Umfrage an mamis die noch mit Den papa zusamm sind :-)

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von ninchen44 03.10.10 - 18:39 Uhr

Hi wollt mal ne aus neugierde ne kleine umfrage macchen,

wie sehr unterstützen euch die männer in sachen baby?! zb. stehen sie auch mal nachts auf oder morgens früh so das ihr noch ein bisschen liegen bleiben könnt oder ma wickeln oder fläschchen geben oder baby baden usw.

(meiner macht von den alles nichts :-( )

bin schon gespannt auf eure antworten :-)

Mfg

Beitrag von canadia.und.baby. 03.10.10 - 18:43 Uhr

Wenn er Urlaub hat wechseln wir uns Nachts und Morgens ab , so das jeder mal schlafen kann.

Er füttert sie auch mal und wechselt die Windeln.

Er badet auch gerne mit ihr zusammen.

Beitrag von babylove1986 03.10.10 - 18:45 Uhr

hallo mein mann hilft mir sehr sei es im haushalt oder auch mit dem baby,er wickelt er saugt er kocht er geht mal bisschen spazieren mit dem kleinen damit ich paar minuten zeit für mich habe wie duschen usw.. wir machen beide alles nach plan,sprechen uns ab und wer zeit hat übernimmt dann etwas.. aber ich finde das wickeln spielen kuscheln usw nicht als aufgabe gillt..wir machen das beide gerne und ich bin froh das mein mann mir hilft weil unser kleiner ist sehr aktiv:-)

Beitrag von 19lalla80 03.10.10 - 18:47 Uhr

wenn mein Mann nachts noch wach ist dann gibt er auch mal die flasche oder auch mal am tage wenn ich was zu tun habe.
nur wickeln muss ich selber weil er jedesmal denkt sie hat kaka gemacht.#augen
morgens das mache ich lieber.

ansonsten spielt er mit der kleinen oder trägt sie auch mal durch die gegen

Beitrag von angie4 03.10.10 - 18:49 Uhr

Hallo,

also am Wochenende wechseln wir uns ab der eine wickelt (mein Mann aber nur, wenn sie nicht groß war, ansonsten darf bzw. muss ich) und macht Flasche der andere füttert und lässt sie aufstoßen (dauert immer ne halbe Ewigkeit).

GLG

Beitrag von schnullertrine 03.10.10 - 18:53 Uhr

Hallo,

da mein Freund wieder arbeitet (er hatte 3 Wochen Urlaub) muss ich jetzt größtenteils alles alleine machen. Wenn ich ihn Frage ob er mir helfen kann: wickeln, Haushalt, dann tut er es auch, aber manchmal auch widerwillig. In seinem Urlaub hatten wir es so besprochen, dass er sich tagsüber um die meisten Sachen kümmert, weil er es Nachts nicht geschafft hat aufzustehen. Und ich hatte einfach Angst, dass er hinterher beim Füttern einschläft mit der Kleinen im Arm. Mittlerweile hat sich das alles ganz gut eingespielt, wobei er sich manchmal noch etwas mehr Mühe geben könnte :-) Aber vllt. kommt das noch

LG schnullertrine

Beitrag von pink1983 03.10.10 - 19:00 Uhr

Mein Mann macht alles!
Er ist echt ein ganz toller Papa#verliebt Kann mich also GAR NICHT über ihn beschweren.
Am WE ist es meist so das er einen Tag ausschläft (bis ca.11Uhr) und den anderen Tag darf ich ausschlafen...Es seih denn wir haben etwas vor und müssen irgendwo hin fahren oder so.

LG Eva und Louis

Beitrag von felicia2010 03.10.10 - 19:07 Uhr

Nö, er passt höchstens mal auf wenn ich duschen will oder so. Wickeln nur alle paar Tage mal... Ich steh immer als erstes auf. Aber nach dem ich ein bisschen geschimpft habe, beruhigt er sie jetzt wenigstens alleine wenn sie beim ihm brüllt. Er will halt doch nur das machen was spass macht. Aber es stört mich auch nicht so arg, ehrlich gesagt.

Beitrag von fyluc 03.10.10 - 19:24 Uhr

#winke
Meiner unterstützt mich heute noch so viel wie nach der geburt.Er hat mich auch in der nacht nach der geburt (1.nacht zuhause) schlafen lassen und hat alles alleine gemacht#verliebt
Heute macht er auch noch viel und ich denke es wird auch bei unser tochter dann auch so sein wobei ich ja stillen will und es dann bischen anders ablaufen wird :-)

Lg
Fyluc mit Fynn Luca fest an der hand (19monate) und Isabella inside (28+6)

Beitrag von kullerkeks2010 03.10.10 - 19:30 Uhr

Huhu#winke

Also mein Freund ist echt ein Traum...Er gibt Flasche, hilft super im haushalt mit, wickelt den Kleinen AB UND ZU mal;-) und kuschelt und beruhigt ihn wenn er seine schreistunde hat...dann hüpft er mit den klleinen im arm auf dem gymnastikball auf und ab und singt ihm fussballlieder vor#rofl

Schon in der SS hat er alles alleine gemacht, weil ich ja über 10 Wochen liegen musste...

In der Woche steh ich nachts auf, denn mein Freund muss ja frühs zur Umschulung....Von Freitag zu Samstag übernimmt er dann die Nacht (obwohl unser Kleiner schon durchschläft, aber falls was is) und von Samstag zu Sonntag übernehmen wir beide die Nacht und den Morgen...meistens lässt er mich dann aber länger schlafen und macht den Kleinen alleine fertig...außer das Waschen und anziehen darf ich dann übernehmen:-p

Und selbst IN der Woche, wenn der Kleine doch mal anstrengend ist in der Nacht steht er dann eine Stunde früher auf und übernimmt den kleinen damit ich etwas ruhe und schlaf habe...

Echt nen Traummann#verliebt

Den geb ich nciht mehr her:-p

LG Janine + #baby Jeremy (Dienstag 10 Wochen), der gerade mit seinem Papa im Bett kuschelt#verliebt

Beitrag von andrea761 03.10.10 - 19:35 Uhr

Hallo
Also mein Mann macht von den Dingen auch gar nichts-braucht er aber auch nicht, denn schließlich geht er arbeiten(6Tage die Woche) und ich nicht-ich habe "nur" Haushalt, Hunde und Kind zur Aufgabe!
Wenn mein Mann zu Hause ist, dann möchte ich, dass er die wenige Zeit intensiv mit seiner Tochter verbringt und nicht mit wickeln (meine Tochter hasst wickeln) usw.! Er darf mit ihr spielen, Baden-eben alles was Spaß macht und für den Rest bin ich zuständig!
Ich finde das ist gerechte Arbeitsverteilung!

Beitrag von danii84 03.10.10 - 19:47 Uhr

Mein Mann macht auch sehr viel. Er badet sie, kuschelt mit ihr und wenn sie nachts nach dem Stillen nicht wieder schlafen will, dann kuschelt er mit ihr, sodass ich weiterschlafe kann.

Beitrag von haseundmaus 03.10.10 - 20:01 Uhr

Hallo!

Also im großen und ganzen tu ich fast alles alleine. Was er tut, ist abends vorlesen bzw. Bücher anschauen, bevor ich mit Lisa hoch in ihr Zimmer gehe zum Waschen und Schlafenlegen. Und nachts geht er relativ spät ins Bett. Wenn Lisa sich in der Zeit melde, kümmert er sich. Wenn er im Bett ist, steh ich auf wenn was ist.
Ansonsten alles was Pflege betrifft, bin ich zuständig.

Das Mittagessen geben übernimmt er am Wochenende mal.

Sonst fällt mir nichts ein, oftmals fühlt man sich allein erziehend. ;-)
Naja, ist nicht immer lustig, grad wenn man abends echt fertig ist und dann ganz ganze Prozedere vorm Kind ins Bett bringen hat. Manchmal wünscht ich mir, er würde das übernehmen, aber allgemein find ichs ok. Windeln gewechselt hat er vielleicht zweimal ganz am Anfang. Seitdem nicht mehr, obwohls so wild nicht war. Aber zwingen kann ich ihn nicht. Hab auch kein Problem damit das selber zu erledigen.

Manja mit Lisa Marie, 1 Jahr und 2 Wochen alt #sonne

Beitrag von gemababba 03.10.10 - 20:05 Uhr

Hallo also wir haben 3 Kinder und einen Hund.
Sind beide Berufstätig .
Und das klappt super bei Uns mein Mann unterstützt mich sehr sehr viel wenn er dann zuhause ist , sobald er heim kommt nimmt er mir einen von den Kleinen ab.
Er putzt , kümmert sich um die Kinder , macht den Haushalt etc wenn ich in der Arbeit bin.
Auch wenn einer von den kleinen mal nachts den schnulli verloren hat ist er recht schnell bei Ihnen .

Also wir sind ein gutes Team und ergänzen uns super #verliebt

Bin froh das ich ihn habe denn alleine wäre es schwer zu schaffen das Ganze .

LG Jenny und die Rasselbande

Beitrag von alkesh 03.10.10 - 20:17 Uhr

50:50

LG

Beitrag von bienemirja 03.10.10 - 20:24 Uhr

Hallo

Zurzeit macht er nichts, aber auch nur weil er beruflich im Ausland ist.
Wenn er da ist. Macht er immer die Nacht von Freitag auf Samstag falls die große (fast 2 Jahre) oder der Kleine (zur Zeit 18 Wochen alt) wach wird. Dann teilen wir uns das Zu Bett gehen auf. Der eine das Kind der andere das. Beide sagen aber auf jeden Fall beiden Gute Nacht. Und wenn er wieder da ist spielt er mit den Kindern wenn ich das Essen mache. Und im Haushalt hilft er auch.

Ich kann mich also nicht beschweren. Wird auch Zeit dass er wieder nach Hause kommt, jeden Tag und jede Nacht alles machen ist anz schon anstrengend.

Liebe Grüße bienemirja

Beitrag von powerschnecke 03.10.10 - 20:36 Uhr

Mein Mann ist ein Engel und ein richtiger Papa ;-)

ich brauche nicht bitten und betteln, dass er mir die Kleine mal abnimmt.

Selbst wenn er am nächsten Tag arbeiten muss, schläft die Kleine bei ihm. (auf der Sofalandschaft)
Die Nächte sind im Moment noch grausam, sie kommt seeehr oft.
Er kann damit besser umgehen als ich...

Ich würde sonst schon auf dem Zahnfleisch kriechen #schwitz:-D


Beitrag von powerschnecke 03.10.10 - 20:38 Uhr

Achja,
rede mit deinem Mann,

nur dann kannst du es verändern!

Es ist schlließlich euer Kind, dann darf er auch mal ran!

Beitrag von ari79 03.10.10 - 20:40 Uhr

Ich habe da auch einen Traummann #verliebt

Er macht alles, kümmert sich super und steht auch auf wenn sie Nachts wird...
Heute morgen wurde ich von ihm und unserer Tochter um 9.30 uhr geweckt als das Frühstück fertig war...
Andersrum mache ich das natürlich auch...
Wir ergänzen uns in allem sehr gut..anders glaube ich würde ich das auch nicht akzeptieren wenn ich ehrlich bin...
Ich gehe auch Stundenweise wieder arbeiten seit Lilly 8 Wochen alt ist und wir müssen einfach an einem Strang ziehen...

Lg Alex

Beitrag von hope1983de 03.10.10 - 20:46 Uhr

Mein Mann macht eigentlich sehr, sehr viel. Er arbeitet 6 Tage die Woche und steht trotzdem Nachts auf wenn der Kleine schreit und holt ihn zu uns ins Bett. Er macht ihn Abends bettfein und Frühs machen wir alles gemeinsam, er wickelt ihn, ich mache die Milch, etc.
Ich kann mich wirklich nicht beschweren, es war eigentlich von Anfang an so und anders hätte ich das auch nicht gewollt. Ich bin Abends wirklich kaputt und da muss er auch seinen Beitrag leisten!

Beitrag von lilalaus2000 03.10.10 - 21:25 Uhr

Ich habe glück mit meinem schatz.
er wickelt, badet und füttert. spielt auch mit ihr und redet viel. sie ist 3 onate alt.
windeln wechselt er auch sehr oft, aber wenn groß drinnen ist, dann ruft er mich. wenn ich aber gerade in der stadt einkaufen bin, dann macht er das auch.
oft bin ich abends hundemüde, dann schickt er mich ganz lieb ins bett und meint er kümmert sich ums baby, keine sorge. und ich kann schlafen.

habe superviel glück mit ihm.

auch im haushalt macht er alles außer bügeln. also echt alles :-)


lg

Beitrag von scarlet2010 03.10.10 - 21:45 Uhr

Mein Mann hat bei unsrem Sohn vielleicht 10x Flasche gegeben und 10x gewickelt. So über den Daumen gepellt. Lara-Sophie hat er höchstens 5x Flasche gegeben und 4x gewickelt! Er ist auch nie Nachts aufgestanden! Aus dem ganz einfachen Grund weil er frühs 6 uhr bis abends 18 Uhr als Maurer arbeitet!
Da musste er eben NAchts nicht aufstehen.Schafft genug der Mann!

LG Ramona+ Jason 3 jahre und Lara-Sophie 12,5 monate

Beitrag von schnucki025 03.10.10 - 21:48 Uhr

#winke

also mein Mann kümmert sich um unsere Tochter in der Woche mehr am Abend und am We wechseln wir uns ab.

Diesen Samstag war er mit ihr den ganzen Nachmittag unterwegs heut auch.
Er macht auch die Windel sauber - tut sie Baden - spielt mit ihr - trägt sie rum - Nur beim Füttern und Flasche geben da bin ich zuständig weil sie bei ihm nur quatsch macht, #verliebt
In der Nacht stehe ich auch auf zum Füttern - mein Mann schläft da #schmoll

Er ist ein richtig toller Papa kann mich nicht beschweren.


Lg Schnucki

Beitrag von daisy80 03.10.10 - 22:09 Uhr

Wir führen eine WE-Beziehung, von daher mache ich unter der WOche natürlich alles alleine. aber ich lasse dem Papa das Putzen und den Vogelkäfig fürs WE, er kocht, geht schonmal mit Junior spazieren (aber da geh ich meistens mit), steht morgens auf und lässt mich liegen (geht momentan leider nicht, da Junior IMMER Mama sehen muss) und nimmt mir ab, was er kann.

Baden, wickeln etc. kann er aufgrund eines körperlichen Handicaps nicht. Junior würde ihm einfach auskommen und das wäre beim Baden gefährlich und beim Wickeln extrem nervig ;-) Das finde ich momentan schon selbst zum an-die-Decke-gehen.

Beitrag von angelbabe1610 03.10.10 - 22:11 Uhr

Hallo,
mein Freund macht sehr viel: er kocht, saugt und wäscht die Wäsche. Nicht immer, aber sehr oft.
Und er kümmert sich nach der Arbeit sehr viel um den Kleinen, da er meint, dass er eh viel zu wenig von ihm hat. Abends wickelt er immer, liest ihm was vor und spielt mit ihm.
Würde er stillen können, würde er das auch machen :-D Nachts reißt er sich darum, dass Bäuerchen zu machen. Er freut sich schon darauf, wenn Semih bald Brei bekommt, denn dannkann er ihn füttern :-)
LG, Alexia

  • 1
  • 2