Heute beim joggen bedrängt...was tun??

Archiv des urbia-Forums Allgemeines.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Allgemeines

Aktuelles und Zeitloses rund um das (Familien-) Leben im Allgemeinen. Auch gesellschaftliche Themen sind in dieser Rubrik willkommen. Alles rund um den Internet-Handel, Versand etc. gehört in das Forum "Internet & Einkaufen".

Beitrag von marion0689 03.10.10 - 21:14 Uhr

Hallo!!

Heute morgen war ich joggen. Über Feldwege an einem Fluss entlang. Wir hatten heute morgen ziemlich Nebel und irgendwie hatte ich heute eh schon ein komisches Gefühl.

Bin da also langgelaufen und plötzlich kommt einer aus so einer Höhle heraus, sagt Guten morgen und macht sich an seinem Fahrrad zu schaffen. Hab mir dabei nix gedacht und bin weitergelaufen.
Plötzlich kommt der mit dem Fahrrad von hinten und fängt an mich anzulabern:
"Ist heute Sonntag" "Welches Datum" "Sie sehen ja toll aus" "Und der Ar***"

Ich war irgendwie total überfordert und bin schließlich immer schneller gelaufen.

Das ging dann etwa 1 km so und dann hatte ich so ein mega Gkück dass mein Vater gerade mit dem Hund auf dem Weg seinen Morgenspaziergang gemacht hat. Bin dann natürlich zu meinem Vater und der Typ ist dann weitergefahren...

Ich jedenfalls bin bedient für die nächste Zeit...vor allem bei dem was man gerade so hört.
War aber wohl echt ein komische Vogel, denn er hatte Pfeil und Bogen an seinem Fahrrad festgebunden (???)

Was würdet ihr in so einer Situation tun??? Bzw wärt ihr zur Polizei oder so??

Musste mir das mal von der Seele schreiben...

Liebe Grüße!!

Beitrag von imzadi 03.10.10 - 21:18 Uhr

Du willst ihn anzeigen weil er dich angebaggert hat? Ist dir das zum ersten mal passiert? Oder hattest angst er erschiesst dich mit Pfeil und Bogen vom Fahrrad aus? #gruebel

Beitrag von marion0689 03.10.10 - 21:27 Uhr

Naja ich finde zwischen anbaggern und dem war ein himmelweiter Unterschied.
Er hat ständig versucht mich irgendwo anzufassen, is mit dem Fahrrad ganz nah ran und hat er geschafft, mir bei dem Kommentar mit dem Hintern auf eben diesen zu klatschen.
Außerdem war er gute 55 Jahre alt....

Beitrag von asimbonanga 03.10.10 - 22:10 Uhr

Anzeigen wenn er dich betatscht hat.

Beitrag von imzadi 03.10.10 - 23:43 Uhr

Anfassen geht natürlich gar nicht!
Ich würde dem eine klare Ansage machen und falls nochmal was passiert die Polizei benachrichtigen. Ausser mit ihm reden können die zwar auch erstmal nix machen, aber vielleicht hilft das ja.

Beitrag von ippilala 03.10.10 - 21:21 Uhr

Was hat er denn noch gemacht? Nur weil dich jemand anspricht, musst du ja nicht zur Polizei. In der Überschrift steht, dass er dich bedrängt hätte, inwieweit hat er das denn? Wäre schön, wenn du die Situation genauer beschreibst. Ich sehe nach der Schilderung keine Bedrängung.

Beitrag von marion0689 03.10.10 - 21:25 Uhr

Sorry hätte es vllt besser ausführen sollen:

Er hat ständig versucht mich irgendwo anzufassen. Bei dem Kommentar mit dem Hintern hat er mir auf den Hintern geklatscht. Leider war er mit dem Fahrrad halt schneller als ich zu Fuß.
Außerdem war er gute 55 - 60 Jahre alt...

Beitrag von ippilala 03.10.10 - 21:27 Uhr

Okay das ist was anderes, geh zur Polizei und zeige ihn an.
Vielleicht ist der ja öfter im Park und sie finden ihn.
Und das alter wäre mir egal ;)

Beitrag von klumpfussindianer 04.10.10 - 06:07 Uhr

Das ist der Grund wieso ich immer Pfefferspray, Taschenalarm in der Tasche habe.

Laut brüllen, das er dich in Ruhe lassen soll. Und wichtig, das nicht als Frage formulieren. Also nicht: HAB ICH IHNEN NICHT GESAGT SIE SOLLEN MICH IN RUHE LASSEN?
sonder: ICH HAB GESAGT VERPISS DICH; LASS MICH IN RUHE!


Spätestens wenn der mich angefasst hätte, Tritt gegens Rad das der auf den Boden knallt und Spray drauf (ins Gesicht zielen), wenn der einen nicht in Ruhe lässt, Tritt in die Familienplanung.

Anschliessend zur Polizei. Selbstverteidigung ist nichts strafbar.

Vielleicht tut dir auch ein Wendo-Kurs ganz gut.

Beitrag von besserwisser 05.10.10 - 17:37 Uhr

An sich eine gute Sache, nur finde ich es echt ungeschickt "Waffen" dabei zu haben. Die könnten runterfallen oder das Gegenüber bekommt die irgendwie in die Hände und setzt die dann gegen einen selbst ein.

Soweit ich weiß, gibt es viele Kampfsportschulen die speziell "Selbstverteidigung für Frauen" anbieten.

Beitrag von gunillina 04.10.10 - 06:39 Uhr

Guten Morgen!
Ich denke, ich hätte ihn zunächst einmal derart zur Sau gemacht, reflexartig kommt das bei mir (ich hatte schon ein, zwei Mal eine ähnliche Situation), dass jedem "Normalo" Hören und Sehen vergangen wäre. Allerdings wart ihr allein auf weiter Flur, da juckt es einen Menschen vielleicht nicht, wenn er verbal aufgezeigt bekommt, wo die Grenze ist. Kann auch sein, dass ich ihn vom Rad gestossen hätte, aber das wäre sicherlich gefährlich gewesen.
Ja, ich würde den Mann anzeigen. Er kann dich "angraben", verbal. Er muss damit aber wieder aufhören, wenn du ihm sagst "Stop". Er darf dich aber schon mal überhaupt gar nicht anfassen, bzw. betatschen, wie du schreibst.
Ich hätte meinem Pa evtl. gesagt, er soll ihm da direkt vor Ort die Meinung geigen. Aber das wäre sicher auch keine Lösung gewesen.
Also, Luft holen, runter kommen, Anzeige erstatten.

Beitrag von mel130180 04.10.10 - 06:59 Uhr

Hi,

in allererste Liníe würde ich mir eine neue Laufstrecke suchen, wo du nicht erst mindestens 1 km laufen musst, um zufällig auf eine Menschenseele zu treffen.

Der Typ hat dich nicht angefasst, da kannst du nicht viel machen.

Gruß
Mel

Beitrag von mel130180 04.10.10 - 07:01 Uhr

Ok, hab gerade erst gesehen, dass er dich schon angefasst hat. Du kannst ihn natürlich anzeigen, nur wenn du ihn nicht persönlich kennst und keinen Namen hast, dann wird das nur ins Leere laufen.

Beitrag von mariella70 04.10.10 - 12:57 Uhr

Hallo,
ich habe heute noch auf WDR5 einen Beitrag dazu gehört, in dem die Polizei inständig bat, genau solche sexuellen Belästigungen immer anzuzeigen.
Du musst nichts beweisen, die müssen das. Wahrscheinlich ist der auffällige Spinner bekannt und du nicht die Erste aber vielleicht endlich die Letzte, die er bedrängt.
Solche Typen bellen erfahrungsgemäß nicht nur, die beißen auch. Ich musste das als junge Frau selber erleiden und kann dich nur ermuntern zur Anzeige.
Hätten alle Belästigten das bei meinem Täter gemacht, wäre ich nicht beinahe in meiner eigenen Wohnung vergewaltigt und erwürgt worden. Er bekam durch meine Anzeige 6 Jahre und eine anschließende Ausweisung, vorher hatte er mehrere Fraue belästigt und eine sogar vergewaltigt.
Ich musste als 19jährige erfahren wie sich Todesangst anfühlt, das wünscht man niemandem.
LG
Mariella

Beitrag von manavgat 04.10.10 - 16:00 Uhr

Dumme Frage!


Anzeige bei der Polizei und zwar mit genauer Täterbeschreibung.

Alternativ kannst Du warten, ob eine Frau da vergewaltigt und/oder umgebracht wird und erst dann zur Polizei gehen.


Ich vermute mal, du hast echt Schwein gehabt!!!!!!

Joggen würde ich da nicht, bis der Typ gefasst ist.

Gruß

Manavgat

Beitrag von marion0689 04.10.10 - 21:13 Uhr

Hallo!!

Vielen Danke für deine Antwort,

war heute bei de Polizei und hab Anzeige erstattet. Es liegen schon mehrere solcher Anzeigen vor und auch meine Täterbeschreibung passt mit 2 anderen überein.

Jedoch ging er bei der einen wohl noch rabiater zu und hat sie sogar festgehalten und ihr gedroht. Dann kam aber wohl ein beherzter Spaziergänger dazwischen.

Oh man ich habe mittlerweile echt Angst aus dem Haus zu gehen...

Liebe Grüße!!

Beitrag von manavgat 04.10.10 - 21:41 Uhr

Gut gemacht!

LG

Manavgat