Wie bekomme ich die Nase frei? Fast ein Jahr alt...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von denwillich 03.10.10 - 09:02 Uhr

Hallo und guten Morgen #sonne

meine Tochter (Mitte Oktober wird sie ein Jahr alt #verliebt )
hat seit sechs Tagen ein richtig verstopfte Nase. Man hört bei jedem Atemzug den Schnodder.

Ich geb ihr schon homöopathische Mittel (nach Absprache mit Kia und Apotheke die darauf spezialisiert ist) diese gaben mir Sambucus Nigra und Babix zum auf den Schalfsack machen und Engelwurzbalsam für de Nase.

Aber es wird nicht besser.

Vor allem nachts ist es echt schwer für sie, tagsüber läuft die Nase wie wild, ok, abwischen/putzen findet sie doof, aber muss ja sein.

Es wäre einfacher für sie wenn sie "ausschnauben" könnte, leider ist sie dafür noch zu klein. Den Nasensauger haben wir probiert aber da leidet sie wirklich böse drunter und raus kommt auch nichts.

Wie kann ich ihr noch helfen? Ich werde das Sambucus heute gegen Ferrum Phosphoricum austauschen, das hilft dem Rest der Familie sehr gut bei Erkältungen.

Wie kann ich den Schnodder rausbekommen.

Nasentropfen bekommt sie nur nachts aber ich hab das gefühl die sind nutzlos, es ändert sich nichts. Sie bekommt nicht besser Luft damit, daher kann ich die auch weglassen.

Habt ihr Ideen?

denwillich <--- Schnodder-Baby tut mir so leid :-(

Beitrag von dina131283 03.10.10 - 09:13 Uhr

Hi

Wieso funzt denn der Nasensauger nicht? #kratz

Hälst du das andere Nasenloch auch zu? Bei uns kommt ordentlich was raus. Vorm Schlafengehen würd ich das einmal machen und dann Nasentropfen rein, dann helfen die nämlich auch.

Ich nehme immer diese Tropfen, ich mein von Nasivin, die wirken auch antiviral bzw antibakteriell!
Mit dem Tropfdosierer die.

Wenn die Homöopathie nicht mehr ausreicht würde ich schon auf was anderes zurückgreifen.


Lg

Beitrag von denwillich 03.10.10 - 09:28 Uhr

Hallo

wieso das nicht funktioniert weiß ich auch nicht, wo sie noch kleiner war, ging das sehr gut.

Vielleicht weil sie dabei sehr unruhig ist und auch weint, sie hält da ja nicht still, ist ja mehr als unangenehm für sie. Deswegen such ich ja nach Alternativen. :-(

Wir haben die Nasentropfen von Olynth für Babys. Früher haben die auch super gewirkt, ich weiß nicht was jetzt anders ist.

Werd das dann nachher, wenn mein Mann wieder da ist nochmal im Kombination versuchen. Auch wenns böse klingt, er muss sei da etwas festhalten sonst wird das nichts.

Danke aber für Deine Antwort, wenn es mit den Tropfen wieder nicht geht, werd ich morgen mal andere holen.

denwillich <--- mit der Mini-Rotznase ;-)

Beitrag von christina2332 03.10.10 - 13:43 Uhr

Hallo,
unsere Klaien hatte jetzt auch Schnupfen. Tagsüber hat sie direkt von Anfang an Babix bekommen,( wenn schlimmer ist, bekommt Sie auch 3x Täglich Nasentropfen)
Hast Du mal versuch, eine Zwiebel aufzuschneiden in Würfel?
Du kannst SIe entweder auf einem Teller neben das Bett stellen( SO das die Maus nicht ran kommt) oder in eine Spucktuch übers bettschen hängen. Das habe ich bei unserer Großen oft gemacht.

Vielleicht hilft dir der Tip ja!

Liebe Grüße und gute Besserung
Tina mit Fabienne( *10.06.06) und Zoe Marie (*16.11.09)

Beitrag von hej-da 03.10.10 - 17:17 Uhr

Hallo!

Ich habe hier auch so eine kleine "Dauerrotznase"#rofl
Wir haben den schrecklichen Schnoddersauger mit Pumpball weggeschmissen, als der Zwerg den ersten richtigen Schnupfen hatte. Ich persönlich halte garnichts von den Dingern, da sie eher die Schleimhäute verletzen, als nützlich sind. Gekauft haben wir dafür diesen hier:
http://www.nosefrida.de/ueber-nosefrida-nasensauger.html
Den findet er zwar nicht unbedingt angenehmer, aber ich finde ihn wesentlich leihter handzuhaben und es ist erstaunlich, was für Mengen man aus so kleinen Nasen holen kann#schwitz
Vorher gibts immer ne ordentliche Ladung NaCl mit ner Pipette in die Nase gespritzt.........Nachts hilft bei uns eine ganz einfache Sache Wunder. Ein Zwiebelsäckchen ans Bett! Ich dünste Zwiebelwürfel von einer Zwiebel kurz im Topf an, packe sie in ein Stofftaschentuch und knote ihn zu. Diesen ans Bett hängen, fertig!
Es stinkt zwar, aber der Zwerg hat ne freie Nase. Wir haben schon ewig keine Nasentropfen mehr benutzt.

Liebe Grüße und gute Besserung
hej-da