Dellwarzen - gehen nicht von alleine weg!

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von squirrel3 03.10.10 - 21:29 Uhr

Hallo Ihr Lieben,
wir haben ein großes Problem!
Meine Große (6J.) hat vor etwa einem 3/4 Jahr Dellwarzen im Bereich der Pobacken bekommen. Es wurden immer mehr und dann sind wir zur Hautärztin, die dann die Dinger mit den scharfen Löffel abgeschabt hat. Trotz Emla-Creme hat meine Maus sehr geweint, obwohl sie nicht total schmerzempfindlich ist. Es tat mir sehr leid. Dann habe ich gesehen, dass die Ärztin etwa 2-3 dinger übersehen hat. Ich wollte ihr diese Prozedur nicht nochmal antun. Die haben sich dann wieder vermehrt. Dann waren wir bei einer Heilpraktikerin, die die Dinger besprochen hat. Haben drei Sitzungen gehabt und pro Sitzung 10 € Anamnese bezahlt, welche gar keine Anamnese war(is ja auch eigentlich nur beim ersten Mal) und dann auch noch was wir meinen, geben zu wollen. Also, nochmal jeweil 10 €. Insgesamt also 60 €, aber ich dachte, es wirkt ja bestimmt und dann ist es mir das auch wert.
Tja, pustekuchen, die Dinger sind unverändert!!!!
Und nun die größte Sch... Mein kleiner Mann (3J.) hat sie jetzt auch, an der gleichen Stelle und bei ihm vermehren sie sich rapide, weil er natürlich in seinem Alter noch sehr viel mehr kratzt.
Mittlerweile haben die beiden ca. 30-40 Warzen im Po-Steißbereich.
So ein Rotz! Und nun? Habt ihr Ideen und Ratschläge?
Darf sie eigentlich gar nicht schwimmen gehen? Bei ihr steht ein Schwimmkurs an. Ist das gefährlich für sie, vermehren die sich dann auch im Chlor? Und steckt sie auf jeden Fall andere an?

Vielen Dank im voraus!

Lg Inga mit Liv und Mika

Beitrag von nadinedier 03.10.10 - 21:44 Uhr

Hallo Inga,

ich kann super mitfühlen. Meine beiden hatten auch Dellwarzen, allerdings deutlich früher (Theresa war 2 und Anton 1).
Bei meiner Tochter hat nichts geholfen, sie hatte sie zwischen den Schenkeln, wir haben Infectodell vom Arzt bekommen, was höllisch gebrannt hat, dann Thuja Globuli und zum Schluss Thuja Tinktur.
Hat bei ihr alles nichts gebracht, die Dinger blieben 1 1/2 Jahre und sind dann mehr oder weniger von heute auf morgen verschwunden.
Mein Sohn hatte sie viel heftiger am Oberkörper aber bei ihm sind sie nach weniger als 6 Monaten mit der Tinktur weggegangen.
Was den Heilungsvorgang beschleunigt ist, die Haut feucht zu halten, also wenig zu baden,...
Ich persönlich hab Angst, dass mein Sohn sich wieder anstecken könnte, weil unser Arzt gesagt hat, dass man erst immun ist wenn der Körper den Fremdkörper als solches selbst erkannt und bekämpft hat.
(wir sind sie jetzt seit 2 Jahren los)
Es ist tatsächlich so, dass man nicht schwimmen gehen sollte. Ich hab damals Kontakt mit dem Gesunsheitsamt aufgenommen. Die Dinger werden auch Schwimmbadwarzen genannt, weil sie sich dort am allerliebsten vermehren ( u.a. Klo, Sitze, Kabine, Rutsche,...), sie platzen im Wasser auch mehr auf, weil die Haut aufgeweicht wird.

Ob ich an deiner Stelle auf den Schwimmkurs verzichten würde, weiß ich aber nicht. Kinder sollten so früh wie möglich schwimmen lernen, und es ist lebensgefährlich wenn sie es nicht können. Dellwarzen dagegen sind total ungefährlich und halt lästig, aber auch relativ verbreitet nur reden halt selten Leute drüber.

Ich wünsch Dir nen langen Atem, die Dinger gehen irgendwann von selbst weg.

Liebe Grüße

Nadine

Beitrag von tweety25883 03.10.10 - 21:50 Uhr

Hallo

Meine Tochter hate eine direkt unter dem Auge.

Die Hautärztin geht da nicht ran und hat uns zum Kinderchirurgen geschickt. Die Schwester gabe uns den Tip mit Knoblauch. Abends ein kleines Stück frischen Knoblauch rauf und ein Pflaster rüber. Damit hatten wir angefangen vor 1 1/2 Wochen. Aber auch dafür war es eine blöde Stelle, da es nicht da blieb, wo es soll.

Seit paar Tagen mache ich ihren Egenurin rauf. Ich muss sagen, eine kleien Veränderung ist schon zu sehen. Ich hoffe das hilft. Ich möchte den Arzt nicht da rumschnippeln lassen. Die Stelle ist mir zu heikel. Ansonsten habe ich noch eine interessante Seite gefunden.

Unten stehen noch andere Tips.

http://www.warzenentfernen.com/urin-gegen-warzen/

Mir hatte meine Oma damals gesagt, ich soll einen schwarzen Faden nehmen und so viele Knoten rein machen, wie viel ich Warzen habe (aber nicht übereinander, sondern kleien Abstände) und diesen in frischen Mist verbuddeln und niemanden sagen, wo er ist. Ich hab es gemacht und was soll ich sagen? Sie sind echt weg gegangen. Mein Cousin hat das selbe gemacht. Wie hatten beide die hände voll damit, weil wir die immer auf gekratzt haben.

Alles Gute. Und der Sache etwas Zeit geben.

LG Tweety

Beitrag von woodgo 04.10.10 - 09:41 Uhr

Hallo,

Dellwarzen mögen trockene Haut.
Wir haben sie weg bekommen, indem ich meine Tochter früh und abends richtig eingecremt habe;-)

LG

Beitrag von luzesombra 04.10.10 - 12:05 Uhr

Wir haben uns auch den Sommer über damit rum geärgert. Mein Sohn 4 ½ hatte sie in der Achsel und am Arm.
Hatten erst mit Virudermin angefangen, hat nichts gebracht, außer es wurden mehr.
Bin dann mit ihm zur Hautärztin zum ausschaben und muss sagen es ging super. Hatte natürlich im Vorfeld zu tun, die große Fläche ausreichen mit Elmasalbe zu betupfen und habe auch ein bissl mehr drauf gemacht weil ich Angst hatte, dass es sonst weh tut. Hab meinen Sohn dann in Klarsichtfolie verpackt (hat er sich kaputt gelacht, weil es so lustig aussah und geraschelt hat) zum Arzt geschleppt und die Dinge gingen super raus.
Zwei hat sie übersehen die ich jetzt mit Infectodell behandelt habe und tadaa so wie es jetzt aussieht, gehen die auch weg.
Das Thema Schwimmkurs haben wir auch, aber ich würde ihn verschieben, wenn ich noch neue entdecke.

Beitrag von lillalou77 04.10.10 - 14:08 Uhr

Hallo Inga!

Meine Tochter hatte auch mit ca 2 jahren eine Menge Dellwarzen. Wir sind mit ihr zur Heilpraktikerin gegangen und die hat uns eine Eigenbluttherapie empfohlen.
Da wurde ein kleiner Tropfen Blut aus dem Finger meiner Tochter mit 3 verschiedenen Tinkturen vermischt. Wir mußten dann nach einem bestimmten Plan die Tropfen mit einem Plastiklöffel ihr geben.
(z.B. Montag Flasche 1, Mittwoch Flasche 3, Freitag Flasche 1 und Sonntag Flasche 2 jeweils 5 Tropfen) Nach ca 6 Wochen waren keine Warzen mehr da und kamen auch nie wieder.
Bei uns hat es als sehr gut geholfen.

Ach ja, wir haben einmahlig 25 € bezahlt.

Ich wünsche euch alles Gute.

Lieben Gruß
Lou