Wie und was bekommt eine Tagesmutter??

Archiv des urbia-Forums Kleinkind.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Kleinkind

Das Leben mit kleinen Kindern ist wunderschön, nie langweilig aber auch ziemlich anstrengend. Da können Tipps von anderen Müttern oder Vätern viel Erleichterung und Hilfe in den Alltag bringen. Viele Infos rund um Ihr Kleinkind  (z.B. Kinderkrankheiten) findet ihr auch in unserem Magazin.

Beitrag von lenimelina 04.10.10 - 06:25 Uhr

Guten Morgen
Wie wird eigentlich eine Tagesmutter bezahlt?
Stundenweise,tageweise??In welcher Höhe??

LG
Melina

Beitrag von marathoni 04.10.10 - 07:55 Uhr

Unter 5.-€ / Stunde finde ich unverschämt. Eine Tagesmutter hat wahnsinnige Verantwortung. Eigentlich gehört sie meiner Meinung nach noch besser bezahlt, aber das ist eigentlich nicht üblich.
Erkundigedich doch beim zuständigen Kinderschutzbund in deiner Stadt, dort erfährst du die ortsüblichen Preise.

Beitrag von dentatus77 04.10.10 - 09:27 Uhr

Hallo!
Eine Tagesmutter rechnet in der Regel stundenweise ab, wobei es deutliche Unterschiede bezüglich des Stundensatzes gibt. Außerdem kommen je nach Tagesmutter noch Extrakosten wie Essensgeld oder Windel dazu.
Meine Tagesmutter verlangt 4€ pro Stunde. Ein Teil davon wird hier übers Jugendamt abgerechnet, den Rest bekommt die Tagesmutter direkt von mir.
Der Teil, der übers JA abgerechnet wird, müssen die Eltern je nach Einkommen in unterschiedlicher Höhe ans Jugendamt zahlen.
Zu den 4€/ Stunde kommt bei uns noch ein Essensgeld in Höhe von 2,50/Tag. Windeln besorgt die Tagesmutter selbst.

@ marathoni: Ich finde eigentlich auch, dass 4€ sehr wenig ist für die Betreuung von Kleinkindern, aber unsere Tagesmutter ist jetzt seit 8Jahren im Beruf und hat nur das von uns gefordert. Sie betreut aber auch mehrere Kinder gleichzeitig. Bei ner Tagesmutter, die nur ein oder zwei Kinder betreut, finde ich sogar 5€ für untragbar. Bei einer Einzelbetreuung würde ich als Elternteil nicht unter 10€ gehen. Das sind bei Vollzeitbetreuung (40h) 400€ in der Woche bzw. 1600-1800€ im Monat. Wenn man dann noch berücksichtigt, dass die Tagesmutter davon Steuern und Versicherungen bezahlen muss, bleibt ihr immer noch kaum genug zum Leben.

Liebe Grüße!

Beitrag von maiti 04.10.10 - 10:07 Uhr

Guten Morgen,

ich bin Tagesmutter und werde von der Stadt bezahlt. Und jetzt halte dich fest... ich bekomme 3€ die Stunde!!!! Wo das essen und trinken schon bei ist!
Die Mutter gibt dem Kleinen Obst mit und auch das zu essen was wir so nicht essen, er aber möchte.

Da muss man schon Spaß haben um es überhaupt für 3€ zu machen. Und ich mache es gerne....

Gruß
Maiti

Beitrag von dentatus77 04.10.10 - 10:45 Uhr

Hallo!

Bist du Freiberufler oder angestellt? Von 3€/Std kann doch kein Mensch leben. Selbst wenn du 40Std/Wo 5 Kinder betreust, kommst du dann nur auf 2700€/Mon. Und als Freiberufler müsstest du dich noch selbst versichern, dafür kommen doch problemlos 1000€ (incl. Rentenversicherung) zusammen.
Wenn du dann noch rechnest, dass jedes Kind am Tag sagen wir für 5€ isst und Windeln braucht (ich denke, dass ist nicht zu hoch gegriffen), bleiben dir noch 1500€ übrig, die du dann noch versteuern musst.
Und wie schon gesagt, dass gilt nur, wenn du wirklich die meiste Zeit die maximale Anzahl von 5 Kindern betreust.

Die meisten Mütter arbeiten aber nicht Vollzeit, die Kinder bei meiner Tagesmutter werden zwischen 15 und 30Std. / Wo betreut. Und zumindest an den Tagen, wo Stina da ist, hat der Tag für sie 11 Stunden. Man hat ja in der Kindertagespflege nicht wirklich Pausen.

Es gibt dann zwar sicher Tagesmütter, die auf ein Einkommen von 3000€ kommen, aber die arbeiten dann auch gerne mal 50Std. in der Woche. Das ist für micht Ausbeutung und hat nichts mehr mit Spaß an der Arbeit zu tun.

Gibt Euch das JA denn nicht die Möglichkeit, noch zusätzlich etwas von den Eltern zu verlangen? Bei uns kann jede Tagesmutter ihren Stundensatz selbst festlegen, bekommt vom Jugendamt aber nur einen festgelegten Satz, den Rest müssen die Eltern zahlen.

Liebe Grüße und vielen Dank, dass du trotzdem für das Geld Kinder betreust!

Beitrag von maiti 04.10.10 - 11:04 Uhr

Bei uns läuft das über die Stadt! Somit Freiberuflich und heisst, man muss sich über einen bestimmten Satz selber Renten und Krankenversichern! Da bleibt dann nicht wirklich viel über!
Würde ich was von den Müttern zusätzlich nehmen, würde sich das für die auch nicht lohnen Arbeiten zu gehen.

Ich muss aber dazu sagen, ich kenne Tagesmütter die haben so viele Kinder (zu unterschiedlichen Zeiten) das sie mehr verdienen wie ein Bäcker, der Morgens um 2 aus dem Haus muss.
Die haben die Regelung nur falsch gemacht für die, die wie ich nur 1 nehmen.

Ich nehme aber immer nur 1 Tageskind um allen gerecht zu werden und das meine Kinder nicht zu kurz kommen. Habe dann so gesehen ein kleines "Taschengeld" für mich!
Ausserdem kann ich mit 3 Kindern (2 davon meine) noch was unternehmen. Wenn ich 5 Tageskinder hätte (was man darf) wäre das nicht möglich. Daas hat sich hier rumgesprochen und viele würden ihr Kind lieber hier her geben.

Reich wird man damit nicht. Aber ein dankbares Lächeln und die Aufmerksamkeiten der Mütter entschädigen auch :-)

Beitrag von bea-christa 04.10.10 - 18:29 Uhr

Hallo Melina,

in Großstädten wie München bekommt eine TM ca. 5 - 6,-- € die Stunde zzgl. Essensgeld.

Lieben Gruß - Bea