entwickelt etc.

In ein paar Tagen wirst Du sicher mehr sehen / wissen.

Fühl Dich mal gedrückt #liebdrueck

Beitrag von abbymaus 03.10.10 - 08:35 Uhr

Hallo!

Also ich will auch nicht so recht an eine Eileiter-SS glauben, obwohl ich es natürlich auch nicht 100% verneinen kann. Denn bei einer Eileiter-SS steigt der hcg normalerweise langsamer an (also NICHT alle 2 Tage um das doppelte, sondern weniger). Außerdem tut eine Eileiter-SS in diesem Stadium noch nicht weh, zumindest mir nicht.

(Ich hatte eine unerkannte, die dann in der 9. Woche geplatzt ist). Damit will ich Dich jetzt aber nicht noch mehr verrückt machen, eher beruhigen, bis zur 9. Woche hast Du ja noch Zeit.

Konnte denn der FA die Eierstöcke schallen? (Das man Eileiter nicht sieht ist tatsächlich normal). Denn zu Beginn einer SS hat man eigentlich immer eine Zyste auf einem Eierstock und die tun wirklich manchmal richtig fies weh!

Ich kann Dir nur raten, die Hoffnung noch nicht aufzugeben, auf keinen Fall verfrüht zu einer Ausschabung zu gehen und im Zweifelsfall eine 2. Meinung einzuholen!!!

LG und alles Gute

abbymaus

Beitrag von tamara4 03.10.10 - 09:16 Uhr

Hallo,
also ich kann mir bei den Werten echt nicht vorstellen, dass du eine ELS haben sollst.
Ich hatte damals auch eine ELS und habe die Werte mal rausgesucht:
2.3.06 2588 IU/L
3.3.06 2450 IU/L (Ausschabung)
4.3.06 3011 IU/L (OP-Entfernung des Eies aus dem Eileiter)
5.3.06 955 IU/L

Ich hatte keine Schmerzen und auch keine Blutungen! Die Ärzte haben deshalb erst einmal auf ein Windei getippt.
Als die Werte bestimmt wurden war ich in der 7.SSW. Also auch schon weiter als du.

Leider wird dir nur die Zeit sagen, was es genau ist! Drücke dir aber alle Daumen, dass alles in Ordnung ist!!!
LG

Beitrag von hei28 03.10.10 - 10:10 Uhr

Was sind das bitte für Ärzte ??!!!
Bei meinem kleinen war ich bei 5+0 im KH gewesen.Da meinten die Ärzte eine Eileiter SS kann man erst viel später fest stellen und auch die Beschwerden würden später kommen.Es war noch nix zu sehen und das ist auch ganz normal,laut Ärzte ! Bei 5+3 sind keine embryonale Strukturen zu erkennen !!!
Bei 5+3 war bei mir ne FH zu sehen.
Bei 6+1 sah der Arzt im KH ne leere FH und meinte,das kann schon vorkommen.Doch mein kleiner hatte sich in die hinterste Ecke verzogen.

Auch wenn es schwer fällt,du wirst wohl noch ein bißchen abwarten müßen.Bei 5+3 kann kein Arzt der Welt sagen,ob die SS intakt ist oder nicht.
Es braucht sich ja bloß der ES um paar Tage verschoben zu haben.

Beitrag von chez11 03.10.10 - 10:32 Uhr

huhu

ich würde dennoch noch ein paar tage aushalten und nochmals schallen lassen, nicht bei jedem sieht man bei 5+3 embryonale strukturen.

bei mir sah man die strukturen auch erst bei 6+1 und dann mit herzchen, vorher war auch "nur" die fruchthöhle zu sehen.

ich wünsche dir viel glück#klee

LG sabine mit Hailey 4#verliebt und Anny 21 ssw#verliebt