Was ist nur mit mein 3,5 Jährigen Sohn los?

Archiv des urbia-Forums Kindergartenalter.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kindergartenalter

Ein großer Schritt ins Leben für jedes Kind ist der Start in den Kindergarten. Aus dem Kleinkindalter herausgewachsen, wird euer Sprössling nun zunehmend unabhängiger. Es stellen sich ganz neue Fragen, bei denen euch unser Forum hilfreich zur Seite stehen kann.

Beitrag von schmusekatze1977 03.10.10 - 21:57 Uhr

Hallo,mein Sohn ist nicht wiederzuerkennen...er schlägt mich,und seine ältere Schwester,soll alles nach seine Nase gehn,wehe ich schimpfe mal,oder sage nur mal nein dreht der völlig am Rad,schmeisst seine Spielsachen um,knallt die Türen,schreit rum,beisst und zieht die Haare,sagt ich hasse euch,und weiss nicht woher er diese Worte hat.Bin echt Ratlos:-(

Beitrag von squirrel3 03.10.10 - 22:18 Uhr

Hallo du,
lass dich mal #liebdrueck!!!
Mir geht´s GENAUSO!!! Meiner ist auch fast 3 1/2, und der geht auch gar nicht im Moment. Ca. fünf Bockanfälle pro Tag, die auch bis zu ner halben Std. andauern können (gefühlte Anfälle sind ca. 50!), er haut (mich, Papa, schwester), schreit (Lieblingswort NEIN), und immer dann, wenn´s nicht nach seiner nase geht. Ein ganz tolles Beispiel, welches im Moment bei ihm im Vordergrund steht, ist, dass er immer als erster gehen muss, als erster die Treppe runter, als erster auf dem Weg zum Auto, als erster vor seinem Kumpel an der KIGA-Tür, als erster an seiner garderobe, als erster...
Wenn nicht, dann schreit er alles zusammen, und ich kriege ihn meistens erstmal nicht beruhigt (meistens erst nach einer 1/2 Std.) Am liebsten dann: Erdboden tue dirch auf und verschlucke mich!!!
Furchtbar!!!!
Aber ich hab mir sagen lassen, es ist eine extreme Phase, die sie durchmachen. Ich weiß ja nicht, ob dein kleiner in den KIGa geht?
Das verändert auch extrem.
Ich hoffe, dass diese Phase bald vorrüber ist.
Aber vielleicht hilft es dir, dass du nicht alleine mit diesem Problem bist.

Lg Inga mit Liv (6j.) und Mika (3 J.)

Beitrag von schmusekatze1977 03.10.10 - 22:24 Uhr

Hallo,danke für dein Mitgefühl#liebdrueck
Ja mein kleiner geht in den Kiga,aber schon 1 Jahr,aber von da hab ich noch nie beschwerden gehört.Er ist dann wohl nur zu hause so,aber morgen wollte ich mal die Erzieherin drauf ansprechen.Meiner läßt sich auch zeit mit dem beruhigen,ich kenne solche Phasen aber nicht von meinen anderen beiden Kindern,als sie in den alter waren,ich denke immer mit ihn stimmt was nicht,ob ich mal den kinderarzt aufsuchen sollte#kratz

Beitrag von squirrel3 03.10.10 - 22:54 Uhr

Nee, wart mal erstmal ab. Meiner ist im Kiga auch völlig unauffällig. ist halt nur zu hause so. Ist ja eigentlich auch gut so, dass er es nur bei mir macht.
ich kenne es auch bei meiner großen nicht. Sie war äußerst zickig und bei ihr dachte ich schon, mann ist das ne ätzende Phase. Total anstrengend!
Aber das was mir jetzt mit Mika wiederfährt bricht alle Rekorde.
Muss aber dazu sagen, dass ich auch finde, dass er sehr extrem ist und ich auch schon mal darüber nachgedacht habe, ob etwas nicht stimmt.
Beim der U7a habe ich das Problem beim KIA angesprochen und der sprach sehr ausführlich mit mir darüber und meinte, dass das eine totale testphase von den Kleinen ist. Er sagt, am besten hilft IGNORIEREN. Aber das ist leichter gesagt, wie getan, vor allen Dingen, wenn man mehr Kinder hat. Unser Lebensalltag ist sehr beeinträchtig. Wir sind alle genervt, aber trotz allesdem, denke ich, es ist wirklich eine Phase, die wir hoffentlich bald überstanden haben.
Viel Kraft für uns beide und für alle, die dies auch mitmachen und wissen, welche Energie man dafür braucht.

#liebdrueck LG Inga

Beitrag von gluecksschnecke 03.10.10 - 22:26 Uhr

... was auch immer es ist - unser hat es auch #aerger. Ich schiebe es auf Kiga Anfang (Start vor 6 Wochen) und fehlenden Mittagsschlaf (den er vorher noch gemacht hat).

Ratlos bin ich auch - und ein wirksames Gegenmittel habe ich noch nicht gefunden. Ich hoffe für uns, dass es "nur eine Phase" ist und bald wieder vorbei ist.

Beitrag von redrose123 04.10.10 - 05:29 Uhr

Hallo

das ist eine Phase die hat wohl jedes Kind. Nehm Ihm das spielzeug weg, mit der Begründung das man nichts nach jemandem wirft, wenn er haut etc. Sag Ihm eind eutliches nein das willst du nicht und wenn er nicht aufhört schick Ihn auf sein Zimmer. Das geht wieder vorbei und dann kommt die nächste tolle phase ;-)

Beitrag von cludevb 04.10.10 - 08:27 Uhr

*grins*

Herzlichen Glückwunsch! *ironie off*

Wir habens gerad hinter uns ;-) knapp 4 Wochen konnte man unseren Grossen ÜBERHAUPT nicht am Kopf haben, beschreibung hast du ja oben schon abgegeben, wenns bei uns auch nicht so krass wurde wie du beschreibst weil ich die handbremse früher gezogen habe.

Ich hab konsequent meine Linie durchgezogen, an manchen Tagen hab ich ihn fast durchgehend rausgeschickt zum abreagieren;-)
Spielzeug dass kaputt gemacht wird oder durch die Gegend fliegt wird erst mal konfisziert.

Hauen und beissen z.b. geht überhaupt nicht, da kommt bei uns höchststrafe: ins zimmer mit geschlossener tür (sonst offen beim zum-beruhigen-schicken) UND eieruhr. auf 5 Minuten und vorher darf er nicht rauskommen :-p#schein
wer anderen weh tut darf nicht mehr mit den anderen zusammen sein, ganz einfach.

LG Clude, Lukas (bald 4) und Michel (1,5)