Bitte um Rat!

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:19 Uhr

Hey ihr Lieben,

heute hätte ich eigentlich Arbeiten müssen. War ich auch, bis so ein verdammter sch*** typ mich angelabert hat! den kannte ich noch aus ner klinik und wusste, dass der nicht ganz dicht ist. Und aufeinmal bin ich in ein ganz tiefes loch gefallen. jetzt hab ich mich im bett verkrochen und hab einfach auf nichts mehr lust.. eigentlich hab ich hunger aber hab trotzdem keine lust jetzt großartig irgendwo hinzufahren um was zu essen.

Hab seit meiner Jugend (ist ja noch nicht allzu lange her :D) mit Depressionen zu kämpfen war deswegen acuh schon staqtionär in Behandlung. Meine Frauenärztin sah das nicht als so schlimm an und hat es einfach fein wegignoriert. nun bin ich am überlegen was ich machen soll. Soll ich deswegen zu meiner FA morgen, also schon viel vorzeitiger gehen? Dazu habe ich auch noch mega schiss, dass ich mein kind verloren habe weil ich mich so tierisch aufgeregt habe. :( Aber eigentlich kann das doch gar nicht sein oder?

Sorry für dieses lange Blaa blaa..

Und danke schonmal für eure Antworten!

Liebste Grüße

Sparki mit #ei in 12 SSW

Beitrag von nicolelukas 03.10.10 - 13:23 Uhr

Das du deshalb dein Kind verloren hast kann nicht sein oder hattest du starke Blutungen???
Habe noch nie gehört das eine fehlgeburt ohne Blutungen verläuft und ausserdem bist du schon in der 12 woche.Da ist die warscheinlichkeit geringer.
Mit depressionen habe ich keine Ahnung
Fahr morgen am besten zum Arzt.

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:24 Uhr

Ich hatte Gott sei Dank keine Blutungen, da würde ich aber auch nicht so seelenruhig hier im bett hocken...

Ist das denn ein Grund vorzeitig zum Arzt zu gehen wegen Depressionen?

Beitrag von hundefinger 03.10.10 - 13:23 Uhr

Geh zu deiner FA erklär ihr dass,wenn Sie nicht auf dich eingeht --->wechsel!!
Ansonsten kannst Du damit auch zu nem guten Hausarzt gehn,dem dass schildern,vielleicht hilfts dir ja schon Mal ne Woche zu Hause zu bleiben damit Du wieder runterkommst!

Lass Dir ausserdem vom HA ne Überweisung zum Psychologen geben oder vielleicht gibts noch ne andere Alternative....2 Wochen stationär z.B. oder so!

Egal was Du machst geh auf jeden Fall zum Arzt!

#liebdrueck

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:25 Uhr

Ich würde eigentlich schon stationär gehen.. Aber definitiv nicht wieder hier in Kiel. Und leider kriegt man hier sowiesos nicht so schnell einen Platz.. es sei denn man ist in akuter Lebensgefahr was ich ja nicht bin.. :)

Beitrag von nalle 03.10.10 - 13:24 Uhr

hä ?


ich versteh gar nichts ! Nur weil dich ein "nicht ganz dichter" Typ angesprochen hat,hast du zu nix Lust und Angst Dein Kind verloren zu haben !



Ich geb Dir mal einen Tip ! (Und der ist nicht böse gemeint) Such Dir BITTE ärztliche Hilfe !!!!!!!!




lg

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:26 Uhr

ich weiß, dass ich ärztliche Hilfe brauche aber das erst auch wieder seit kurzem.. -.- aber danke für diesen rat... ?!

Beitrag von julis8 03.10.10 - 17:02 Uhr

tja, wer soviel Sensibilität wie ein Lama hat, würde ich das auch nicht verstehen.#contra

In unserer Gesellschaft sind Depressionen allgegenwärtig und i.d.r sehr gut zu behandeln.

Beitrag von 5kids. 03.10.10 - 13:35 Uhr

#kratz
Also nochmal ganz ruhig: Du warst arbeiten.Dann hat dich ein bekloppter geärgert,du bist in ein Loch gefallen ( was für ein Loch? In einen Gulli? War das jetzt ein Arbeitsunfall oder nur als Redewendung gemeint? #gruebel) Du bist darauf nach Hause,hast dich ins Bett gelegt ( Was sagt dein Chef dazu,daß du einfach abhaust?) Hunger hast du auch,willst aber nichts essen und ausserdem hast du Depressionen und ganz nebenbei befürchtest du eine FG erlitten zu haben,ohne auch nur geringste Anzeichen dafür wie zB. eine Blutung??? #kratz

Sorry,ich blicks nicht! Wenn du dich etwas verständlicher ausdrückst,kann dir vielleicht auch jemand behilflich sein.

LG und alles Gute!
Andrea

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:41 Uhr

*tiefdurchatme* alsoooo das mit dem loch war darauf bezogen, dass ich mal wieder psychisch in ein tiefes loch gefallen bin, da mir das zu viel wird gerade mit der arbeit. Ja ich war arbeiten und mein Chef hat sein ok gegeben, mal davon ab dass er auch mein bester freund ist. Ich habe Unterleibsschmerzen seit dem ich mcih so dermaßen über den Typen aufgeregt hab, weil ich mich auch noch mit ihm anlegen musste, da er mich nicht in ruhe gelassen hat. Ich hab einfach angst um mein kind gehabt... :/

meine frage ist ja auch letztendlich gewesen, ob ich morgen deswegen zu meinem Frauenarzt gehen kann obwohl ich erst in drei Wochen wieder einen Termin habe. Ich würde morgen nämlich gerne dahin gehen weil ich gerne mit ihr besprechen würde, was sie mir denn rät wegen dieser bescheuerten Depression.

Beitrag von maerzschnecke 03.10.10 - 13:44 Uhr

Kannst du ggf. heute jemand in die Apotheke schicken?? Wenn ja, lass Dir Bachblüten Rescue/Notfalltropfen bringen.

Und morgen gehst Du schön zum Arzt und besprichst das.

Sollte der Typ Dich bei der Arbeit nochmal belästigen, erstatte Anzeige oder so - wenn es so krass war, dass es ausreichte, Dich zu verunsichern, muss da ja was sein (Belästigung oder sonstwas).

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:48 Uhr

Danke für den Tipp.. Hab auch schon an Bachblüten gedacht.. Das nächste mal wird er mich hoffentlich einfach nicht mehr ansprechen.. :( Ich werde damit wohl dann einfach mal morgen zu meiner FÄ gehen und hoffen, dass sie mich für voll nimmt.

Beitrag von nalle 03.10.10 - 13:45 Uhr

Wo arbeitest Du denn,das Dich da Typen aufregen bzw das Du Dich mit denen anlegen musst !


In einer Kneipe ?!

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:51 Uhr

Nein, nicht in der Kneipe. Aber komischerweise laufen auch draußen alkoholisierte Menschen rum.

Beitrag von nalle 03.10.10 - 13:54 Uhr

draussen ???


jetzt machst Du mich aber Neugierig !!


Wo zum Teufel arbeitet man draussen,wo der Chef ein guter Freund ist und wo einen alkoholische Typen anmachen bzw ärgern ?!


Sag schon :-p

Beitrag von 5kids. 03.10.10 - 13:48 Uhr

#aha
Ja na klar.Du kannst immer zum FA gehen,wenn du besorgt bist. Ich glaube aber nicht,daß etwas "schlimmes" passiert ist. Ruh dich etwas aus und geniesse den Rest des Tages.

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:49 Uhr

Danke. Ich glaube das eigentlich auch nicht, aber ich mach mir deswegen immer so viele sorgen.. :/

Beitrag von hova 03.10.10 - 13:44 Uhr

wie kann man das missverstehen??????#kratz

Beitrag von 5kids. 03.10.10 - 13:46 Uhr

Ja tschuldigung aber da war ich wohl nicht die einzige,oder? #augen

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:50 Uhr

ist ja nicht so schlimm.. :) Kann ja mal passieren. Hab meinen Kopf auch sonntags nicht immer an... :D

Beitrag von nalle 03.10.10 - 13:50 Uhr

#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl#rofl

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 13:53 Uhr

ach ja schön dass man immer so siiiiiiiiiiiiiiiinnvolle antworten bekommt...

Beitrag von morgenfrisch 03.10.10 - 14:26 Uhr

hallo,

wenn Du wirklich meinst, du hast wieder Depressionen, solltest Du das nicht in erster Linie mit Deinem FA besprechen (klar, Du solltest sie informierien, aber sie ist nun mal keine Expertin in dem Gebiet), sondern eventuell direkt die Hilfe eines Psychologen/Psychaters in Anspruch nehmen. Wenn Du schon einmal stationaer in Behandlung warst, muesstest Du doch eigentlich schon eine Psychologen kennen, der mit Deinem Fall vertraut ist.
Also zwei Dinge: Menschen mit Depressionen haben oft typische depressive Denkmuster, und von einer Depression geheilt zu werden, ist es wichtig, in einer Verhaltenstherapie zu lernen, aus diesen Denkmustern auszubrechen. Typisch fuer ein depressives Denkmuster ist zum Beispiel auch, immer Gleich das Schlimmste zu befuerchten, also in Deinem Fall sind das gleich zwei Befuerchtungen: 1. Da es das Phaenomen einer Schwangerschaftsdepression gibt, werde ich auf jedenfall auch eine Bekommen, da ich ja zu Depressionen neige. 2. Ich werde mein Kind verlieren.
Nun solltest Du ueberlegen, ob diese Befuerchtungen berechtigt sind. Und was Du zum Beispiel tun koenntest, um Deine Situation zu verbessern.
Noch zwei Dinge: nur weil Du einmal einen Tag nicht gut drauf bist, heisst dass nicht zwangslaeufig - jetzt hat es mich wieder erwischt! Es ist ganz normal, dass man sich in der Schwangerschaft mal total ungluecklich und mies fuehlt. Problematisch wird es nur, wenn sich der Zustand ueber einen laengeren Zeitraum hinzieht. Also wenn Du die naechsten zwei Wochen immer noch heulend im Bett liegst, dann ist der Zeitpunkt gekommen, sich ernsthaft Sorgen zu machen. Wegen eines schlechten Tages, gibt es noch keinen Grund in Panik auszubrechen. Denk noch einmal drueber nach, was es fuer Sachen gibt, die Du machen kannst und die Dir normalerweise helfen, dass es Dir besser geht. Und zweitens: auch die Befuerchtung, dass mit dem Kind was sein koennte, ist in der Schwangerschaft ganz normal, Du brauchst hier nur im Forum zu lesen, wie die Leute sich mit ihren Aengsten quaelen. Aber vielleicht solltest Du genau das besser nicht tun. Wenn Du hier zu viel im Forum liest, bekommen Deine Aengste eventuell nur noch mehr Futter. Das solltest Du genau abwaegen.
Also: such Dir lieber psychologische Beratung als dass Du wieder zu Deinem FA gehst, denn Du hast ja schon selber gesagt, dass sie anscheinend mit diesem Problem nicht richtig umzugehen weiss. Du musst deswegen nicht umbedingt den FA wechseln, aber wenn man die Wahl zwischen der Hilfe eines Semi-Profis und einem richtigen Experten hat, warum dann die schlechtere Alternative waehlen?
Alles Gute und viel Kraft! Wenn Du jetzt die Sache dirket in die Hand nimmst, bin ich sicher, dass Du bald wieder fit und guter Stimmung bist.

Beitrag von spark.oats 03.10.10 - 17:33 Uhr

Hey, danke erstmal für deine ausfürliche antwort! Es ist ja nicht so, dass ich heute einen schlechten Tag habe, es geht mir schon länger nicht gut, sonst würde ich das auch nicht behaupten!

Ich müsste mir zusätzlich auch noch einen anderen therapeuten suchen.. Na ja, irgendwie werde ich das schon schaffen...

danke! :)

Beitrag von tinschen86 03.10.10 - 14:22 Uhr

hallo....

wenn du schon mal in behandlung warst...hast du den dann keinen psycholgen wo du immer hin kannst im notfall...???

also ich bin fertig mit meiner behandlung aber wenn irgendwas ist kann ich immer an rufen und mit ihm über meine ängste und alles reden, er macht dann ne notfall stunde

meine fa fragt zwar jedesmal wie es mir psychisch geht und ob im umfeld alles stimmt aber machen kann sie ja im prenzip auch nichts....

ich habe mit der schwangerschaft alle antidepressiva abgesetz und bin echt froh das es mir gut geht und hoffe das es so bleibt...

lg

  • 1
  • 2