große angst....

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von alexas-mami 03.10.10 - 16:45 Uhr

Hallo ,

ich wollte mal horchen ob eine von euch auch so leiden muss oder ob ich bei meinen Ängsten doch richtig bin....
Also ich bin jetzt SSW 6+3 und habe seit ca 1 1/2 wochen wenn ich nur ne viertel stunde am stück laufe Unterleibsschmerzen(aber keine blutung) und die sind manchmal so schlimm das ich mich vor schmerzen krümme....War selbstverständlich sofort zu meiner FÄ sie meinte drohende Fehlgeburt....#schock
Naja außer Magnesium und utrogest kann sie da wohl nix machen....
Da ist bei mir ne welt zusammen gebrochen....was soll ich denn jetzt tun oder besser kann ich da überhaupt was machen???
Ich hab solche Angst denn bei meiner ersten SS hatte ich solche probleme nicht....
Für Tipps und zusprüche würde ich mich riesig freuen....#winke#winke

Beitrag von fredo.84 03.10.10 - 17:07 Uhr

na dann lass dich mal #liebdrueck

Hat deine FA Dich denn wenigstens auch krank geschrieben?? dann würd ich an deiner stelle echt viel liegen und darauf hoffen, dass sich alles festigt!! evtl. ne Haushaltshilfe beantragen und freunde oder familie fragen ob sie helfen können bis es besser wird!!

LG#klee

Beitrag von sparla 03.10.10 - 17:09 Uhr

Hallo du,
tut mir sehr leid was du durchmachen musst...#schmoll

Aber wenn ich dich wäre würde ich mich einfach ein wenig schonen,
nichts schweres heben, kein zu starker Stress....

Und dann würde ich einfach dem ganzen freien Lauf geben
auch wenns nicht einfach ist, verhindern könntest du es eh nicht,,,

VBielleicht klappts ja doch...
Alles Gute Sparla#winke

Beitrag von hoernchen123 03.10.10 - 17:24 Uhr

Hallo,

ich hatte das in meiner ersten Schwangerschaft. Schon vor dem positiven Test hatte ich extreme, wirklich extreme Unterleibsschmerzen. Ich habe mich gekrümmt, auf dem Boden gewälzt und teilweise nur noch geheult. Es hörte in der 8. Woche plötzlich auf. Mein FA sagte damals nichts von drohender Fehlgeburt, befürchtete aber eine Eileiterschwangerschaft (obwohl schon ein Embryo an richtigen Fleck gesichtet wurde, er meinte, es könnte ja ein Zwilling im Eileiter sein). Bis die Schmerzen weg waren, musste ich jede Woche zum US.
Es ist alles gut ausgegangen, meine Tochter ist heute 5 Jahre alt.

LG