Umfrage: Welche kulturellen Angebote nutzt Ihr?

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von nele27 03.10.10 - 11:29 Uhr

Moin Ihr Lieben,

wir haben hier in Hamburg gerade eine riesen Spardebatte - ein Museum schließt, anderen Einrichtungen soll es auch an den Kragen gehen.

Fände ich schon schade.... ich nutze total gern kulturelle Angebote. Wie sieht das mit Euch aus?

Ich mag vor allem:

- Theater #herzlich Am liebsten klassische griechische Trgödien mit Action
- Museum, vor allem geschichtliche Themen und Sonderausstellungen, die dann ein bisschen alternativ aufgemacht sind. Wir haben ja zum Glück einen Haufen Museen, da bin ich über den Herbst und Winter beschäftigt
- Stadtbücherei

Anton (3) nutzt die Bücherei inkl. Vorlesestunde und ab nächstem Jahr kann er auch ins Kindertheater gehen.

Weniger gern mag ich diese großen Musicalhäuser hier bei uns, so viel Show und wenig dahinter mM nach.
Oper habe ich noch nicht ausprobiert, ist mir irgendwie fremd.
Auch mit Kunst kann ich nicht so wahnsinnig viel anfangen...

Wie siehts bei Euch aus?

LG, Nele

Beitrag von freckle06 03.10.10 - 11:41 Uhr

Hallo Nele,

ich würde gern kulturelle Angebote nutzen - wenn sie denn HIER auch geboten würden... Leider leben wir mehr oder weniger hinter dem Mond und ich habe alles was mich in unserer Region interessiert schon gesehen. Ok, wir haben Berge, man kann wandern und so sicherlich auch einiges "erleben", aber die richtige "(Weiter)Bildung" in Form von z.B. Museumsbesuchen bleibt leider auf der Strecke. Das nächste (eventuell interessante) Theater ist knappe 45 km entfernt, das Angebot eher lasch.
Ich mache gern "Urlaub" in größeren Städten, damit mir endlich mal was geboten wird - was allerdings kein Grund wäre, meine wunderschöne Heimat zu verlassen. Das ländliche Leben (fernab! wirklich fernab!) jeglicher (interessanter, nicht ausgelutschter) kultureller Angebote hat eben andere Vorzüge. Man kann nicht alles haben. ;-)

Gruß

M. :-)

Beitrag von meckikopf 03.10.10 - 12:12 Uhr

Dir ebenfalls guten Morgen,

also ich mag und nutze (wenn vorhanden und wenn es angeboten wird):

-Museum mit abstrakter Kunst

-Museum mit Ausstellungen und Bilder aus neuzeitlicher Vergangenheit (50er, 60er und 70er Jahre)

-Oldiekonzerte (die wurden mal Anfang und Mitte der 90er Jahre von unserer Regionalzeitung veranstaltet und ich war da insgesamt auf 3 Konzerten, wo Oldies aus den 60er und 70er Jahren gespielt wurden und die Sänger/innen und Gruppen live auftraten), aber LEIDER, LEIDER, LEIDER veranstaltet dies unsere hiesige Regionalzeitung seit geraumer Zeit überhaupt nicht mehr, was ich sehr, sehr SCHADE finde!:-(#schmoll

Des Weiteren würde ich auch gerne mal zu Jazzkonzerten gehen, wenn die angeboten werden, aber leider hat da kein/e einzige/r meiner Freunde/innen und Bekannten Interesse und alleine mag ich da auch nicht hingehen. Jazz ist halt noch lange nicht jedermanns Geschmack und so bleibt mir nur, dies zuhause zu hören.

Ach ja, in die Bücherei "sollte" ich auch mal wieder gehen; ich als eingefleischte Leseratte, denn die hat mich auch schon ewig nicht mehr von innen gesehen. Das kommt aber davon, dass ich mir meine Bücher seit langer Zeit einfach KAUFE anstatt - wie früher in meiner Schulzeit - ausleihe. Aber damals hat auch das Geld dazu gefehlt - bei meinem mords Bücherverschleiß!:-):-p



Gruß

Beitrag von hinterwaeldlerin09 03.10.10 - 12:21 Uhr

Hallo,

Berlin hat eine sehr lebhafte Kulturszene, vor allem eine große Off-Szene, es ist wirklich toll!

Ich gehe gern mal ins Theater, ich gehe auch mal in die Oper (am liebsten Komische Oper), ich liebe Kabarett und ich gehe auch mal in eine Ausstellung. Ich liebe live-Performance, Kneipen mit Klavierspieler statt CD, Menschen auf der Bühne, die etwas vorspielen, ich gehe auch gern mal zu einer Autoren-Lesung.

Museum? Kommt auf die Ausstellungen und Themen an, ich war die letzten Jahre öfter im Jüdischen Museum, da kann man immer wieder hingehen, finde ich. Letztes Jahr war ich auch in der Ausstellung in der Charité: Vom Tatort ins Labor - Rechtsmediziner decken auf! War cool und sehr interessant!

Die coolste Kultur gibt es m.E. derzeit in Dresden! Ich stehe auf die Frauenkirche, gehe da immer rein, wenn ich da bin. Dresden hat das coolste Museum: Das Deutsche Hygienemuseum Dresden! Die haben sehr interessante Ausstellungen gehabt, so z. B. zum Thema "Glück" und jetzt etwas zum Thema "Mensch und Religion". Das werde ich mir auf jeden Fall ansehen. Und dann der Zwinger und das grüne Gewölbe..seufz!

Musical? Ja, gern! Ich habe mir letztes Jahr in Hamburg "König der Löwen" angeguckt, dass war wirklich gut gemacht, aber wenn es darauf ankommt...wie z.B. mit dem Abba-Musical...das wollte ich schon im Original sehen! Da bin ich nach London geflogen. Und es war toll...die Leute haben alle mitgesungen! Neben mir eine Britin so zwischen 60 und 70, die mit verlebter, gebrochener Stimme Dancing Queen mitgröhlte...#verliebt. Das war nicht zu toppen!

lg die hinterwäldlerin

Beitrag von nele27 04.10.10 - 08:58 Uhr

***Ich habe mir letztes Jahr in Hamburg "König der Löwen" angeguckt***

Mein Mann hat das immer gratis - der arbeitet nebenan und fährt nach Feierabend oft mit demselben Linienschiff wie das Ensemble vom König der Löwen. Die singen meist die ganze Fahrt und machen noch n paar Showeinlagen #ole

Beitrag von nele27 04.10.10 - 09:02 Uhr

Dresdden find ich auch ziemlich cool, hab mir das Hygienemuseum auch angeschaut und war in der Frauenkirche im Gottesdienst #pro

Gut ist auch die "Runde Ecke" in Leipzig, das Stasimuseum.

LG

Beitrag von alkesh 03.10.10 - 13:15 Uhr

Naturkundemuseen
Theater eher selten, gerne auf Platt oder später mit meinem Kind
Kunst würde mich nur Makrophotographie oder Naturphotos interessieren

LG

Beitrag von liki 03.10.10 - 13:18 Uhr

Hallo Nele,

Als Mutter einer seit Jahren Theater spielenden Tochter liebe und unterstütze ich das Theater (Schaupiel) so gut es geht - vor allem die kleinen Bühnen!

Als Mutter eines absoluten Filmfreaks gehe ich (mit oder ohne ihn) ins Kino.. besonders gerne in Programmkinos

und: als Ex-Buchhändlerin gehe ich in die Stadtbücherei - so wie meine Kinder auch von klein auf. Wobei wir mittlerweile zu Hause so viele Bücher haben und meine Kinder mittlerweile auch groß genug sind, sich in meiner eigenen Bibliothek zu bedienen, so dass es gar nicht mehr so oft nötig ist.

Museum: hier mögen wir eher technische Museen, oder aber dann gezielte Ausstellungen (hier in der Nähe gibt es teils sehr interessante Wanderausstellungen technischer Art oder auch über geschichtliche Themen). Womit ich persönlich leider gar nichts anfangen kann (zum Leidwesen meines Bruders, der beruflich Kunstausstellungen gestaltet), sind Kunstausstellungen.

Was ich nicht nutze: Konzerte, Oper, Musicals.

Gruß, liki

Beitrag von danymaus70 03.10.10 - 14:30 Uhr

Hi,

ich komme aus Frankfurt und wir haben wir sehr viele Museen.


Mein Lieblingsmuseum, ist das Senckenberg Museum. Da bin ich schon als Kind gerne hin. Mein Sohn geht da auch immer hin und er mag auch das Städel und das Museum für Kommunikation.

Auf Theater und Oper stehe ich nicht so. Obwohl beides hier vertreten ist.

LG Dany

Beitrag von tinimaus94 03.10.10 - 17:48 Uhr

Hallo,

ins Theater gehe ich sehr selten, dafür öfter mal ins Kino und ab und zu auch mal in ein Musical (allerdings dann nicht in meiner Stadt ;-) ).

In die Stadtbibliothek gehe ich oft, da ich sehr gern lese.

Ins Museum gehe ich hier eher weniger, im Urlaub bzw. in anderen Städten aber schon, das kenne ich ja dann auch noch nicht ;-).

Viele liebe Grüße. #winke

Beitrag von syldine 03.10.10 - 18:11 Uhr

Ich besuche in unserer Kleinstadt und Umgebung gerne Kunstausstellungen, die zum Glück oft von privaten Vereinen oder Personen organisiert werden und so nicht dem Sparzwang zum Opfer fallen.
Leider werden die Theaterangebote in Zukunft wegfallen - nur noch Kindertheater steht zur Zeit bei uns auf dem Programm und in Ermangelung eines Kindes zieht es mich dort nicht hin.
Schade, aber wundern tut es mich nicht: Die 5 Theatervorstellungen im Jahr waren einfach immer zu schlecht besucht.... So muss ich mich nun auf weitere Fahrten einstellen, denn verzichten werde ich auf keinen Fall!

Beitrag von la1973 03.10.10 - 18:45 Uhr

Ich wohne ja auch eher in der Provinz, da ist es mit richtig großen Museen nicht weit her. So kleine Heimatmuseen, die eben die Geschichte der jeweiligen Stadt/Region zeigen, haben wir aber einige und die besuche ich dann auch gerne.
Ich mag "erlebte Geschichte" - also Bauernhofmuseum, wo alte Höfe originalgetreu wieder aufgebaut wurden, und dann werden dort auch oft Aktionstage/-Wochen veranstaltet. Da haben meine Eltern uns als Kinder immer schon mitgenommen und ich werde es mit Lucy dann auch tun (wenn sie das richtige Alter hat).
Ansonsten liebe ich Ballett (habe selber lange getanzt) und freue mich jedes Jahr darauf, dass irgendein russisches Ensemble in der Nachbarstadt gastiert.
Theater gibt es hier eben so Bauernbühnen und das ist absolut nicht mein Fall.
So alle 3 oder 4 Jahre leisten meine Mutter und ich uns Karten für die Seebühne in Bregenz.
Ansonsten bin ich Stammgast in der Bücherei und gehe eigentlich immer zu den Konzerten unserer Musikschule - die über die Landesgrenzen hinaus einen sehr guten Ruf hat.

Beitrag von shakira0619 03.10.10 - 23:25 Uhr

Hallo!

Oh ja, in Hamburg gibt es sehr viel.

Wir in Wolfsburg haben nicht so viel. Ein Kunstmuseum, das ist nicht so mein Ding. Ein Phaeno, bisher auch kein Interesse. In die Autostadt gehe ich oft.

Wenn ich ins Museum oder Musical möchte, muss ich schon nach Hannover oder eben Hamburg fahren.

Hast Du einen Link mit Museen aus Hamburg?

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von nele27 04.10.10 - 08:54 Uhr

Hi,


hier sind alle aufgeführt: http://www.hamburg.de/museen-hamburg/ und http://www.museen-in-hamburg.de/

Und das sind meine Favoriten:

http://www.museum-der-arbeit.de/home.php
http://www.hamburg.de/museum-fuer-voelkerkunde/
http://www.altonaermuseum.de/altonaer_museum.html (das soll jetzt geschlossen werden #schmoll)

Museumsschiff:

http://www.capsandiego.de/

Mit Kindern:

http://www.kindermuseum-hamburg.de/
Das Museum der Arbeit geht aber auch mit Kindern, weil einiges angefasst werden darf.

LG, Nele

Beitrag von shakira0619 05.10.10 - 09:56 Uhr

Hallo Nele,

oh, das ist ja lieb von Dir, daß Du mir so viele Beispiele schickst. :-)

Vielen lieben Dank!!! #herzlich

Liebe Grüße, Shakira0619

Beitrag von nele27 04.10.10 - 08:55 Uhr

Im Phaeno war ich übrigens schon mal - meine Begleitungen fanden es toll, aber mir war zuviel Action und Geblinke. Ich bin da total nervös geworden :-)
Ist eher was für Schulkinder, denke ich.

LG, Nele

Beitrag von shakira0619 05.10.10 - 09:58 Uhr

Ach echt? Eine Hamburgerin treibt es wegen dem Phaeno nach Wolfsburg? :-)

Meine Mama und Oma waren mal drin und meinten "Naja, ging so".
Aber stimmt, wenn ich Kinder frage, die schon zur Schule gehen, die kennen das alle schon.

Vielleicht gehe ich mal rein, wenn mein Sohn in die Schule geht. ;-)

Liebe Grüße

Beitrag von juleslorchen 04.10.10 - 09:59 Uhr

Hallo Nele!!

Ida und ich gehen gerne ins Kindertheater. Wir waren jetzt schon in 3 unterschiedlichen.

Stadtbücherei gehen wir auch.

Beim Theater für Erwachsene fehlt mir leider der Zugang, eher Museen/Sonderaustellungen. Allerdings gehe ich eigentlich nicht hin. Musicals hasse ich (zu kitschig) und in der Oper war ich bisher nur bei Carmen.

Wir hören gerne in Ottensen den Straßenmusiker zu, gilt das auch? #hicks

Liebe Grüße
Juliane

Beitrag von nele27 04.10.10 - 11:32 Uhr

Moin #tasse

wenn Du mal wieder kinderfrei hast, gehen wir zusammen ins Theater - dann hast Du n Zugang :-D

Beitrag von juleslorchen 04.10.10 - 11:51 Uhr

och nö! Bitte nicht.

Wenn ich schon mal kinderfrei habe, will ich was schönes machen #hicks

Oder du gehst mit in eine Kunstausstellung. Dann hast du den Zugang.
#winke


Beitrag von nele27 04.10.10 - 12:28 Uhr

Iiiiiiiieh Kunst, stehst Du wirklich auf sowas?? #schock

Na, dann lass uns das Kulturprogramm lieber im Völkerkundemuseum durchziehen, da haben wir beide was von - und hinterher in der Kneipe (ab Dezember wieder mit nem Gläschen Wodka ;-))

Beitrag von juleslorchen 04.10.10 - 13:31 Uhr

Du musst ja wohl stillen, meine Liebe!! #nanana


Aber wir können gerne mal ins Museum. Gerne auch mit Ida und Anton, es gibt doch viele Angebote für Kinder. Hinterher gerne Kafffee für mich und ein Fencheltee für dich...

Eben doch das Mutti-Programm #rofl

Liebe Grüße!!
J.

Beitrag von nele27 04.10.10 - 13:38 Uhr

Uääääähn, stillen #schock Ja, stimmt, das muss ich. Also wird das 2011 wieder nix mit dem Wodka #heul Aber 1 Bierchen darf ich ... oder Silvester doch mal Abpumpen und n Wodka? Na, mal sehen, wie das alles so anläuft.

Im Museum für Arbeit gibts Kinderangebote, das können wir machen.

Beitrag von h-m 04.10.10 - 11:23 Uhr

Also in die Stadtbücherei gehen wir (meine Tochter und ich) alle 3 - 4 Wochen.

Museen interessieren mich überhaupt nicht. Mit meiner Tochter war ich schon ein paar Mal im Kindertheater, sonst gehe ich eigentlich auch nicht ins Theater.

Ballett interessiert mich, da habe ich einige Aufführungen gesehen. Allerdings war das, bevor meine Tochter geboren wurde, liegt also schon ein paar Jahre zurück.

In der Oper war ich noch nie.

Beitrag von manavgat 04.10.10 - 19:02 Uhr

In der Oper war ich noch nie.

Schade.

Probier's doch mal aus. Der Appetit kommt bekanntlich bisweilen erst beim Essen.

Ansonsten: ARTE. Aber Achtung, nicht jede Aufführung ist wirklich gut.

Gruß

Manavgat

  • 1
  • 2