Grüne Bohnen - was mach ich mit großen Mengen?

Archiv des urbia-Forums Topfgucker.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Topfgucker

Nachdem am Morgen die quälende Frage: "Was soll ich heute nur anziehen?" erfolgreich beantwortet wurde, wartet schon die nächste, noch quälendere, Frage: "Was koche ich denn heute?". Auch andere Fragen rund um Rezepte und Lebensmittel sind hier am richtigen Platz. 

Beitrag von tosse10 03.10.10 - 18:17 Uhr

Hallo ihr Lieben,

mein Mann ist ja Landwirt. Dieses Jahr haben wir das erste (und letzte ;-)) Mal grüne Bohnen angebaut. Letzte Nacht wurden die geerntet und der Aufkäufer bzw. der Lohnunternehmer hat doch glatt zwei Streifen (insg. 1200qm!) vergessen/übersehen abzuernten. Es lohnt sich dafür aber wohl nicht noch mal mit der ganzen Kolonne anzurücken. Bevor jetzt alles untergegraben wird waren wir heute auf dem Feld und haben Unmengen Bohnen gepflückt. Meine Mum und Schwiegma machen die in Gläser ein (auch für mich), ich habe jetzt schon 8 kg blanchiert und eingefroren. Aber hier stehen immer noch Eimerweise Bohen rum und ich weiss nicht was ich damit machen soll. Irgendwas mit wenig Aufwand was ich entweder danach einkochen oder ebenfalls einfrieren kann. Ideal wäre natürlich was mit Kartoffeln und/oder Zwiebeln (Eintopf #kratz?), denn die ernten wir auch grade.

LG

Beitrag von gedankenspiel 03.10.10 - 18:44 Uhr

Grüne Bohnensuppe fällt mir da spontan ein :-)

Da bekommst du die Kartoffeln auch gut unter.
Bohnenkraut nicht vergessen, ohne schmeckt´s nicht.

Wenn du willst, kannst du auch Rindfleisch mitkochen, dann wird´s noch gehaltvoller.

Ansonsten:
Bohnengemüse, saure Bohnen, Bohnensalat, Glasnudelpfanne mit Schweinefleisch und Bohnen... mehr fällt mir auf die Schnelle nicht ein.

LG,
Andrea

Beitrag von viki82 03.10.10 - 19:06 Uhr

Hallo,

was in der griechischen Küche oft gekocht wird:

http://www.goudasfoods.com/archives/bulgaria/Fasolakia-3.jpg

ich lieeebe es und es ist so easy:

in einem Topf eine Zwiebel anbraten, Tomatenmark dazugeben und darin auflösen.
Danach kommen die Bohnen mit hinein, wenn du magst auch Kartoffeln.
Das Ganze wird mit Wasser aufgegossen und ca. 25 Min. geköchelt.
Am Schluss würzt du es mit Salz und Dill- das war´s!!!

Wir Griechen essen das dann immer mit Schafskäse und Brot #koch

lg Viki

Beitrag von selmi22 03.10.10 - 21:09 Uhr

Das sieht sehr sehr lecker aus.

Hast du die Mengenangaben für mich?
Kann man auch grüne Bohnen aus der Dose nehmen?
Kommen da noch andere Gewürze rein???

Ich würde das morgen gerne kochen, mit Fladenbrot und Schafskäse mhhmmm lecker...
LG
Selma

Beitrag von chrisbenet 03.10.10 - 20:19 Uhr

Hi,

gibt's bei Euch einen Markt, wo Du Dich damit hinstellen kannst? Oder Schild vor die Haustür "Bohnen frisch vom Feld zu verkaufen".

Oder bei "der Tafel" oder ähnlichen Organisationen anrufen, es gibt auch welche, die Zutaten-Tüten verteilen...

Gruss,
Chris

Beitrag von tosse10 03.10.10 - 20:28 Uhr

Wir dürfen sie nicht weiter verkaufen, denn der Ankäufer bezahlt die Ware ja trotzdem. Ist ja sein Problem wenn er bzw. der Unternehmer da so viele vergisst/übersieht. Deswegen dürfen wir sie auch nicht weiter verkaufen und nur für privat noch da dran. Wir haben ja quasi mit dem Tag der Ernte alle Ansprüche auf das Erntegut abgetreten. Ist schon eine Schande das da so viel verkommt! Wir werden lediglich morgen mit den Kindern der Spielgruppe och mal übers Feld laufen. Die dürfen dann sammeln und pflücken. Letzte Woche haben wir schon mit denen Kartoffeln ausgegraben, das war auch toll (und schmutzig ;-))

LG

Beitrag von chrisbenet 03.10.10 - 20:38 Uhr

hm, und ein Schild "Selbstpflücker - Bohnen"? ;-)

Gruss,
Chris