Anspruch auf Kita Platz

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von chrissy2588 03.10.10 - 09:37 Uhr

Im Moment geht mir nur ein Thema im Kopf rum: Der Kindergarten!

Lena geht im Moment zu einer Tagesmutter. Im April wird sie 3 und sie ist schon seit langer Zeit (da war sie noch nicht mal 1 Jahr alt) im der Kita angemeldet.

Schon damals wurde mir gesagt als sie auf das Geburtsdatum geschaut haben, dass es wahrscheinlich im April nicht klappt, sondern erst im September. Da war schon ein bisschen enttäuscht, dachte aber, nun gut....

Jetzt ist es so, dass wir ab April diesen Kita Platz aber eigentlich dringend brauchen, damit ich wieder Vollzeit arbeiten kann und diese Einrichtung die einzige ist, die den ganzen Tag offen hat. Alle anderen haben nur halbtags offen.
Ich weiß ja, dass wir ab 3 einen Anspruch haben für einen Platz, gilt dies dann aber auch für den ganzen Tag? Also MUSS ich dort einen Platz bekommen, weil Lena den ganzen Tag in die Kita soll oder gilt dieser gesetzliche Anspruch nur für einen Halbtagesplatz?

Finde es sowieso irgendwo eine Frechheit, dass die in der Kita nur so wenig Kinder nehmen, die den Ganzen Tag in die Kita gehen.
Es gibt dort 5 Gruppen a 20 Kinder und nur 2 Gruppen sind für den Ganzen Tag vorgesehen.
Da finde ich es wirklich eine Frechheit, dass dann andere (wie wir jetzt) auf später vertröstet werden obwohl wir ja keine Ausweichmöglichkeit haben und andere die einen halben Platz möchten nicht auf eine andere Einrichtung verwiesen werden.
(Muss dazu sagen, dass es bei uns (und nein, wir sind keine Großstadt in der man erst 1 Stunde in den nächsten Kiga fahren muss) noch insgesamt 5 weitere Kindergärten gibt, die aber alle nur bis 14 Uhr geöffnet haben).

So, danke für den Frust rauslassen und ich hoffe auf Antworten!

Danke im Vorraus!

Liebe Grüße Chrissy

Beitrag von lynley 03.10.10 - 09:46 Uhr

Huhu,

der Anspruch bezieht sich auf einen Kindergartenplatz in eurer Gemeinde, total egal wie viele Stunden. Also einen Anspruch auf einen Ganztagsplatz habt ihr nicht, wenn dieser gerade frei ist, super für euch, falls nicht, dann ist das durch den Rechtsanspruch nicht geregelt. #augen

Gruß, Lynley

Beitrag von lynley 03.10.10 - 09:47 Uhr

Vielleicht kann euer Kind ja noch bis Ende August zur Tagesmutter gehen, damit ihr ab September den Ganztags-Platz in eurer Wunschkita in Anspruch nehmen könnt.

Beitrag von chrissy2588 03.10.10 - 09:53 Uhr

Danke für deine Antwort. Ich hatte schon befürchtet, dass der Rechtsanspruch nicht besagt, dass wer einen ganztagsplatz braucht, diesen bekommen muss.... #augen

Theoretisch kann sie noch zur Tagesmutter gehen bis September, allerdings ist es für uns fast nicht bezahlbar, sie von 7 Uhr morgens bis 17 Uhr Abends zur Tagesmutter zu gehen, denn im Gegensatz zu anderen Städten (was ich hier schon so gehört habe) ist bei uns die Tagesmutter mit einem Stundensatz von 7, 50 € recht teuer. Und das 10 Stunden am Tag, 5 Tage die Woche..... #schock
Da brauche ich dann noch nicht in Vollzeit gehen.

Trotzdem Danke für deine Antwort. mehr als dann bis September warten oder hoffen, dass es doch schon im April klappt kann ich nicht #schwitz

Einen schönen Sonntag

Beitrag von tux007 03.10.10 - 10:52 Uhr

Also ich arbeite in einer Kita die von 6-16 Uhr geöffnet hat. Daher mußte ich mich hier auch erstmal kundig machen. Das Bundesgesetz sagt nur was von einem allgemeinen Anspruch. Die Länder regeln das weitere und überlassen es den Kommunen. Z.B. heißt es nur Vormittags muß die Betreuung abgesichert sein oder 4 Stunden usw. Allerdings fordern einige Länder auch das "je nach Bedarf" in angemessener Entfernung Ganztagsbetreuungsstellen vorhanden sein sollen. Auf gut deutsch, wer Glück hat findet einen Ganztagsbetreuungsplatz. Oder wenigstens Teilzeit 7 Stunden.

Ich drücke euch die Daumen.

LG

Beitrag von claerchen81 03.10.10 - 10:43 Uhr

Hi,

das mit dem Anspruch hat meine Vorschreiberin schon erläutert. Jetzt mal ein anderer Denkanstoß:

Kinder verlassen i.d.R. zum Sommer den KiGa in Richtung Schule. Selten wird im Jahr eins rausgenommen (wg. Umzug o.ä.). D.h. nur zum Aug/Sep werden Plätze frei. Wenn dein Kind im April kommen soll, würde ein Ganztagsplatz von Sep-Apr. leer bleiben, damit sie im Apr. einsteigen kann. Ggf. würde der Platz frei sein, obwohl jmd. anderes ihn ab Sep. schon belegen könnte. Das wäre irgendwie auch suboptimal.

Für Frühjahr-Geborene ist das wirklich blöd, das stimmt. In der Gruppe unseren Sohnes ist ein Kind, das wird erst im Jan. 3. Da unserer Einrichtung eine Kita angeschlossen ist, die sie vorher besucht hat, läuft sie jetzt in der Kiga-Gruppe mit (bedenke: Kita Betreuungsschlüssel 3 Erz. 10 Kinder/ Kiga-Betr.Schl. 2 Erz., 24 Kinder), damit die Mama im Feb. auch tatsächlich wieder Vollzeit arbeiten kann. Die Eltern zahlen dabei den Kita-Beitrag, obwohl die Leistung gar nicht gegeben ist! Allein nur, damit sie den Ganztagsplatz haben können.

Unsere Einrichtung ist aber relativ offen damit, wir haben hier komischerweise kaum Beschränkungen (ich kann sogar in Elternzeit mein Kind 7h/Tag in den Kiga geben). Es gibt auch keine Warteliste, man kann sich schlicht nur im Januar des Jahres anmelden, in dem das Kind in den Kiga soll - wer zuerst kommt, malt zuerst (das ist ein Kampf am ersten Werktag im Neujahr, sage ich dir!). Das Glück scheint ihr nicht zu haben.

Insofern ist es leider so: du wirst sie länger von der TaMu betreuuen lassen müssen. Oder bring deine Nöte mal bei der Stadt/ Kiga-Leitung an, manchmal lassen sie ja mit sich reden.

Gruß, C.

PS: Immer freundlich bleiben, nicht mit Ansprüchen kommen, das können die meist gar nicht leiden ;-).

Beitrag von silbermond65 03.10.10 - 10:59 Uhr

Bei uns wird auch nur nach den Sommerferien aufgenommen ,es sei denn ,zwischendurch wird mal ein Platz frei.
Warum kannst du dein Kind nicht bis September bei der TM lassen?
Und wegen dem Vollzeitplatz einfach mal bei der Kita vorsprechen und sagen ,daß du diesen Platz dringend ganztags brauchst wegen der Arbeit.

Beitrag von chrissy2588 03.10.10 - 11:15 Uhr

Danke für eure Antworten!

Klar verstehe ich auch, dass sie nur für mich keinen Platz von Sep. bis April freilassen können....

Finde es im Allgemeinen aber schon etwas unverschämt, dass bei einem so großen Kindergarten mit 5 Gruppen, nur 2 Gruppen für Ganztags sind. Da ist dann ein neuer Kampf um diese Tagesplätze.
Aber das ist ein anderes Thema....

Das mit der Tagesmutter für Ganztags ist etwas kostspielig und von daher von Überlegung ob es sich wirklich lohnt, denn bei uns kostet die Tagesmutter 7,50 € die Stunde, was in anderen Gemeinden auch wesentlich billiger ist und das für 10h am Tag, 5 Tage die Woche.... da muss ich erst schauen ob sich das für uns lohnt, dann schon im April in Vollzeit zurück zu gehen oder doch erst im September.

Auf jeden Fall danke ich euch für die Antworten.

Einen schönen Sonntag noch!

Beitrag von kati543 03.10.10 - 12:42 Uhr

Die Mehrkosten für die Tagesmutter gegenüber der Kita müssten eigentlich entweder vom Jugendamt oder vom Sozialamt getragen werden. Erkundige dich mal deswegen.

Beitrag von birgit2 03.10.10 - 11:38 Uhr

Hallo Chrissy,

ich kann mir gut vorstellen, daß Du gefrustet bist, aber ich fürchte Du hast schlechte Karten. Du hast einen Anspruch auf einem Kindergarenplatz aber erst ab Beginn des neun Kindergartenjahres. Zum August / September gehen die großen Kinder in die Schule und die Plätze werden mit kleinen Kindern aufgefüllt.
Der Kindergarten ist nciht verpflcihtet unterjährig noch mehr Kinder aufzunehmen. Das heßt deinen Anspruch hast Du erst ab Beginn des neuen Kindergartenjahres im September.

Wenn unterjährig ein Paltz frei wird (Umzug etc) dann wird er natürlcih neu besetzt.

Anspruch auf einen Ganztagesplatz hast Du leider überhaupt nciht. Auch nciht auf einen Platz in deinem Wunsch-Kiga. Wenn Du Pech hast kriegst Du im September einen Platz in einem anderen Kiga Eurer Geminde zugewiesen. Das ist echt ätzend aber so ist die Regel leider. ICh kann Dir nur empfehlen, bei Deinem Wunsch-Kiga immer wieder nachzufragen oder vielleicht mal in der Nachbar-Gemeinde anzufragen.

Viel ERfolg!

Birgit

Beitrag von wombatmuc 03.10.10 - 12:09 Uhr

wobei es unterschiedlich ist

in bayern ist es so das der kiga zum bildungsystem gehört
und damit gibt es keinen rechtsanspruch auf einen platz ab 3j

und in den anderen ländern weiß ich das es zwar einen rechtsanspruch gibt
ABER da ist es dann so das dir die stadt einen platz anbietet und wenn das ein 4 std platz ist dann hat die stadt dem gesetz genüge getan

u zu den 20 tagesplätze pro gruppe

da kommen im regelfall ja noch vormittagsplätze oder 2/3 plätze undoder nachmittagsplätze in der gruppe dazu

und in bayern ist es eigendlich so das es pro gruppe zum beispiel nur 16-18 essenplätze gibt ( und diese teilen sich dann in 2/3 und ganztages auf )

Beitrag von kati543 03.10.10 - 12:41 Uhr

Du hast nur einen Anspruch auf einen Halbtagsplatz. Gesetzlich gibt es keinen Anspruch auf einen Ganztagsplatz.
Tja...Frechheit hin oder her. Du willst doch sicher, dass dein Kind gut betreut wird, oder? Zumindest bei uns sind Erzieher Mangelware. Der Job bietet eine extrem hohe Verantwortung, Arbeitszeiten im Schichtsystem, misserable Bezahlung,...
Mein Sohn hat jetzt im Januar Geburtstag und hat auch einen Platz ab 01.01. - aber nur, weil sein großer Bruder dort schon ist und Geschwisterkinder Vorrang haben. Mal abgesehen davon wird er I-Kind und das sind sowieso Extra-Plätze. Aber beim Großen haben wir genauso gewartet bis September - er hat Anfang Mai Geburtstag.

Beitrag von raeuber-tochter 03.10.10 - 20:45 Uhr

Hallo,

der gesetzliche Anspruch bezieht sich auf das 4. Lebensjahr, will heißen, dass du einen Platz bis zum 4. Geburtstag bekommen musst. Dieser ist allerdings nur halbtags und nicht auf eine bestimmte Einrichtung gebunden.

Es ist zwar ärgerlich, wenn man den Platz nicht bekommt,wann man ihn braucht, aber leider haben die Politiker wenig dafür getan, um das zu ändern.
Wir Mütter sind die Leid tragenden der ganzen Sache.
Für unsere Rente sollen wir sorgen,aber Unterstützung seitens des Staates gibt es bisher dazu leider nur geringfügig ;-)

lg