schwanger und Arbeitgeber

Archiv des urbia-Forums Kinderwunsch.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kinderwunsch

Du möchtest schwanger werden? Hier kannst du Kontakte knüpfen und mit anderen über den Zeitpunkt deines Eisprungs diskutieren. Auch nützlich: Lexikon der Abkürzungen und Expertenantworten. Neu: unser Kinderwunsch-Newsletter!

Beitrag von missy81 03.10.10 - 20:06 Uhr

Hallo Ihr Lieben!

Bin zwar noch nicht schwanger , mache mir aber doch so meine Gedanken wenns mal so weit ist, wie ich es dann dem Chef sage..

Vorallem ist es so, dass ab Anfang nächsten Jahres ich mehr Stunden auf der Arbeit mache und so auch mehr Geld bekomme..

Ich mein ich muss meinem Chef ja nichts von meinen Plänen sagen ne!!?Fakt wäre dann das für mich jemand neues kommen müsste-egal ob ich 20 oder 30 Stunden arbeite.

Und wenns diesen oder in 3 Monaten erst klappt geht den nichts an..

Hab echt Schiss vor der Reaktion... Habt ihr auch solche Gedanken??


Lg!:-)

Beitrag von shorty83w 03.10.10 - 20:09 Uhr

Ha ha...

Hallo! #winke

Du wirst es nicht glauben, aber in den letzten Tagen mach ich mir auch so meine Gedanken. Bei mir ist es aber ein wenig anders. Ich habe am 01. Oktober erst ne neue Stelle angetreten. Und wenn ich jetzt so meine Kurve sehe.... :-D

http://www.urbia.de/services/zykluskalender/sheet/878445/536340

Keine Ahnung, was ich machen soll, WENN es geklappt haben sollte.... #zitter

Liebe Grüße#blume

Beitrag von onlineengel 03.10.10 - 20:16 Uhr

Tja, wir können unser Leben ja aber auch nicht auf unsere Arbeitgeber abstimmen und passen würde es dann eh nie ;-)

Wir arbeiten um zu leben und nicht umgekehrt :-p

Gruß Engel mit Krümelchen inside #ei
7.ssw

(mein Arbeitgeber weiß auch noch nichts ) :-)

Beitrag von elchen1906 03.10.10 - 20:15 Uhr

:-) Eigentlich hatten wir so den Dezember angesetzt zum richtig los legen. Habe den Ring zwar schon angesetzt aber wollte meinen Körper da noch etwas Zeit geben. Jetzt hatte ich Personalgespräch mit kleiner Gehaltserhöhung. Dabei hat der Chef mir gesagt das wir im ersten Halbjahr 2011 noch mal sprechen und er dann wohl noch mal was drauf legen will. :-D

Wir haben jetzt beschloss auch diese Gehaltserhöhung noch mal abzuwarte, wegen Elterngeld und wieder einstieg usw.

Irgendwie habe ich aber schon ein schlechtes Gewissen das ich das so plane. Ich weiß er zählt auf mich und ich lasse ihn dann hängen. :-(

Beitrag von siem 03.10.10 - 20:19 Uhr

hallo

sagen brauchst du gar nicht vorher. deine pläne sind deine sache und bei uns z.b hats 3 jahre bis zur ersten ss und dann auch nur künstlich geklappt.nutzt dann ja nix, wenn man die berufliche karriere schon vorher an den nagel hängt.

was arbeitest du denn? bekommst du schwanger gleich berufsverbot? in der regel bist du ja bis zum mutterschutz noch da und solange hat er dann zeitsich jemand neues zu suchen. und ob für 20 oder 30 stunden ist doch schnurz.
ich habe im april eine neue stelle angenommen und hatte zum augusteine stundenerhöhnung. im juni bin ich schon schwanger geworden, habs dann aber leider im august verloren.

mach dir nicht soviele gedanken, wer wie über deine pläne denken könnte. nimm die stelle an und übe für deinen zwerg. keiner will dass die welt ausstirbt also müssen sie auch alle damit leben wenn frauen schwanger werden.
lg siem

Beitrag von byina 03.10.10 - 20:27 Uhr

Ja ich kann deine Gedanken vollkommen verstehen.

Ich hab nur ein befristen Vertrag bis nächstes Jahr Juli, eine Kollegin wurde in den Mutterschutz verabschiedet und wir sind nur 2 Vollzeitkräfte plus Lehrling (Arzthelferin) Hab die Stelle damals auch angetretten, obwohl der KiWu schon ziemlich gross war, aber hab mir gesagt, was soll´s wenn es passiert dann soll es so sein. Ich weiß, dass mein Chef total ausflippen würde, aber er muss damit einfach rechnen, da wir im Gebärfähigen alter sind.

Rechne auch irgendwie jeden Monat aufs neue aus, wann der Mutterschutz anfangen würde :-D