SS-Diabetes und Folgeschwangerschaft

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von rennmausi 03.10.10 - 13:44 Uhr

Hallo ihr Lieben!

Ich hatte bei meiner letzten Schwangerschaft vor knapp 2 Jahren SS-Diabetes, die in der 32. Woche entdeckt wurde. Mit Ernährungsumstellung habe ich die Werte damals in den Griff bekommen, mein Sohn hatte trotzdem Unterzucker als er auf die Welt kam und musste 3 Tage Glucose bekommen.
Nun bin ich wieder frisch #schwanger und mache mir so meine Gedanken. Der oGTT wird ja erst viel später in der SS durchgeführt. Ist es dennoch sinnvoll, schon früher stichprobenartig selbst den Blutzucker zu bestimmen? Hat das jemand von euch gemacht? Oder habt ihr euch vorsorglich sehr streng ernährt?

Natürlich werde ich dazu auch noch meinen Frauenarzt befragen, aber ich möchte mit einem Termin gern noch warten bis zur 7. Woche.

Vielen Dank für die Antworten!
Rennmausi mit Sohnemann (17 Monate) und #ei 4+1

Beitrag von miau2 03.10.10 - 13:49 Uhr

Hi,
sinnvoll wäre in der Folgeschwangerschaft schon früher mit den Tests (ggfs. alle 4 wochen wiederholen) anzufangen.

Da das aber nicht viele (Frauen-)Ärzte so sehen schadet es auf keinen Fall, stichprobenartig Tagesprofile zu erstellen. Ebenfalls schadet es definitiv nicht sich "streng nach Vorschrift", wie man es aus der Schwangerschaft mit G-diabetes kennt zu ernähren. Die ernährung (zumindest die, die ich bekommen habe) ist ja strenggenommen nichts weiter als das, was eigentlich als gesund und ausgewogen durchgeht - nicht zu viele Kohlenhydrate, wenn, dann "gesunde" (Vollkornprodukte, Obst...), nicht zu viel Fett, mehrere kleine Mahlzeiten über den Tag verteilt statt nur drei große...eigentlich sollte man sich doch eh so ernähren ;-).

Ich habe das so gemacht - stichprobenartig Tagesprofile erstellt, und ab dem tag mit dem positiven Test in der Hand die "Diät", die ich aus der ersten Schwangerschaft kannte eingehalten.

In der 24. Woche kam dann zwar die Diagnose "G-Diabetes" (war ja nicht ganz unerwartet), aber der direkt genommene Langzeit-Zuckerwert war so super, dass ich nicht schon mit zu hohen Blutzuckerwerten herumgelaufen sein kann. Und ändern musste ich dann auch nichts mehr, da ich die Diät eh schon eingehalten habe und super Werte hatte.

Viele grüße
Miau2

Beitrag von rennmausi 03.10.10 - 13:57 Uhr

Danke für die ausführliche Antwort! Ich denke so werde ich es machen!

Ich muss sagen, dass ich schlank und sportlich bin und mich normalerweise auch gesund und ausgewogen ernähre, aber ich esse halt Nudeln, normales Brot vom Bäcker, Bananen, Weintrauben, etc. und das war alles in der letzten SS nach der Diagnose nicht mehr drinnen. Naja, da werd ich jetzt auch mal wieder umstellen, wenigstens muss ich mir dann um die Gewichtszunahme keine Sorgen machen. ;-) Und Montag werde ich mir gleich die Blättchen für mein Blutzuckermessgerät besorgen!

Beitrag von deenchen 03.10.10 - 14:19 Uhr

Wenn du bereits eine #schwangerDiabetes hattest wird bei Folgeschwangerschaften in jeden Trimester ein OGTT durchgeführt.
Lass dir also gleich bei der nächsten VU eine Überweisung zum Diabetologen geben und mach einen Termin aus.

Nachdem bei mir der 1. Test in der 12. SSW rum noch unauffällig war sollte ich bis zum nächsten immer wieder mal Stichproben machen.

Beitrag von diana1101 03.10.10 - 14:23 Uhr

Hey,

ich bin zwar noch nicht wieder schwanger, aber ich habe mit meiner FÄ besprochen,das ich schon der 12.SSW meinen ersten OGTT machen lassen werde.. und einen Termin bei der Ernährungsberaterin machen werde.
Damit ich wieder meine Blutzuckerstick und -streifen bekomme.

Es schadet ja nicht, wenn du schon zuhause mit dem messen beginnst.

Gratuliere dir noch ganz dolle.. und geniesse die Schwangerschaft.

LG Diana