morgen in der kiwu anrufen

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von sani1985 03.10.10 - 14:23 Uhr

tach mädels,


heute wieder mens bekommen#schmoll

auf was muß ich mich einstellen?fragen?könnt ihr mir tipps geben.....



p.s. mein FA will mir nicht helfen er meint ich sollte abnehmen #aerger
aber dickere wie ich werden SS !!!

Beitrag von shiningstar 03.10.10 - 14:30 Uhr

Hab in Deiner VK gelesen, dass Du eine SD-Unterfunktion hast -vielleicht hängt das ja auch mit Deinem Gewicht zusammen?! Ich kenne einige, die haben eine SD-Überfunktion und können essen so viel sie wollen, sie nehmen einfach nicht zu. Kann mir gut vorstellen, dass das Abnehmen bei einer Unterfunktion dann auch schwieriger ist.

Sei doch froh, dass ihr in eine Kiwu-Praxis gehen könnt.
Dort sind Experten, die kennen sich eh viel viel besser aus als normale Frauenärzte!

Außerdem werden dort beide Partner auf den Kopf gestellt :)

Das Erstgespräch ist völlig unverbindlich. Man muss einen Fragebogen ausfüllen -entweder alleine oder mit dem Arzt zusammen. Schneller geht es, wenn Du Befunde die bereits vorliegen schon mit zum Termin nimmst.
Dann werden beide Partner untersucht -Hormonstatus, Ultraschall, Spermiogramm. Das Spermiogramm geschieht sicherlich nicht am gleichen Tag.
Liegen alle Befunde vor, wird ein "Schlachtplan" entwickelt :)

Beitrag von lanni2010 03.10.10 - 14:33 Uhr

Hi Sani,

erstmal #liebdrueck

Wir mussten auch nach 2 Jahren Kinderlosigkeit zur KiWu wechseln.
Ersteinmal hatte ich echt bammel davor, aber als wir da raus kamen, ging es uns besser als vorher, weil wir nun wussten das uns früher oder später geholfen werden kann.
Du musst Dich auf jeden Fall dort auf sehr viele Voruntersuchungen einstellen.
Gerade wenn Du ein paar Kilos mehr auf den Rippen hast, werden noch mehr Untersuchungen gemacht.
Diese aber, wie ich finde, sehr wohl berechtigt sind.
Ich selber habe auch Übergewicht und habe nun bereits für meinen Kinderwunsch 5 kg abgenommen und weitere sollen folgen.
Wenn man Übergewicht hat, dann hat man meistens auch zu viele männliche Hormone, leidet an PCO und es besteht eine erhöhtes Risiko von Zucker in der Schwangerschaft.
Nur verständlich das die Ärzte nicht gerne unter solchen Bedingungen/Risiken ein Kind entstehen lassen wollen.
Ich hatte auch erst meine Probleme mit diesem ewigen "Sie sind zu dick", aber mittlerweile sehe ich den Kinderwunsch als beste Motivation um noch mehr abzunhemen.

Ich denke das Dir viele Ängste im Vorgespräch genommen werden und hoffe das ihr bald Euer kleines Bündel im Arm halten dürft.

Achso, natürlich gibt es auch dickere Schangere, aber ein Risiko trägt halt jede mit sich und man sollte doch in erster Linie an das Kind denken.

LG und viel Glück
Lanni

Beitrag von atasja2006 03.10.10 - 14:41 Uhr

natürlich hast du recht was das übergewicht einer schwangeren für risiken mit sich bringt, doch leider hab viel zu oft gehört gelesen und einfahc mal in erfahrung gebracht, dass übergewicht nunmal nicht die entscheidente sache ist dass man nicht schwanger werden kann.

ich habe schon immer paar pfunde zu viel gehabt,
was sich dann rausstellte liegt an meiner vererbten schilddrüßen unterfunktion, daher ist es echt sehr sehr schwer abzunehmen, doch auch ich hatte es mal geschafft 20 kg asbzunehmen. und was meinst du was mein arzt gemeint hatte, hm naja versuchen sie es doch einfach mal weiter, ohne vielleicht mal zu untersuchen ob ich einen ES immer habe oder nicht, und und und!

Beitrag von atasja2006 03.10.10 - 14:33 Uhr

was hast du denn für ein problem wenn ich fragen darf???

denn ich bin auch übergewichtig, und diesen blöden kommentar wegen übergewicht nehm ich net für ernst, denn wenn der arzt gut ist sollte er einem auch auf anderen wegen helfen.(steht ja auch in vielen berichten so geschrieben)
bei mir weiss ich einfach dass ich seit kleinauf einen sehr unregelmässigen zyklus habe, manchmal monatelang gar keine periode. von daher lass ich mir ganz bestimmt net einreden wegen übergewicht gehts net.

ich habe jetzt vor den arzt zu wechseln, wieso tust du denn das nciht auch?? meiner hat mir auch ma gesagt ich soll in die KIWU ohne mich anderweitig irgendwie zu untersuche,oder mal ein ZB anzufordern gar nichts, ich habe auf dieser seite viel mehr erfahren (in ein paar stunden)was ich haben könnte, wieso es bei mir net klappt, als bei meinem arzt (in 3 jahren).
ich denke zu KiWu kommst du noch früh genug, wenns etwas wirklich ernsthaftes sein sollte.

glg natalie

Beitrag von sani1985 03.10.10 - 14:49 Uhr

danke für eure antworten.......bisschen angst hab ich aber ich hoffe es bringt etwas!!!!werde jetzt auch die süßigkeiten einstellen hilft ein ein bisschen liebe grüße sani