et verschoben...mutterschutz????

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von kerstin1973s 03.10.10 - 12:03 Uhr

hallo zusammen,

habe folgende frage:

ich habe seit 15.09 urlaub (resturlaub 2010) und bin seit 30.09 im mutterschutz (ursprünglicher geburtstermin 11.11).

da ich aber leider einen ks bekomme, hat sich der et auf den 02.11 verschoben.

ich habe die bescheinigung für das mutterschaftsgeld (et=02.11) am 29.9 von meiner fä bekommen.

werden die 9 tage unterschied jetzt an den mutterschutz nach der geburt hinten drangehängt???

oder wird mein arbeitgeber meinen resturlaub in mutterschutztage "umwandeln" (darf er das überhaupt#kratz)?

ich habe schon bei meinem ag nachgefragt, aber bis jetzt leider keine antwort bekommen...

kennst sich jemand aus und kann mir helfen???

sag' schonmal danke:-)!

lg kerstin#winke

Beitrag von zuckerpups 03.10.10 - 12:19 Uhr

Mh, also ET bedeutet ja ERRECHNETER TERMIN, und der ist und bleibt unabhängig von einem KS. Jedenfalls wäre das nur logisch, denn Du könntest ja auch so noch eventuell spontan vorher entbinden oder Dich gegen den KS entscheiden oderoderoder (auch wenn der aus irgendwelchen Gründen bei dir fix sein sollte).

Die MuSchuGeld-Tage gehen dir auf keinen Fall flöten, aber wer das wo wie beantragt, weiß ich nicht. Und falls das nachträglich nach vorne korrigiert wird, dann hast Du 9 Tage Resturlaub wieder gut und kannst sie nach der Elternzeit nehmen oder Dir ausbezahlen lassen.

Beitrag von simse1975 03.10.10 - 12:41 Uhr

Huhu,

die Zeit wird hinten angehängt. Musst dann auf der KK bescheid geben.

LG
Simse

Beitrag von kerstin1973s 03.10.10 - 12:51 Uhr

bist du dir da sicher??? wäre ja die einfachste und beste lösung;-)!

Beitrag von mamaneuburg 03.10.10 - 13:07 Uhr

Hallo!

So war das bei mir auch, hatte mich nämlich zum Ende der Mutterschutzzeit hin gewundert, warum ich mehr Geld bekommen hatte als erwartet und die Aussage war dann, dass es hinten hin gehängt wird, weil ich ja schließlich nichts dafür könne, wenn das Kind eher kommt!

lg Steffi

Beitrag von bibuba1977 03.10.10 - 13:18 Uhr

Die Antwort ist falsch!

Wie die andere Posterin schrieb, bleibt der ET gleich.

Lediglich die Mutterschutzzeit, die vorne von den 6 Wochen (vor ET) fehlt, wird nach Geburt an die 8 Wochen drangehangen.

So einfach verschiebt sich der ET nicht. Das waer ja noch schoener!

LG
Barbara