Unser Pieps (9,5 Monate) krabbelt nicht...

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von kleiner-gruener-hase 03.10.10 - 13:31 Uhr

Hallo ihr Lieben,

also mein "Problem" steht schon oben. Er ist ein relativ propperes Kerlchen und von Krabbeln oder gar sich eigenständig hinsetzen ist bisher noch nichts zu erahnen.

Es ist allerdings nicht so als wäre er komplett faul, ooooh nein! Er rollt halt durch die Gegend und robbt. Er kommt in unglaublicher Geschwindigkeit dort hin wo er nicht hin soll... #schock

Denkt ihr es ist ein Problem dass er noch nicht krabbelt oder sitzt?

LG vom #hasi

Beitrag von izzybizzy 03.10.10 - 13:37 Uhr

Nee , glaube ich nicht. Vielleicht hat er wenig Interesse am Krabbeln gerade weil er schon so mobil ist.
Manche Kinder lassen das Krabbeln auch aus und gehen direkt vom Robben oder Rumkullern zum Stehen/Laufen über.
Wird schon werden!!
LG

Beitrag von ganja 03.10.10 - 13:45 Uhr

Hallo,

die kleine von meiner freundin robbt bisher auch ganz flott durch die gegend.... sie wird jetzt 1 jahr alt, und ist eben so sehr schnell unterwegs... die kinderärztin meinte das wäre gut so, weil sie dadurch noch mehr muskrln beansprucht.

Beitrag von melv79 03.10.10 - 13:59 Uhr

Hallo,
unsere Tochter ist jetzt fast 10 Monate alt und wir haben das selbe Problem. Nur Robben, kein Sitzen, Krabbeln, Vierfüßler. Sie ist auch ein sehr großes Baby. Die KiÄ meinte, dass die Muskeln am Rücken und Bauch leicht hypoton sind. Sie hat Schwierigkeiten sich aufzurichten und auszubalancieren bzw. setzt sie beim Robben auch mehr die Arme als die Beine ein. Deswegen sind wir seit kurzen bei der Physiotherapie. Ich lege ihr Spielzeug jetzt immer auf eine höhere Ebene, damit sie lernt auf die Knie zu gehen. Die ersten Erfolge sind schon da, sie übt den Vierfüßler.
Sprich das doch mal beim KiA an...
LG
Melv

Beitrag von kleiner-gruener-hase 03.10.10 - 14:12 Uhr

Gestern morgen ist er das erste Mal in den Vierfüßler gegangen. Und rein vom Sehen her würde ich behaupten er setzt die Beine genauso ein wie die Arme. Stehen jedenfalls kann er wie ne 1.

Beitrag von melv79 03.10.10 - 14:15 Uhr

Na das hört sich doch gut an! Wenn er stehen kann, scheint er keine Probleme mit den Muskeln zu haben, denke ich. Warte einfach ab, das wird schon!;-)

Beitrag von ria1972 03.10.10 - 14:04 Uhr

Hallo,

Also das mit dem nicht sitzen weiß ich nicht, aber meine Älteste hat auch nie gekrabbelt und ist dann an ihrem ersten Geburtstag schon im Park spazieren gegangen. Sie war auch ein sehr großes und vor allem auch schwehres Baby . Ich würde das mal abwarten.

LG


Ria:-)

Beitrag von hei28 03.10.10 - 14:10 Uhr



mach dir keine Sorgen ! Manche Kinder lassen das Krabbeln aus.
Bei meinem mittleren Sohn war ich damals auch beunruhigt,als er mit Anfang 10 Monaten nicht alleine sitzen konnte.
Unsre Kiärztin meinte,es ist nicht unnormal.Und siehe da ein bis zwei Wochen später konnte er dann sitzen.
Und auch unser kleiner ist ein solch gemütlicher.er robbt und wenns schnell gehen soll,dann rollt er sich in der Wohnung herum.

Achso,mein mittlerer konnte dann mit Ende 12 Monaten laufen.Ging also ganz schnell.

Beitrag von haruka80 03.10.10 - 15:01 Uhr

Huhu,

mein Sohn saß erst mit 10 Mo und krabbelte mit 11 Monaten-kein Thema! Also gut, bei uns schon, weil er nen Schiefhals hat und daher Krabbeln lernen mußte um die Wirbelsäule gerade zu bekommen. Aber ohne die Einschränkung wäre es kein problem gewesen. Dafür stand er mit 9 Monaten.
Einige Kinder sind eben "langsamer", mein Sohn hat etwas länger für alles gebraucht, sprach aber früh und lief dennoch mit 13 Monaten durch die Gegend