Bin ich jetzt zu empfindlich???

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von minchen32 03.10.10 - 09:30 Uhr

Guten Morgen,

ich sitze gerde hier und bin echt traurig #schmoll Nur ich weiss nicht ob ich da jetzt zu empfindlich bin oder ob ich recht habe.

Mein Freund ist Inder und gehört der Sikh-Religion an. Eine schöne Religion habe mich da viel mit auseinander gesetzt weil unser Kind diese Religion später auch bekommen wird. Ich wsr vor der SS auch schon mit im Tempel mit seinem Cousin und seiner Frau und der kleinen Tochter und es war sehr schön da ich mich noch mehr zu meinem Freund dazu gehört gefühlt habe und seiner Familie. #verliebt Sein Cousin ist eigentlich immr eine Bezugsperson für mich gewesen er ist sehr nett und wir haben viel Zeit mit ihm und seiner Familie verbraht muss dazu sagen mein Freund hat früher wo wir uns kennen gelernt haben bei dem Cousin gewohnt. Mein Freund ist auch bei dem Cousin in der Pizzeria angestellt.

Nun hatte ich vor einiger Zeit ein wenig Krach mit dem Cousin weil er so ein bißchen bestimmend wurde und ich sowas nicht leiden kann. Worum es geht ist ja egal. Seitdem ist unser Verhältnis eher angespannt. #zitter Na ja er hat nunmal das Auto und mein Freund kann da nicht bstimmen. Vor einem Monat ungefähr sind die wieder alle zusammen in den Tempel gefahren und ich wurde nicht gefragt ob ich mit möchte. Meinem Freund darf man da keinen Vorwurf machen dieser Tempel ist hier in Deutschland die einzige Möglichkeit seine Religion zu leben die ihm sehr wichtig ist und da kann ich nicht darauf bestehen dass er wegen mir nicht mit fährt. Na ja auf jedenfall war ich da schon sehr enttäuscht. #schmoll Heute morgen sind die wieder alle zusammen gefahren und ich wurde wieder nicht gefragt. Mein Freund hat gemerkt dass es mich sehr verletzt und fragte ob er auch zu hause bleiben soll aber das wollte ich nicht ich kann ihm das kleine Stück Heimat nicht auch noch nehmen.

Ich finde es nur von dem Cousin nicht schön. Wenn die zwei Männer alleine gefahren wären ok aber die FRau und die Tochter vom Cousin waren auch dabei. Muss dazu sagen alle sind Inder auch die Frau und alle gehören dieser Religion an. ich bin zwar katholisch aber ich gehöre doch zur Familie wie der Cousin immer so schön gesagt hat.

Bin ich da jetzt zu empfindlich in der SS oder habe ich recht wenn ich enttäuscht und traurig bin???



LG Yasmin mit Bauchzwerg 23+1 #verliebt

Beitrag von maerzschnecke 03.10.10 - 09:36 Uhr

Warum hat Dein Freund den Cousin nicht gefragt, ob Du auch mitkommen darfst??

Weiß er evtl. etwas, was Du nicht weißt??

Umgekehrt ist es so: Du gehörst dieser Religion nicht an, bist dort also mehr ein 'Tourist' und störst dabei vielleicht, weil Glauben (gerade aus anderen Regionen der Welt) doch etwas sehr persönliches ist.

Beitrag von minchen32 03.10.10 - 09:44 Uhr

Das er was weiß glaube ich nicht und ich weiss dass ich was die religion angeht außenstehend bin aber bin halt traurig

Beitrag von maerzschnecke 03.10.10 - 09:56 Uhr

Es ist immer schwierig, wenn unterschiedliche Mentalitäten aufeinander treffen.

Ich denke mal, dass die indischen Frauen sicher 'nicht ihren Mund aufmachen', sondern wahrscheinlich eher zurückhaltend sind in Diskussionen. Es kann daher gut sein, dass Du -als es Streit/Diskussion gab- dem Cousin auf die Füsse getreten bist, weil Du Dich entgegen seiner Mentalität verhalten hast.

Meine Schwiegermutter ist Serbin und selbst da merke ich immer wieder, dass es zwischenmenschlich schwierig wird: ich, die 'Karrierefrau' (wobei Karriere relativ ist....) und sie die, die den Haushalt von früh bis spät macht (und sich da teilweise zuviel Arbeit macht... muss ich wirklich zweimal am Tag warm kochen???).

Letztendlich wirst Du mal ein Gespräch führen müssen, oder auch zwei. Erstens mit Deinem Freund (und ihm sagen, dass Du gerne mitgefahren wärst) und zweitens mit dem Cousin (um zu erfahren, ob da wirklich etwas zwischen Euch steht).

Beitrag von nalle 03.10.10 - 09:40 Uhr

Es ist doch nicht die Aufgabe seines Cousin`s Dich zu fragen ob Du mit möchtest.Sondern Dein Freund sollte Dich fragen.

Ausserdem warum musst Du gefragt werden.Warum kannst Du nicht *eigenständig* sagen : Ich komme mit ??


Ich finde Du übertreibst ein wenig !

Du gehörst zur Familie,also solltest Du auch dort mitfahren.Ohne gefragt zu werden !

Ansonsten wie schon gesagt , solltest Du das mit Deinem Freund besprechen und seinen ousin aussen vor lassen ! Er nimmt ja schliesslich seine Familie mit :-p


Und wenn es um das Auto geht,kann ja Dei Freund sagen : Ich komme mit meiner Freundin mit.Oder hast Du Autoverbot ;-)



lg



Beitrag von minchen32 03.10.10 - 09:47 Uhr

Bei denen ist das so en bißchen auch ne Respekt Sache und ich denke mein Freund ht da gar nicht so drüber nach gedacht weil er nicht wuste dass ich da unbedingt mit will ist ja nicht meine religion und ich verstehe die sprache nicht und er denkt es ist langweilig für mich. Der Cousin ist nur seit einiger Zeit so komisch.

Beitrag von nalle 03.10.10 - 09:51 Uhr

Rede mit ihm darüber mal ! Wenn es Dir so wichtig ist dort mit zufahren,sollte er es wissen ! Mach ihm klar,dass es für Dich weder langweilig dort ist noch uninformativ.Denn schliesslich soll Euer Kind ja auch die Religion übernehmen und du wilst ja auch ein wenig davon verstehen wollen.


Lass den Cousin mal aussen vor !


Wenn Ihr immer ein gutes verhältniss hattet,dann rede mit ihm ! ( Letzter Stand war doch irgendwas mit FA von der Frau oder ? )
Habt Ihr euch deswegen gestritten ? Ach egal,nicht mei n Problem.


Aber versucht zu reden. Mit Deinem Mann wegen dem mitfahren und mit seinem Cousin wegen dem Streits ;-)



lg

Beitrag von minchen32 03.10.10 - 10:03 Uhr

Ja es ging darum dass er so bestimmend war was den Arzttermin angeht und das fand ich blöd. Ich glaube ich muss echt mal mit dem Cousin reden und mit meinem Freund dass mir das wichtig ist wenn er mich mit nimmt.

Beitrag von nalle 03.10.10 - 10:06 Uhr

#pro



Es liegt also ALLES in Deiner Hand !


Viel Glück



#winke

Beitrag von minchen32 03.10.10 - 10:11 Uhr

Danke ;-)

Beitrag von kika1973 03.10.10 - 09:52 Uhr

Ich finde nicht, dass du übertreibst ! Sie sollten wirklich fragen ob du mitkommst.
Manchmal ist es schwierig weil man eben verschieden ist, aber wenn dein Freund zurück ist, teile ihm doch mit wie du dich fühlst !

LG und Kopf hoch !#winke

Beitrag von kerstini 03.10.10 - 10:00 Uhr

Wenn keiner weiß das du gerne mit möchtest warum sollen Sie dich dann fragen? Bist doch ne Erwachsene Frau und kannst dich selbst drum kümmern wenn du mit möchtest.

Ich finde auch du übertreibst. Und im Notfall könntet ihr ja auch mit der Bahn oder dem Bus dahin fahren!



LG
Kerstin mit #sternMadita &#sternLeo *08.09.09+ und #stern12.SSW u Ida 25.SSW #verliebt

Beitrag von forfour 03.10.10 - 12:11 Uhr

Hallo,

was erwartest du?

Der Cousin hat dich so lange akzeptiert wie du die Religion und die Lebensweise akzeptiert hast. Nun hast du aber ein Stück weit dein gutes Recht, deine eigene Meinung, eingefordert und damit die Grenzen des Anstandes anderer Religionen und Lebensweisen überschritten. Der Cousin ist es nicht gewohnt mit eine deutschen Frau zu leben und somit auch nicht gewillt diese Art der Integration für sich zuzulassen.

Du und dein Freund ihr müßt lernen Euer Leben zu leben. Das was da statt findet ist auch ein Stück weit Familienhirarchie. Wenn dein Freund aus der Kiste nicht aussteigen kann werdet ihr nicht klar kommen auf Dauer.

Warum muß er mit dem Auto mitfahren? Geht in ein paar Wochen eh nicht mehr mit dir und dem Kind, für 6 ist in einem normen PKW eh kein Platz mehr, kann man nicht mit dem Bus oder der Bahn fahren?

Gewöhnt Euch daran unabhängig zu leben, tut den meisten Familien besser.

VG forfour

Beitrag von minchen32 03.10.10 - 12:44 Uhr

Der Cousin war 18 Jahre mit einer Deutschen verheiratet er sollte das kennen

Beitrag von forfour 03.10.10 - 13:46 Uhr

War!!!! mit einer Deutschen verheiratet!!!!!
Ich glaub ich lieg da schon richtiger wie du. Immerhin ist seine Frau ja keine mehr!!!