ausschlag nach antibiotikum , welches kind hatte das ?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von jessy4711 03.10.10 - 15:14 Uhr

mein sohn hat ausschlag an händen und füssen und auch noch etwas mehr....waren in der kinderklinik und es soll ausschlag sein vom antibiotikum was er bekommen hat

wer von euren kids hatte das auch ma und wielang dauert es , bis das weg ist?
waren eure kids im kiga?


die KIÄ dort sagte das er gehen kann aber die im kiga würden das sicher nich so schön finden, obwohl es nicht ansteckend ist

Beitrag von amanda82 03.10.10 - 16:19 Uhr

mich würde grad mal interessieren, wogegen er das antibiotikum bekommen hat und welches ...

es gibt nämlich zum beispiel fehldiagnosen und dazu zählt auch pfeifferisches drüsenfieber. das eppstein-barr-virus ist wie der name schon sagt, ein virus, gegen das kein antibiotikum wirkt, da jene nur gegen bakterien wirksam sind.
ein drüsenfieber geht oft mit einer hals- oder mandelentzündung einher und wird deshalb oft nicht erkannt (ähnlich wie bei scharlach). gibt man im fall von drüsenfieber jedoch ein antibiotikum, kommt es zu einem typischen ausschlag. dieser kann entweder eine nebenwirkung sein vom antibiotikum oder aber aus fehldiagnostischen gründen.
wird dann eine blutuntersuchung gemacht (dadurch nachweis eppstein-barr) oder ein rachenabstrich (nachweis streptokokken) weiß man genau, was es ist und wie zu verfahren wäre ...

besonder ampicillin oder amoxicillin lösen teils schwere hautausschläge mit starkem juckreiz aus ... deshalb sollte ein ausschlag als reaktion auf ein antibiotikum ernst genommen werden und bedarf gegebenenfalls weiterer diagnostischer abklärung ...

ich wünsche euch, dass es wirklcih nur eine harmlose, wenn auch unschöne nebenerscheinung des antibiotikums ist

lg mandy

Beitrag von amanda82 03.10.10 - 16:23 Uhr

muss etwas korrigieren, weil ich mich blöd ausgedrück hab ... es wird oft dennoch ein antibiotikum gegeben, weil oftmals bakterielle infekte hinzukommen, welche dann natürlich mit antibiotikum behandelt werden. nicht jedes antibiotikum löst bei eppstein-barr ausschlag aus, aber gerade amoxicillin, welches oft bei mandelentzündung gegeben wird, ist ein solcher kandidat ...

hoffe, es ist jetzt klarer ;-)

lg

Beitrag von swepper 03.10.10 - 17:04 Uhr

Mein Sohn hatte auch mal einen Ausschlag der vermutlich vom AB kam!

Mein Sohn hatte diesen Ausschlag etwa 2- 3 Tage lang!
Er war im KIGA da er die eigentliche Krankheit bereits ausgestanden hatte!
Ich habe der Erzieherin einfach gesagt, dass der Ausschlag vom Antibiotikum kam - und daher nicht ansteckend ist!
Es gab keine Probleme!

Alles Gute #blume

Beitrag von dine1978 03.10.10 - 17:09 Uhr

Mein Sohn hat nach 10 Tagen einnahme von Amoxillin einen Ausschlag bekommen, der etwa 4 Tage anhielt.

Beitrag von jessy4711 03.10.10 - 18:14 Uhr

er hatte auch amoxypen...hat den ausschlag seiztg gstern früh is aber abends eben mehr geworden
und wir sollen es nich mehr nehmen
er hatte das bekommen aufgrund weil er ein rasseln aufer lunge hat., er hatte sehr arg husten, mit dem AB ist es schnell besser geworden.

Beitrag von sandi1907 03.10.10 - 18:59 Uhr

Huhu
wenn dein Sohn allergisch ist auf AB - hat er Amoxicillin bekommen?? - musst du schauen, dass er das NICHT MEHR bekommt, wogegen er allergisch ist.
Nächstes mal bleibt es evtl. nicht nur beim Ausschlag..

LG

Beitrag von jessy4711 03.10.10 - 19:05 Uhr

ja ist amoxypen-amoxillin

Beitrag von nashivadespina 03.10.10 - 19:49 Uhr

es muss auch derzeit nicht beim ausschlag bleiben....in kombination mit der rasselnden atmung sollte sofort ein allergologe aufgesucht werden.

Beitrag von murmel72 03.10.10 - 18:49 Uhr

Ich weiss ja nicht, ob da Unterschiede gemacht werden zwischen Erwachsenen und Kindern.
Ich hatte auch mal einen juckenden Ausschlag nach der Einnahme von Penicillin.
Danach wurde festgestellt, dass das die Erstreaktion auf eine Penicillin-Allergie war.
Bei wiederholter Gabe würde das Ganze laut Arzt lebensbedrohlich werden.

Seitdem wird auf jeden Arztbrief (Mutterpass, Geburtsbericht, KH-Aufenthalte anderer Art etc.) immer mit FETT Rotstift und dreimal unterstrichen vermerkt, dass ich eine Penicillin-Allergie habe.

Wie gesagt, vielleicht ist das bei Kindern anders, aber lass das mal Abchecken.

Beitrag von jessy4711 03.10.10 - 18:54 Uhr

naja ich war ja morgens erst bei nem hausarzt der hier vertretung hatte am we aber der kannte nicht mal hand-mund-.fußkrankheit und meinte dann das kommt von seiner neurodermitis.
hatte das aber wegen dem amoxypen gesagt er meinte ne ....


naja und abends waren wir richtig im KH , kinderklinik

Beitrag von nashivadespina 03.10.10 - 19:47 Uhr

Du hast geschrieben, dass dein Kind ein Antibiotikum (Amoxicillin) verschrieben bekommen und eingenommen hat da ein Rasseln in der Lunge deines Kindes hörbar ist. Wurde denn eine sichere Diagnose des Arztes gestellt? Hattest du eigentlich in der KLinik auch erwähnt dass dein Kind das Amoxicillin aus dem Gerund verschrieben bekommen hat oder wussten die Ärzte in der Klinik nur vom Ausschlag. Finds nämlich unverantwrtlich wenn sie euch -trotz dieses wissens nach Hause geschickt hätten. Ich kenne das nämlich von meinem Kind was auch immer wieder mit allergien und Hautausschlag zu kämpfen hat. Tritt hinzu Atemnot, Rasseln in der Lunge oder Husten auf muss sie mindestens zur beobachtung im Kranknhaus bleiben da das Risiko eines anaphylaktischen Schocks dann besteht.

Die Rasselnde Atmung In Kombination mit dem Ausschlag der nun aufgetreten ist (egal ob es nun von dem Antibiotikum kam oder nicht) hört sich also eher nach einer starken (!) allergischen Reaktion deines Kindes an die eine sofrtige Behandlung bedarf. (zb kann der Arzt ein Antiallergikum verschreiben, Kortison ist aufgrund des Rasselns evtl auch nötig.)

Ich würde sofort eine Klinik aufsuchen die auch mit Fachärzten für Allergologie augerüstet sind. Damit ist wirklich nicht zu spaßen.
Scheinbar wurde dein Kind von einem Allgemeinmedizinier behandelt..die haben diesbezüglich leider oftmals viel zu wenig Fachwissen. Solches musste ich selbst und auch bei meinem Kind leider auch schon mehrmals in Erfahrung bringen.

Gute Besserung

Beitrag von jessy4711 03.10.10 - 19:57 Uhr

nein wir waren in der kinderklinik und da soind nur kinderärzte
und die lunge ist seit tagen wieder frei, das wurde am donnerstagg bei unserer KIÄ bestätigt und auch gstern bei der in der kinderklinik das da kein rasseln mehr is und er hustet vielleicht 2-3 mal am tag das wars sonst

na klar hab ich da gesagt warum er das medikament hatte

Beitrag von nashivadespina 03.10.10 - 20:23 Uhr

du solltest dennoch einen Allergologen (keinen Kinderarzt oder sonstiges) aufsuchen..auch wenn die rasselnde atmung bereits weg ist..er hustet ja schießlich noch und ausschlag und hatte eine rasselnde lunge.

husten in kombination mit dem ausschlag ist wie gesagt ernst zu nehmen. es stellt einen bedrohlichen zustand dar. mehr kann ich dazu nun auch nicht sagen. vielleicht googlest mal nach einem anaphylaktischen schock oder auch allergiesymptome und erste hilfe bzw wie man sich bei sowas dann am besten verhält wenn du mir nicht glaubst..

Beitrag von nashivadespina 03.10.10 - 20:25 Uhr

wie gesagt...du meintest in der kinderklinig wurde der ausschlag als allergische reaktion interpretiert auf das antibiotikum..es ist unverantwortlich euch so wieder nach hause zu schicken wenn das kind dabei noch hustet. deshalb sucht einen allergologen auf.

Beitrag von apfeltasche 03.10.10 - 20:36 Uhr

Mein Sohn hatte Alergischen anfall bekommen von Amoxicilin auch ca 10 tage später nach einnahme.Obwohl er erste 4 Jahre den immer vertragen hat. Got sei dank das er Abends nach dem ich ihn ins Bett gelegt hatte ist wach geworden und geschrien,ich habe mich so erschrekt wie er aussah.
Er hatte den ganzen körper voll mit den Coaddeln augeblasen,müssten mit Krankenwagen ins Klinik gebracht werden.
Dort bekam Cortison Zäpfchen und tröpfen,nach ca 1Std. ist die schwellung weg aber roten stelle erst tag später. Dürften nach 2 Stunden Krankenhaus verlassen.
Bei ihm sollte Blut abgenommen um nachschauen warum er Allergische Infektion bekommen hat. Leider ohne Erfolg.
Die Kinderärztin hat nicht geschaft meinem Sohn Blut abnehmen da bei ihm keine Vene zu sehen ist und beteubungspflaster auch nicht half.
Ich sollte ins Klinik unten Narkose Blut abnehmen lassen aber das wollte ich nicht. Wir haben mit den anderen Antibiotikum ausprobiert und kam nicht mehr wieder.
Mein bekannte ist Arzt und meint das sehr viele Kinder Alergisch auf Amoxicilin reagieren und im alter von 10 jahren nicht mehr.

Im Kindergarten habe ich bescheid gesagt ,die haben sich die stellen wo er par rote stellen angeschaut und wissen falls der auschlag größer sein sollte mich anrufen,oder Krankenwagen.
Ich muss für Notfälle immer Cortison zäpfchen dabei haben,bis jetzt haben wir nur einmal benutzt aber dank zäpfchen wurde ausschlag ganz klein .