Diese nervigen Herzstolperer, hat jemand Erfahrungen damit??

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von maggirockt 03.10.10 - 10:16 Uhr

Huhu,

ich hab mal ne Frage. Wer von euch hat auch ständig Herzstolperer und was macht ihr dagegen.
Mein Großer wird im Februar 6 und als ich mit ihm schwanger war hat das ganze angefangen. Ich bekam desöfteren diese Herzstolperer und ging zu einer FÄ, diese meinte das kann an der Hormonumstellung des Körpers liegen und daran, dass das Herz mehr Blut zu pumpen hat. Wenn es schlimmer wird wollte sie mich zum Kardiologen schicken. Es ging dann aber. Doch seit der Schwangerschaft plagen mich diese Herzstolperer doch immer mal wieder.
In diesem Jahr wurde es immer schlimmer. Ich habe eine Ausbildung zur Erzieherin gemacht und bin damit im Juni fertig geworden. Zur Prüfungszeit war es ganz besonders schlimm und mir ist auch aufgefallen, dass diese Stolperer besonders zum Eisprung und zur Regel aufgetreten sind. Also bin ich davon ausgegangen, dass es wirklich rein Hormonell und Psychisch bedingt ist. Habe ich auch schon öfter im Netz gelesen.
Nun schickte meine Hausärtzin mich im Juni zum Internisten um ein 24h EKG zu machen. Durch verschiedene Umstände, die aber eigentlich unwichtig sind, erfuhr ich erst im September, dass dieser besagte Internist der Meinung ist ich benötigte einen Herzschrittmacher #zitter. Nun haben wir uns eine zweite Meinung eingeholt. Ich hatte diese Woche wieder ein 24h EKG angelegt bekommen, doch witzigerweiße natürlich während der Zeit gerade mal einen dieser Stolperer und in den anderen Tagen ist es nun wieder döller.
Ich bin in der 6.SSW und habe nun natürlich eine Riesenangst. Vor allem weil es vorhin so doll war, da hab ich beim Blutdruckmessen richtig gesehen, dass das Herz so ca. 2 Sekunden lang gar nicht geschlagen hat.
Das schlimme ist auch echt, dass ich diese Stolperer immer merke.

Ach ja komischerweise hatte ich diese Probleme nach meiner Prüfungszeit kaum noch. Der Stress ließ nach und ich hab ja auch sofort Arbeit bekommen, was mich natürlich innerlich sehr beruhigte.

Hat vielleicht noch jemand Erfahrungen damit und kann mir ein wenig die Angst nehmen?????

Sorry für das viele #bla

Lg an euch und einen schönen Sonntag

Beitrag von maerzschnecke 03.10.10 - 10:23 Uhr

**Ach ja komischerweise hatte ich diese Probleme nach meiner Prüfungszeit kaum noch. Der Stress ließ nach und ich hab ja auch sofort Arbeit bekommen, was mich natürlich innerlich sehr beruhigte**

Das deutet ja schon darauf hin, dass das Ganze streßindiziert ist. Ich würde es mal mit Entspannungsmethoden (wie Autogenem Training oder progressiver Muskelentspannung) versuchen. Frag mal bei der KK nach, ob und wo Kurse angeboten werden.

Beitrag von maggirockt 03.10.10 - 10:27 Uhr

Ja darüber hab ich auch schon nachgedacht, doch was mich nun wieder sehr verwundert ist, seitdem ich den Befund weiß und weiß das ich schwanger bin tritt es wieder vermehrt auf. Vor allem morgens nach dem Frühstück. Mir ist mal aufgefallen, sorry wenn ich das jetzt so sage, aber ich hab ziemliche Verdauungsprobleme, auch vor der SS und jedesmal wenn ich so langsam merke ah ich könnte wohl bald auf die Toilette zu der Zeit ist es besonders und danach dann wieder weg. Und immer wenn ich nen anstrengenden Tag hatte und dann zur Ruhe komme.

Beitrag von maerzschnecke 03.10.10 - 10:47 Uhr

Wenn Du immer Verdauungsprobleme hast, solltest Du mal zum Gastroenterologen gehen. Ggf. liegt eine Nahrungsmittelintoleranz vor (Fruktose- und Laktoseintoleranz habe ich z. B. - es gibt auch Histaminintoleranz, Sorbitintoleranz usw.).

Dass es im Zusammenhang mit Verdauungsproblemen zu Herzrasen/-stolpern kommen kann, ist eigentlich auch logisch. Der Dickdarm verläuft unterhalt vom Magen. Bei Stau oder Luft im Darm drückt es den Magen nach oben und der drückt wiederum aufs Herz.

Lass das mal untersuchen mit der Verdauung.

Beitrag von maggirockt 03.10.10 - 10:53 Uhr

Oh ich danke dir, du beruhigst mich schon wieder ein bischen....
Nachdem das mit dem Herzschrittmacher kam, hat mich die ganze Geschichte sehr zum nachdenken gebracht, zumal ich sowieso ein Panikpatient bin....=(

Beitrag von flori571 03.10.10 - 11:22 Uhr

Hallo,

ich hatte/hab das auch. Aber erst in der 2. Schwangerschaft konnte Abends ganz schlecht einschlafen, weil immer so ein aussetzer war und dadurch ich schlechter Luft bekam. Nun ist es aber wesentlich besser geworden, hab nur noch selten einen Ausetzer, nur wenn ich mich aufrege, dann hab ich sie. Sonst nach knapp 2 Jahren nach der Entbindung ging das langsam zurück, habe alles untersuchen lassen, Blutwerte, 24 Std. EKG, Ultraschall am Herz und Belastungs EKG, aber alles ohne Auffälligkeiten.

LG

Beitrag von forfour 03.10.10 - 11:36 Uhr

Hallo,´

also hormonell bedingt sind Herzrythmusstörungen nicht, sowas ist blödsinn.

Herzrythmusstörungen sind an sich nichts schlimmes, jeder 2.te Mensch hat sie und merkt sie nie. Dann kommen Situationenen in denen treten sie auf.

Ich hab sie seit dieser SS auch und war damit wie es sich gehört beim Kardiologen. Ich versteh gar nicht warum man damit zum FA oder Internisten geht, du gehst doch mit Zahnschmerzen auch nicht zum Orthopäden!!!

Die Frage die du halt klären lassen mußt ist wie diese Stolperer (die im übrigen keine Aussetzer sonder Doppelschläge sind!) sich auswirken. Meine Stolperer sind zwar da, aber laut Kardiologen schließen die Klappen einwandfrei und die Stolperer werden nach der SS wieder weg sein. Grund für die Stolperer ist zum einen die Veränderung im Körper. Zum einen der erhöhte Blutbedarf und zum andererén die Verschiebung der Organe. Sie bewirken das das Zwerchfell sich einengt und da laufen die zwei Hauptnerven durch die das Herz versorgen. Werden die zu sehr beengt kommt es zum Stolpern. Zur ersten Behandlung war ich im KH weil ich mir Sorgen gemacht hab was da los ist. Dort wurde zudem ein Kaliumwert festgestellt der fern ab von gut und böse war. Ich hatte so extrem Kaliummangel das man mir als Sofortmaßnahme mindestens 5 Bananen pro Tag anriet um den Spiegel schnell nach oben zu holen.

Ich nehm seit dem Tromcardin complex. Das ist ein Präparat aus Kalium, Magnesium und Folsäure, alles Dinge die das Herz zum Schlagen braucht. Es geht mir mit den Tabletten wesentlich besser und seit sich der Bauch gesenkt hat und ich wieder richtig Luft bekomme sind die Doppelschläge quasi weg. Ab und an ist mal einer da, aber nicht mehr über Stunden wie zu Beginn.

Ich kann deine Sorgen gut verstehen, versteh aber nicht das man sein Herz nicht beim Kardiologen untersuchen läßt. Sorry, aber ich finde das schon ein wenig nachlässig.

VG forfour