Wessen AOK hat die Rotaimpfung übernommen????

Archiv des urbia-Forums Baby.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Baby

Erhaltet hier Tipps für das süßeste Baby der Welt und diskutiert mit anderen jungen Eltern über euer neues Leben. Informationen zu allen Themen rund um euer Baby erhaltet ihr im Magazin. Alles zur Entwicklung Ihres Babys findet ihr in unserem Babynewsletter

Beitrag von leseratte.0232 03.10.10 - 20:54 Uhr

Haben unsere Maus impfen lassen, unser Arzt sagte die AOK würde das

wohl auch übernehmen, soweit er das von anderen Patienten wüßte.

Leider tut sie es doch nicht, da unsere Süße aber so arg dünn war wollten

wir es trotzdem und nun suche ich Patienten dessen AOK das gezahlt hat

(als Beschwerde Argument) in der Hoffnung eine Erstattung zu bekommen.

Wäre ärgerlich auf dn gut 190 Euro sitzen zu bleiben wo es inzwischen von

vielen anderen kassen schon gezahlt wird.#aerger

LG
leseratte

Beitrag von tragemama 03.10.10 - 21:08 Uhr

Hallo leseratte,

wir haben ziemlichen Druck ausgeübt und mit der Tatsache, dass unsere Maus krank zur Welt kam und noch untergewichtig ist, argumentiert - keine Chance. Ich freue mich, dass die Kinder ab November privat versichert sind :-)

Andrea

Beitrag von ginibini 03.10.10 - 21:29 Uhr

Also wir sind bei der AOK Plus (Thüringen/Sachsen-Anhalt) versichert. Die haben das ohne Probleme übernommen. Sowohl die Kosten für den Impfstoff und auch die Kosten für des Arzt (3x5,00 Euro). Hab dort angerufen und mir das telefonisch bestätigen lassen und später die Rechnungen eingeschickt. Das Geld habe ich auch schnell erstattet bekommen. Musste halt erst alles auslegen.

Beschwer dich richtig!!! Die sollen das zahlen !!!

Viele Grüße
ginibini

Beitrag von anka79 03.10.10 - 22:13 Uhr

hallo
wir haben das auch von der AOK erstattet bekommen. vorher am telefon haben sie aber gesagt das sie ein ärztliches attest bräuchten mit einer medizinischen indikation. unser kinderarzt hat uns das sofort ausgestellt da unsere kleine zu früh war und sehr klein und zierlich.
nachdem ich das eingereicht habe war es kein problem mehr.

Beitrag von mausebaer9 03.10.10 - 22:54 Uhr

Meine AOK hat es anstandslos bezahlt, ohne Attest oder Bescheinigung, ich habe einfach den Impfstoff in der Apotheke geholt und die Quittungen dann bei meiner Krankenkasse eingereicht ein paar Tage später war das Geld auf meinem Konto.
Später kam dann noch eine Rechnung vom Arzt mit seiner Rechnung in Höhe von 56,00€ auch die konnte ich einreichen und habe es erstattet bekommen.

LG