soll das in die Bewerbung rein??

Archiv des urbia-Forums Finanzen & Beruf.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Finanzen & Beruf

Dieses Forum bietet Platz für alle Fragen und Antworten rund ums liebe Geld und die Absicherung der Familie - egal ob ALGII, Haushaltsgeld, Baufinanzierung oder Altersvorsorge. Auch Themen wie ElterngeldKindergeld sowie der Wiedereinstieg in den Beruf sind hier richtig.

Beitrag von affengsicht 03.10.10 - 08:47 Uhr

Guten Morgen,

zur Zeit bin ich halbtags als Zahnarzthelferin eingestellt, will aber nur noch auf 400 Euro arbeiten. Mein Chef will das aber nicht.

Jetzt hab ich in der Zeitung eine Anzeige gelesen, wo jemand ne 400Euro-Stelle zu vergeben hat.

Schreibe gerade meine Bewerbung. Wie kann ich reinschreiben, dass ich nicht möchte, dass mein momentaner Arbeitgeber über die Bewerbung informiert wird?

Oder versteht es sich von selbst, dass der evtl. neue Chef nicht beim alten anruft und nachfragt?

Gruß
affengsicht

Beitrag von manavgat 03.10.10 - 09:29 Uhr

Das Problem ist, dass Dein Chef das genehmigen muss, zumindest, wenn das so in Deinem Arbeitsvertrag steht (musst Du nachsehen). Kommt er dahinter, kann er Dir kündigen.

Du kannst das umgehen, indem Du ihn schriftlich aufforderst, den Nebenjob zu genehmigen. Er kann das nur aus wichtigem Grund ablehnen, z. B. wenn die Arbeitszeiten kollidieren oder aber wenn es ein anderer Zahnarzt (Konkurrenz) ist.

Gruß

manavgat

Beitrag von paankape 03.10.10 - 12:08 Uhr

Ich hab es so verstanden, dass sie dafür den anderen Job kündigt....

Beitrag von birti 03.10.10 - 09:47 Uhr

Es sollte selbstverständlich sein, dass der mögliche neue Chef NICHT beim alten anruft, da das Arbeitsverhältnis ja noch besteht.

Wenn du auf Nummer sicher gehen willst:

"Ich bitte Sie, meine Bewerbung mit Diskretion zu behandeln"
"Da das Arbeitsverhältnis ungekündigt ist, möchte ich Sie bitten, von Rückfragen bei meinem jetzigen AG abzusehen"


b.

Beitrag von janamausi 03.10.10 - 10:47 Uhr

Hallo,

"Da das Arbeitsverhältnis ungekündigt ist, möchte ich Sie bitten, von Rückfragen bei meinem jetzigen AG abzusehen"

Den Satz finde ich nicht gut, weil sich da herausliest, dass es irgendwelche Probleme mit dem AG gibt bzw. das man irgendetwas zu verheimlichen hat.

Wenn man nicht möchte das sich der potentielle neue Chef mit dem alten in Verbindung setzt, dann schreibt man einfach "Ich bitte meine Bewerbung vertraulich zu behandeln". Das heißt dann so viel, wie "der alte Chef weiß nicht dass man sich neu bewirbt". Und das wird auch nicht negativ ausgelegt, weil man sagt ja nicht im Voraus zum alten Chef "ich bewerbe mich jetzt neu".

LG janamausi

Beitrag von hasi1977 03.10.10 - 11:05 Uhr

"Ich bewerbe mich aus ungekündigter Stellung und bitte Sie deshalb um vertrauliche Behandlung meiner Bewerbung."

So hab ich das immer geschrieben :-)

LG Maria

Beitrag von affengsicht 03.10.10 - 17:02 Uhr

Danke, diesen Satz werde ich mit deiner Erlaubnis nehmen;-)

Gruß