Ich bin soooooo müde und schlapp! Auf einmal Zweifel. Habt ihr Tipps?

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von glueckskind86 03.10.10 - 22:14 Uhr

Hallo liebe Urbianerinnen,

ich bin derzeit in der 6. SSW. Von Tag zu Tag geht es mir schlechter. Ich bin so müde und schlapp, mich strengt sogar das sitzen an.

Habt ihr ein paar Tipps?
Was habt ihr so gemacht?

Diese Schwangerschaft war geplant, wir haben lange gefiebert und waren unsagbar froh als der Test positiv war. Jetzt habe ich die ganze Zeit Angst, ob das echt eine gute Idee war, oder ob es nicht besser gewesen wäre noch zu warten. Das ist aber nicht durchgängig. Ich fühl mich deshalb ziemlich schlecht. Ich liebe Kinder und sehe sehnsüchtig in jeden Kinderwagen, aber auf einmal so eine Angst,dass ich es nicht schaffen könnte.

Hattet ihr das auch? Ist das "normal"?


Ganz liebe Grüße! #herzlich

Beitrag von girasoul 03.10.10 - 22:23 Uhr

Hallo Glueckskind86 :-),

das ist ganz normal. Die Müdigkeit begleitet viele Frauen die ersten Ssw. Ich habe die ersten Monate teilweise 14 Stunden am Tag geschlafen und war immer noch müde. Teilweise war mir richtig schlecht vor Müdigkeit #zitter.
Aber das geht vorbei. Der Körper leistet jetzt großes und braucht all seine Energie für das kleine neue Wesen.

Das immer mal wieder Zweifel aufkommen ist normal. Jetzt wird sich das ganze Leben von Grund auf ändern. Da darf man auch mal Angst haben.
Ich denke zwischendurch auch immer: bist du verrückt? Du bist noch nicht so weit....
Aber ich denke man wächst da rein. Dsa hat auch nichts mit dem Alter zu tun. Jede Frau wird davon betroffen sein.

Gönn dir Ruhe und wenn du müde bist, dann schlaf.
Dein körper wirds dir danken. Und bald ist alles wieder wie vorher. Nur das ihr dann nicht mehr zu zweit seit#sonne

lg, Melli und Flip (35ssw)

Beitrag von maries-mami 03.10.10 - 22:23 Uhr

Ohje in dieser Zeit hab ich fast nur durchgeschlafen :-)
Die Müdigkeit ist ganz normal.

LG:-)

Beitrag von froekle 03.10.10 - 22:46 Uhr

Hallo !

Schön, dass ich nicht alleine bin. Ich mach mir schon richtig vorwürfe. Alle freuen sich, nur ich bin auf einmal steptisch. Und egoistisch ... ich bin auch total müde und dann die Übelkeit ... im Moment bin ich mehr mit mir beschäftigt als mit dem Kind.

Wobei es sich langsam bessert. Ich hab auch muffe bekommen, als der Test auf einmal positiv war. Exakt wie bei dir. Ich bin ein Kindermensch, hab lange aufs Baby gewartet und nu .....ahhhhhhhhhhhhhh....... hilfeeeee

Tja und nu fängt die zukünftige Omi schon mit stricken an und dieser Pulli ist sooooo süß ... da hab ich heut drann denken müssen was für ein bezauberndes, kleines Wesen da in mir wächst .... ist schon schön, wenn die Muttergefühle so gaaaanz langsam und zaghaft kommen.

Ich warte drauf, dass sie deutlich werden :-)

Also, alles im normalen Bereich ;-)

Und gut Nacht #gaehn

Beitrag von n.b.82 04.10.10 - 06:34 Uhr

Hi ... ich hab was für dich! Abbonier dir doch den kostenlosen SS-Newsletter von Urbia ... ;-) da ist alles drin was du hast - alles gute! Bin auch in der 6. SSW und bin dauer Müde - auch das mit den Zweifeln kenne ich und ich hab schon einen Sohn ... aber es ist trotzdem viel Verantwortung jedes Mal ... Alles Gute für euch!


Die 6. Schwangerschaftswoche

Ihr Baby ist jetzt ungefähr sechs Millimeter groß und hat das Aussehen einer kleinen Bohne. Sein Wachstum ist rasant: Innerhalb einer Woche verdoppelt es seine Größe. Wesentliche Organe entwickeln sich bereits: Das Herz schlägt (ist aber auf dem Ultraschall nicht unbedingt schon zu sehen), Leber, Magen, Darm und Eingeweide formen sich, der Grundstein für das Gehirn wird gelegt, das Rückenmark ist vorhanden. Und: Arme und Beine zeigen sich als feine Gliederknospen!

Die atemlose Entwicklung Ihres Kindes begleiten Sie womöglich mit Übelkeit und Erschöpfung . Vor allem am Morgen kann Ihnen schlecht werden, eventuell müssen Sie sich auch übergeben. Ist Ihr Appetit verschwunden? Leiden Sie unter Verstopfung? Auch das können normale Begleiterscheinungen der ersten Monate Ihrer Schwangerschaft sein. Energielos schleppen Sie sich durch den Tag, denken nach dem Aufstehen schon wieder ans Hinlegen. Außerdem drückt die Blase, andauernd müssen Sie auf das Klo verschwinden.

Auch Schlafstörungen können auftreten und zu allem Überfluss plagen sie Zweifel, ob Sie der neuen Situation gewachsen sind, ja, ob jene überhaupt erwünscht ist. Natürlich gibt es auch die glückliche Schwangere, die von all diesen "klassischen" Schwangerschaftsbeschwerden verschont bleibt.

Beitrag von licana 04.10.10 - 09:19 Uhr

Hallo Liebes,

du brauchst Dir wegen deiner Bedenken keine Vorwuerfe zu machen. Das ist alles ganz normal und zeigt, dass Du deiner Verantwortung voll ganz bewusst bist und nicht leichtsinnig an die Sache herangehst.

Ich kann mich genau erinnern, wie ich zu Beginn meiner ersten Schwangerschaft bei meiner Aerztin sass und genau die selben Gedanken hatte. Sie hat mir dann liebevoll die Hand gehalten und gesagt, dass es selbst in den schwierigsten Momenten Menschen geben wird, die mir helfen koennen.

Du wirst sehen, dass gibt sich wieder.

LG
licana mit Fini an der Hand und kleinem Geheimniss 5+2 im Bauch