Ich brauche euren Rat!

Archiv des urbia-Forums Erziehung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Erziehung

Kinder fordern Eltern täglich neu heraus zu Auseinandersetzung und Problemlösung. Kinder brauchen Grenzen - doch welche und wie setzt man sie durch? Welche Erziehung ist die richtige? Nutzt hier die Möglichkeit, euch hilfreich mit anderen Eltern auszutauschen.

Beitrag von gartenschnecke 03.10.10 - 20:26 Uhr

Hallo also mein Sohn ist jetzt 2/5 Jahre alt und ich weiss auch nicht also er schläft nachts nicht mehr durch. Dann kann ich nirgendwo mit ihm hingehen ohne das er sofort anfängt zu kreischen. Egal wo er macht es einfach ob im Bus beim Arzt oder einfach auf dem Spielplatz. Zuhause hab ich das aller liebste kind er spielt schön hört wenn ich ihm was sage und sobald wir draussen sind ist es so als wenn bei ihm ein schalter umgelegt wird.
Was kann ich da machen?!

Ich kann ja nich nur mit ihm zuhause bleiben..

Also ich kann langsam nicht mehr ich weiss das er das vllt nich extra macht aber meine nerven liegen wirklich blank.
Ich will schon zu einem Kinderpsychologen ob das vllt daran liegen kann das er ein Früchen ist? Es wird einfach nicht besser.
Hab ihr einen Rat?#schwitz

Beitrag von marathoni 03.10.10 - 21:31 Uhr

Also erstmal....wie wärs mit Kommazeichen in dem Beitrag ? Superanstrengend zu lesen.
Das er nicht merh durchschläft liegt vielleicht daran, dass er momentan wirder in einer Phase steckt, wo ihn viel bewegt und mitnimmt. Er hat ja mal schon durchgeschlafen, also kommt das wieder.
Das er immer und überall herumkreischt kann man nicht akzeptieren. Im Bus ist es natürlich schwierig konsequent zu sein. Aber auf dem Spielplatz, nichts leichter als das. Du sagst es ihm einmal, er solle bitte damit aufhören unnötigerweise herumzuschreien. Andernfalls gehst du mit ihm nach Hause. Dann hat er Pech gehabt und er muß dort alleine ! ohne dich, spielen.
Ich denke dein Hauptproblem besteht darin, dass du nicht stetig konsequent bist und zuviel durchgehen lässt. Sei bestimmt in deinem Handeln, fackel nicht lange herum. Dann wird es besser. Er braucht deine Führung! Nicht umgekehrt !!!

Beitrag von goldi1708 04.10.10 - 08:10 Uhr

Hast du versucht mal mit deinem Kinderarzt darüber zu reden? Die können doch auch schon wertvolle Tipps haben?

Ob du nun zu unkonsequent bist, kann ich nicht sagen bzw. möchte ich mir nicht herausnehmen. Gab es einen bestimmten Anlass warum bzw. seit wann er so unruhig schläft?

VG Janine