14 Tage alter Säugling schläft nicht - Bauchschmerzen??

Archiv des urbia-Forums Schlafen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schlafen

Bitte, Baby, schlaf jetzt ein: Manches Neugeborene macht die Nacht gern zum Tag. Hier könnt ihr Trost nach schlimmen Nächten finden und euch gegenseitig Tipps geben, wie ihr Baby zu einem guten Schläfer wird.

Beitrag von ires 03.10.10 - 21:02 Uhr

Hallo,
vielleicht hat jemand Erfahrungen gemacht und kann mir ein paar Tips geben? Meine 14 Tage alte Tochter hat immer Bauchschmerzen (zieht die Knie zum Bauch und überstreckt sich, zieht Grimassen und läuft rot an, weint). Die Bauchschmerzen treten insbesondere auf, wenn ich sie nach dem Stillen auf den Rücken lege. Wir vermuten dass es daran liegt dass sie Luft im Bauch hat - wenn man sie eine Weile (etwa eine Stunde) sanft wiegt und immmer wieder die Position wechselt kommt das Gas langsam raus und man kann sie auch auf den Rücken legen ohne Krämpfe. Meistens wacht sie dann aber nach einer halben Stunde wieder auf mit Krämpfen und weint dann erstmal.
Nach dem Stillen macht sie auch kein richtiges Bäuerchen..?
So wenig zu schlafen ist für sie ja auch nicht gut..
Hat jemand Tips oder ähnliche Erfahrungen gemacht???:-(

Beitrag von nicole1007 03.10.10 - 21:11 Uhr

Hallo,

uns hat Sab Simplex immer gut geholfen...
Der Große hat es fast 4Monate in jede Flasche bekommen da er so Blähungen und Koliken hatte....
Der Kleine hat es vielleicht 3 Wochen bekommen, da er nun gar keine Probleme mit Pupsen hat...

LG
Nicole mit Joshua (fast 4) und Raphael (10 Wochen)

Beitrag von tragemama 03.10.10 - 21:30 Uhr

Ich kann Dir empfehlen, sie nach dem Stillen in ein Tuch oder eine gute Trage zu packen und darin aufrecht eine Zeitlang zu tragen. Das hat mehrere für Euch positive Effekte, die über die normalen Vorteile des Tragens hinausgehen, z.B.:

- Die Spreiz-Anhock-Position entlastet die Bauchdecke.
- Deine Körperwärme wärmt.
- Deine Bewegung massiert automatisch das Bäuchlein.
- Die aufrechte Haltung fördert das "Bäuerchen".

Ansonsten würde ich mal ausprobieren, Sie bei Euch oder direkt am Körper schlafen zu lassen und nicht abzulegen. Vielleicht interpretiert Ihr ja ein Nähebedürfnis falsch als Bauchschmerzen?

Alles Gute Euch,
Andrea

Beitrag von klaerchen 04.10.10 - 13:09 Uhr

Wäre auch mein Rat gewesen: tragen, tragen, tragen!

Beitrag von coolkittycat 04.10.10 - 10:44 Uhr

hallo, krämpfe und bäuerchen sind ja zwei unterschiedliche probleme.
fürs bäuerchen hat uns die hebi was gezeigt. du setzt das kleine auf deinen schoß, hältst denrpumpf mit beiden händen( also die daumen auf brustkorb, hände unter schultern, restliche finger auf dem rücken) und kreist ihren bauch so im uhrzeigersinn. verstanden? du kannst ihren bauch massieren im uhrzeigersinn mit kümmelöl oder kamillensalbe. falls sie auch pupse quälen kannst du ihr halbe kümmelzäpfchen geben. lefax finde ich geschickter als sab simplex. bigaia tropfen würde ich unbedingt geben. das sind bifidus bakterien, die die darmflora mitaufbauen. kirschkernkissen gegen die krämpfe. jeden abend kurz in die wanne. viel nackig strampeln lassen-ist für nachts natürlich nichts.
ansonsten schläft louis bei mir viel ruhiger. wir hatten aber auch einfach ein paar nächte, in denen wir ihn 2-3 stunden rumtragen mussten. er mochte den fliegergriff weil die gase dann leichter abgingen. treppen steigen hat louis auch oft geholfen. ins tragetuch ist er nie. wenn er bauchweh hat, will er mit den beinchen frei strampeln können.
vielleicht ist für euch was dabei.....sind ja alle soooo unterschiedlich!
liebe grüße und ich wünsche euch bessere nächte

Beitrag von ires 04.10.10 - 13:49 Uhr

Vielen Dank für die vielen Tipps:-)! Ein Tragetuch hatten wir schon bestellt, heute ist es gekommen und wir üben uns gerade in der Wickel-Kreuz-Trage..;-) mal sehen wie es bei ihr ankommt!
Kann es sein dass wenn sie nicht genug aufstößt die Luft dann in den Darm gelangt?
Bei uns schlafen haben wir auch versucht, da krampft und meckert sie aber genauso..
Die Massage hört sich auch gut an, werden wir auf jeden Fall ausprobieren!

Beitrag von ficus 05.10.10 - 03:36 Uhr

Hallo,

meine Tochter konnte zum Anfang auch kein Bäuerchen machen, da ihr Zwerchfell zu sehr verspannt war. Ein Termin beim Osteopathen hat sehr geholfen.
Ansonsten: bei "normalem" Stillen zieht das Baby keine Luft mit rein (woher auch). Beim Trinken aus der Flasche ist das was anderes, da kann das passieren, deshalb sollte man Flaschenmilch ja auch nicht schütteln. SabSimplex soll übrigens quatsch sein. Ich habe mal irgendwo gelesen, dass die Wirkung erst dann einsetzt, wenn die Milch schon längst verdaut ist, also zu spät, um eine Wirkung zu bringen.

Viele Grüße und gute Besserung
ficus