Start in den Tag - wie siehts bei euch aus?

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von ein.stern.78 03.10.10 - 18:03 Uhr

Hi,

unsere Tochter (fast 20 Mon.) geht seit 3 Wochen vormittags in die Krippe... wir stehen also gegen 6:45/7:00 auf.

Da sie noch bei uns im Schlafzimmer schläft, wacht sie IMMER mit mir (oder dem Wecker) auf.

Wenn ich sie mit in unser Mini-Bad nehme (ich brauche 10-15min), macht sie nur Dönkes (fummelt an der Klobürste rum oder ähnliches). Alleine im Wohnzimmer spielen klappt aber auch nicht so gut, außerdem klettert sie grade gerne auf Stühle usw. und ich möchte sie ungern alleine lassen... wie macht ihr das morgens??

Oder hab nur ich eine Frühaufsteherin, die immer an Mama kleben muss? #verliebt

Lg Steffi

Beitrag von melmystical 03.10.10 - 18:13 Uhr

In dem Alter war es bei uns so:

Wir sind zusammen aufgestanden. Simon hat dann seine Milchflasche genommen und hat sich damit noch auf die Couch gekuschelt. Manchmal wollte er dabei Bob der Baumeister oder Thomas die Lokomotive gucken, aber auch nicht immer.

Heute sieht es so aus:

Ich werde mit "Mamaaaaaaaa, aufstehhhhhhhhhhhhhhhn!" geweckt. Während ich noch im Halbschlaf Frühstück mache, ist er schon am puzzlen, oder lässt seine Lego-Bahn fahren oder räumt alle Bücher raus. #augen

Beitrag von biene0584 03.10.10 - 18:25 Uhr

Hey,
das kenne ich nur zu gut. Zwischendurch schläft meine Maus auch noch bei uns im Zimmer.Ich gehe mittlerweile immer abends duschen und mache mich dann Morgens rasch fertig. Zähne putzen und so machen wir zusammen und schminken tue ich mich nebenbei. Wenn sie mal in ihrem Zimmer schläft und ich vor ihr aufstehe, dann gehe ich duschen, mache mich fertig und hole sie dann ausm bett wenn ich soweit durch bin.
Meine Maus ist übrigens spätestens um halb sieben wach. Das heißt für mich, wenn sie in ihrem Zimmer schläft : 05:45 Uhr aufstehen #gaehn

Biene + Pia (21 Mo. ) + ole (37 SSW)

Beitrag von liesschen_1980 03.10.10 - 18:40 Uhr

Hallo,
ich dusche mittlerweile auch abends.
Morgens um 6 klingelt mein Wecker, von dem aber nur ich wach werde. Wahrscheinlich, weil meine innere Uhr mich schon 5 Min. eher weckt, ich aber schon immer jemand war, der mit dem ersten Weckerpips wach geworden ist.
Der kleine glücklicherweise nicht #schwitz, der schläft nämlich auch noch direkt neben mir.
Dann mach ich mich schnell fertig und hinterher bereite ich das Frühstück für den Kleinen für die Krippe vor und packe seinen Rucksack, danach mach ich das Frühstück, was der Große und Kleine zu Hause essen.
Um 7 mach ich dann meine Beiden wach (wobei es auch vorkommt, dass der Kleine schon vorher erzählt oder jammert, wenn er zahnt) und da das dann immer etwas dauert, gehen wir um ca. 7:15 frühstücken. Um 7:35 wird sich angezogen, um 7:45 werden Zähne geputzt und um 7:55 verlassen wir i.d.R. das Haus.
Das ist unser durchgeplanter Morgen, der natürlich auch mal völlig chaotisch laufen kann ;)
LG Anne

Beitrag von 19moonlight82 03.10.10 - 18:47 Uhr

Hallo,

also bei uns ist es so:

Ich stehe um halb sechs auf, da mein Arbeitstag um 6:30 Uhr beginnt.
Meine Maus wird meistens (wahrscheinlich durch mich) so um 6:00 Uhr wach.
Sie bekommt dann ihren Kaba und ich lege Anziehsachen bereit, putze mir im Bad noch schnell die Zähne und bin dann schon aufm Sprung in die Arbeit.
Den Rest macht (und darüber bin ich sehr sehr glücklich und froh!) mein Mann.
Er muss zwar erst um 8 Uhr zur arbeit, steht aber mit unserer Kleinen dann auf und kümmert sich, wäscht sie, zieht sie an, macht Brot für die Kita.
So sind wir morgens eigentlich nie im stress und unsere kleine ist gut versorgt.
Liebe Grüße

Simone

Beitrag von nana141080 03.10.10 - 19:01 Uhr

Hallo!

meine 2 schlafen meist bis 7.30Uhr und ich steh um 7Uhr auf.
WENN einer früher wach ist, darf er in meinem Bett eine KIKA Sendung schauen solange ich mich fertig mache.

Früher hab ich abends geduscht...jetzt DARF ich das auch morgens;-)

Tja, die Zeit rennt und in 12 Monaten hast du dann nur ein lächeln übrig für die Mamas die sich über ihre "Klebekinder" ärgern;-)

LG Nana#winke

Beitrag von kathrincat 03.10.10 - 19:25 Uhr

meine steht 15 min vor kiga auf, sie will früh eh ncihts essen, wird angezogen und es geht los und im kiga wird dann gefrühstückt.

Beitrag von lissi83 03.10.10 - 19:48 Uhr

Huhu!

Ich versuche immer eher aufzustehen und schon fertig zu sein wenn die kleine aufstehen muss! Wenn das nicht klappt, kommt sie direkt mit ins Bad und dann läufts eigentlich gut! Sie bekommt ihre Zahnbürste in die Hand und darf schon mal -Vorputzen-! Mir guckt sie dann beim Zähne putzen auch zu! Meistens will sie so lange selber putzen, wie ich brauche mich halbwegs fertig zu machen! Dann drücke ich ihr die Bürste in die Hand und sie darf damit weitermachen! Bis sie das Interesse verloren hat, bin ich fertig :-) Dann mach ich bei ihr weiter:-)

lg

Beitrag von hippogreif 03.10.10 - 19:50 Uhr

Meine Tochter (14 Monate) geht in die Krippe. Ich stehe 6:00 Uhr auf und mache mich fertig. Um 6:40 wecke ich sie (sie schläft seit sie 6 Monate ist, in ihrem Zimmer) und mach sie fertig. Hab also genug Zeit für mich. Und wenn sie doch mal ganz selten früher aufwacht, dann geb ich ihr ein paar Spielsachen in die Hand, sie beschäftigt sich schon ganz gut alleine (für eine Weile).

Beitrag von bibuba1977 03.10.10 - 20:03 Uhr

Hi Steffi,

ich arbeite gerade nicht, bin aber morgens auch mit Emmylou allein. Dank meiner SS brauch ich morgens Wechselduschen, sonst komm ich kreislaufmaessig nicht in die Gaenge.
Bislang konnte ich Emmylou immer bitten, ein Buch oder Spielzeug mit ins Bad zu nehmen. Sie sass dann dort auf ihren Hocker und hat sich allein beschaeftigt, waehrend ich geduscht habe.

Vor kurzem verliess sie dann das Bad und kam auch nicht wieder. Wir haben auch laengere Zeit nach einer Loesung gesucht. Besonders begeistert bin ich zwar nicht von dem Weg, den wir nun fuer uns gefunden habe, aber es funktioniert... Sie darf nun morgens die Sesamstrasse schauen. Bisher hat sie kein fern gesehen.
Es klappt sehr gut und ich muss mir keine Gedanken, ob der Maus was passiert, waehrend ich schnell dusche.

LG
Barbara

Beitrag von grundlosdiver 03.10.10 - 20:10 Uhr

Unsere Tochter schläft im eigenen Zimmer und in der Regel so bis 7:45/8:00Uhr. Mein Mann und ich stehen gegen 7:00 Uhr auf, so hab ich genug Zeit, um meinem Mann Frühstück fertigzumachen und mich selbst zu waschen, Zähne zu putzen etc. und auch für kleinere Haushaltsarbeiten (Geschirrspüler ausräumen, Wäsche aufhängen o.ä.).
Sollte sie doch mal gemeinsam mit uns aufstehen, haben wir 2 Möglichkeiten: entweder sie geht in unser Bett und schaut Fernsehen (7:30 Uhr kommt von SuperRTL Caillou und das schaut sie mal gern) oder ich nehme sie überall mit hin und wir machen alles zeitgleich. Entscheiden wir immer operativ;-)
Aber unsere Maus ist auch schon 27 Monate, das macht sich in allen Bereich deutlich bemerkbar! Außerdem haben wir riesig viel Platz...

Ich würde die Maus mit 20 Monaten auch nicht allein lassen!!! Es wird einfacher (die Klobürste ist irgendwann uninteressant#rofl)
Ich würde sie irgendwie nebenbei beschäftigen... Ein Buch anschauen, Lieder vorsingen o.ä.
Das hab ich vor einigen Monaten noch mit meiner Maus praktiziert: Ich hab sie in ihrem Gitterbett sitzen lassen und Bücher zum Anschauen gegeben, 10 Minuten kann sie sich auch mal so gut beschäftigen!!!
#liebdrueck

Beitrag von 1familie 03.10.10 - 20:20 Uhr

Hallo,

ich bin froh, das dies mein Mann in der Frühe macht.
Er steht 15 min vor den Kindern auf und trinkt mit seiner Morgenzigarette "igitt" auf der Terasse seinen Kaffe und geht dann kurz ins Bad, dann gibt es Frühstück und alle 3 gehen ins Bad, danach wird angezogen und die Kids haben noch ein bisschen Zeit, da mein Mann noch ein Käffchen braucht und dann gehts los zur Schule und in die Kita.

Ich finde im übrigen das ferseh am Morgen gar nicht geht.

Gruss

Beitrag von augustiner 03.10.10 - 21:38 Uhr

Hallo,

zu dieser Erkenntnis (morgens fernsehen geht gar nicht) kommt man wohl nur, wenn man morgens die Kinder nicht fertig machen muss.

Und sich selbst ja auch und womöglich noch arbeiten gehen muss...

und abends dann wieder das gleiche Spiel und das 5 Arbeitstage und 2 Wochendtage...

und wenn selbst die Balkonzigarette nicht mehr in Ruhe geraucht werden könnte, würde auch niemals der Fernseher eingeschaltet:-(

Beitrag von 1familie 04.10.10 - 14:04 Uhr

Komisch das mein Mann dies genauso so sieht wie ich und er macht die Jungs morgens fertig und davor die 2 Jahre hab ich dies gemacht - ebenfalls ohne fernseher.
Wir gehen beide arbeiten!

Man kann auch alles gemeinsam mit den Kinder machen.

Stimmt man hat die Kinder 7 Tage die Woche und morgens wie abends, aber das weiss man doch auch voher.
WIr haben den fernseher abends auch mal an, aber nicht um die Kinder ruhig zu stellen.

Beitrag von augustiner 05.10.10 - 23:23 Uhr

So einen Mann will auch:-p

Nein im Ernst, wenn ihr Euch einig seid ist doch perfekt!