Umstellen auf Pre und das Baby schläft besser? Eure Erfahrungen, bitte

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von kaddy1982 03.10.10 - 12:40 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
ich stille zur Zeit voll und möchte das auch eigentlich noch machen, bis die Kleine 6 Monate ist. Sie schäft aber schon immer sooooo schlecht. Eigentlich alle 2 bis 2,5 Std. manchmal noch schlechter. Ich weiss ich weiss ist ja bei vielen noch so!!!

Wie wäre es aber, wenn ich abends mal ein Pre Fläschchen geben würde, wie sind hier Eure Erfahrungen, schlafen die Süssen da besser durch???

Wie war es bei Euch mit Verstopfung am Anfang, wäre super dankbar wenn Ihr mal von Euch berichten würdet.

Meine Süsse ist jetzt 4,5 Monate alt.

Viele Grüße:-D
Kathrin

Beitrag von hippogreif 03.10.10 - 12:46 Uhr

Bei meiner Tochter hat das (stillen/Flaschenmilch) eigentlich keinen Unterschied gemacht. Ich vermute eher, dass es besser wurde, als sie im eigenen Zimmer schlief und wir uns nicht immer gegenseitiggestört haben beim schlafen - da schliefen dann alle besser...

Beitrag von kaddy1982 03.10.10 - 12:48 Uhr

Das hab ich mir auch schonmal, gedacht die kleine ins eigene bettchen und eigene zimmer zu legen. konnte mich aber noch nicht durchringen. hab noch bissi schiss vor dass ich was verpasse#zitter

Beitrag von elea 04.10.10 - 11:12 Uhr

Finja schläft übrigens von Beginn an im eigenen Bett - allerdings bei uns im Schlafzimmer.

Laura hat ab 4 Monate alleine geschlafen, mmit offenen Türen,so dass ich alles hören konnte. Hat super funktioniert.

Beide Kinder wurden ab der 5. Woche ca mit Ritual ins Bett gebracht, d.h. unten noch etwas schmusen, dann Schlafanzug/schlafsack an und im abgedunkelten Zimmer gabs/gibts die Flasche. Danach ins Bett und bis auf eine paar Schreieinheiten war das super. Achja: Wenn meine kleine mal im Bett liegt, bleibt sie auch liegen. (Selbstverständlich nicht,wenn sie was quält!) ich warte immer ab, denn manchmal ist das weinen auch nur so eine art einschlafjammern, da mache ich gar nichts,wenn sie weint,stelle ich mich daneben und streichel und beruhige sie, aber ich nehme sie nicht mehr raus, sie muss nur wissen,dass Mami da ist, dann beruhigt sie sich immer schnell.

LG

Alexandra

Beitrag von zili 03.10.10 - 19:01 Uhr

Hallo Kathrin...mein Sohn bekommt 1 er Milch und schläft nicht durch, bekommt nachts 2 Flaschen.

Lg...zili mit Yasin 5,5 Monate#verliebt

Beitrag von marmar28 03.10.10 - 19:21 Uhr

Hallo,
also bei uns klappt's meistens. Friedrich schläft seit er abends die Flasche bekommt meist fünf bis sechs stunden. Er ist jetzt fast zehn Wochen und seit der 7. Woche haben wir es so gehandhabt. Er schläft aber auch in seinem Zimmer

Stuhlgang ist alle 4-6 Tage. Aber dann richtig.:-p

Gruß

Beitrag von karra005 03.10.10 - 22:18 Uhr

Also ich habe auch keinen Unterschied bemerkt. Ich gebe Brust und Flache. Ich denke, der Schlafrythmus ist vom Kind selbst abhängig und vom Tagesrythmus.
Meine Nichte zb. hatte in den ersten Wochen keinen geregelten Tagesablauf wurde teilgestillt und teil Flasche gegeben. Die hat ab der 3. oder 4. Wochen schon komplett durchgeschlafen. Die ist jetzt 5 Monate alt und hat in der Nacht von Samstag zu Sonntag 11 h am Stück durchgeschlafen!!!

Meine Maus hat auch schon recht früh ihren Schlafrythmus gefunden. Die hat aber auch schon seit hmm ...seit der 2. oder 3. Woche einen geregelten Tagesablauf bzw. Rituale die sich am tage um die selbe Uhrzeit abspielen. Dann schälft sie wunderbar auch mal bis zu 8h in der Nacht. Sie bekommt zw. 20 und 22 Uhr ihre letzte Brustmahlzeit und dann kommt sie meist erst wieder zw. 4 und 6 Uhr. In der Nacht von Samstag zu Sonntag hat sie von 21:30 bis morgens um 8:00 gepennt ohne hunger zu haben.
Ich denke also, das liegt weniger an den Flaschen sondern eher am Kind selbst und es ist einfach auch so, dass Regelmäßige Rituale mehr Ruhe ins Kind reinbringen und sie dadurch sicher besser schlafen können.

Beitrag von elea 04.10.10 - 11:07 Uhr

Hallo Kathriin,

ich habe mir die anderen Antworten jetzt noch nicht durchgelesen, aber ich habe bei beiden Kindern die Erfahrung gemacht,dass sie mit Pre-Nahrung besser/länger schlafen.

Meine kleine ist jetzt erst 6 Wochen alt, aber ich muss schon einige Zeit zufüttern - ich habe einfach nicht die Zeit und muse sie öfter anzulegen,damit ich mehr milch habe.

Verstopfung hatten wir gar keine (zumindest die kleine nicht, die große hatte auch mit Muttermilch bis zu 8 Tage keinen Stuhlgang), ich habe und füttere auch jetzt Aptamil Pre. Das wurde von meinen Mädels gut vertragen.

Finja wird tagsüber und nachts vor den Fläschchen noch gestillt und abends vorm zu Bett gehen bekommt sie NUR die Flasche. Da trinkt sie dann zwischen 100 und 160 ml und schläft bis zu 7 Stunden durch. Für mich ist das einfach nur entspannend, denn meine Abende gehören wieder mir und meinem Mann und der großen Tochter und die kleine schläft bombig. Mit der Brust hält sie knappe 3 Stunden durch....

Jedes Kind ist anders,jedes schläft anders,ich hab mit meinen beiden bisher einfach nur Glück gehabt, das nur auf das Pre zu schieben ist vll. nicht ganz richtig, aber es trägt vielleicht dazu bei, dass Finja mehr Ruhe findet.

Vermutlich hat jede Mutti da was andres dazu zu sagen, denn die PRO Stillmamis verurteilen oft die Flaschennahrung, bzw. das umstellen und die Contra-Muttis lassen oft auch keine andere Meinung gelten.

Meine Meinung dazu ist: Probiers aus, wenns deine kleine verträgt,sie besser schläft und DU dadurch ein besseres und ruhigeres Gefühl hast, dann hast du genau den richtigen Weg gewählt. Denn: wenn man was nicht will und es trotzdem macht,dann kommen da schnell schlechte Gefühle auf, und das merkt das Kind - genauso umgekehrt. Mein Mann sagt oft zu mir: Wenn du glücklich und zufrieden bist, dann merke ich das an den Kindern immer gleich (egal in welcher Beziehung!) bist du es nicht, sind auch die Kinder unleidlich.

Alles Liebe

Alexandra

Beitrag von kikiy 05.10.10 - 08:47 Uhr

Ich habe 2 Kinder, meine kleine ist in dem Alter deiner Tochter jetzt.

Beide bekamen in dem Alter Pre. Mein Sohn schaffte damit nachts 4-5 Stunden,meine Tochter jetzt zwischen 9 und 11 Stunden. Daher denke ich nicht dass es an der Pre liegt,die ja auch an die Muttermilch angelehnt ist,und daher schon nicht solang satt macht wie zB die 1er Milch.

Es kommt auf das Kind an, ob es schon bereit und in der Lage ist,etwas länger durchzuschlafen oder eben nicht.