Würdet ihr Euer Schlafzimmer für ein Kind räumen?

Archiv des urbia-Forums Haushalt & Wohnen.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Haushalt & Wohnen

In diesem Forum haben Haushaltstipps und alle Fragen rund ums Wohnen und den Garten ihren Platz. Fragen zur Baufinanzierung sind besser bei Finanzen & Beruf aufgehoben. Viele Tricks und Kniffe zum Thema Haushalt findet ihr in unserem Service Die besten Haushaltstipps.

Beitrag von madmat 04.10.10 - 06:46 Uhr

Hallo,

unsere 3 Jungs wohnen derzeit in einem Zimmer. Es ist zwar groß und relativ geräumig, doch es herrscht dort stetiges Spannungspotenzial. Bei 3 Jungs ja nichts ungewöhnliches.
Nun sind wir am Überlegen, ob es Sinn macht, unser SZ für einen unserer Söhne zu räumen, und wir im WZ schlafen.
Wer von Euch hat das gemacht? Seid ihr froh mit dieser Entscheidung?

VG und Dankeschön!

Beitrag von galeia 04.10.10 - 07:42 Uhr

Wir haben ein Kind und dafür zwei mögliche Zimmer. Das eine Zimmer hat 6,8 qm, das andere Zimmer hat 14 qm. Wir sind -als unsere Tochter 3 Jahre alt wurde - in das "Loch" mit 6,8 qm und schrägen Wänden gezogen, damit sie ein vernünftiges Zimmer hat. Wir haben jetzt quasi ein "begehbares Bett". So what. Kinder brauchen auch ihren Rückzugsraum. Ich hätte auch kein Problem damit, im WoZi zu schlafen.

LG H. #klee

Beitrag von madmat 04.10.10 - 07:48 Uhr

Danke Dir für Deine Antwort!!

Beitrag von maupe 04.10.10 - 08:02 Uhr

Hi,

zwei Beispiele. ;-)

Als unser Sohn sich ankündigte, starteten wir mit dem Umbau und die Tochter bekam das größte Schlafzimmer. Wir nahmen das mittlere und Sohn bekommt durch Ausbau nun ein Zimmer über zwei Etagen. Und wir haben es nicht bereut.

Meine Schwägerin hat nach der Scheidung die obere Wohnung im Elternhaus bezogen und dort auch das Wohnzimmer zum Schlafen genommen und Sohn und Tochter die beiden anderen Zimmer überlassen. Auch dort wurde es erst nach dem Umbau geändert. Negatives war auch von dort nicht zu hören.

LG maupe

Beitrag von madmat 04.10.10 - 08:18 Uhr

Vielen Dank für Deine Antwort.

Vielleicht wirklich mal eine Überlegung wert.

LG

Beitrag von schnitte19840 04.10.10 - 08:22 Uhr

Ich bin zwar nicht in der Sitution,doch ich würde es tun.
Meine Mutter hat selbst von 1995 bis 2004 im Wohnzimmer geschlafen das wir ein eigenes Zimmer hatten.

#winke

Beitrag von babybaer4 04.10.10 - 09:11 Uhr

Hallo,

wir haben es gemacht.Wir haben einen Jungen und ein Mädchen mit einem Alterunterschied von 5 1/2j.Unsere Tochter ist in der Pupertät und ich bezweifel das unser Sohn ein gemeinsames Zimmer mit der Schwester überleben würde#zitter.
Mein Mann arbeitet im Schichtdienst was aber kein Problem ist.Er schläft wie ein Bär so das ich auch leise abends Fernseh schauen kann wenn er schon im Bett ist.
Wir bereuen es nicht im Wohnzimmer zu schlafen !!!

Lg Sabine

Beitrag von flogginmolly 04.10.10 - 09:22 Uhr

Hi,

ich weiß nicht wie eure Finanzielle Lage ist, aber ich gehe jetzt mal einfach von uns aus. Nein würde ich nicht, ich würde mir eine größere Wohnung suchen.
Bei uns stellt sich die Frage aber nicht, wir haben neben dem Schlafzimmer 3 Räume zur Auswahl für unsere Tochter, nach der Geburt war sie im kleinen Raum, kurz vor KIGA beginn, kam sie in den Größeren Raum da sich sich dann auch im Kinderzimmer beschäftigt, und irgendwann bekommt sie den ganz großen Raum, wir können trotz allem in unserem Schlafzimmer bleiben.

LG

Beitrag von yale 04.10.10 - 09:33 Uhr

Ja klar !!!

Beitrag von nightwitch 04.10.10 - 10:03 Uhr

Hallo,

noch schlafen unsere Beiden in einem Zimmer (ca 20 qm). Genug Platz zum Spielen ist auch.

Wenn wir hier noch wohnen sollten, wenn Beide ein eigenes Zimmer haben wollen, oder aber die Spannungen unerträglich sein sollten, dann werden wir wohl auch unser Schlafzimmer räumen und im Wohnzimmer (gute 30qm) schlafen. Wir wollten uns dann eine gute Schlafcouch besorgen, die man fix umbauen kann.
Zu dem Zeitpunkt werde ich in der Woche mit den Kindern eh alleine sein (Vater bis dahin wohl im Fernverkehr tätig), so dass ein wirklicher "Umbau" vom Bett zum Sofa und zurück auch nur am Wochenende nötig sein wird.

Gruß
Sandra

Beitrag von hoeppy 04.10.10 - 10:42 Uhr

Wir haben zwei Mädels. Beide haben ihr eigenes Zimmer.

Wäre ich in Deiner Situation würde ich es davon abhängig machen wie lange der Zustand andauern soll.
Wenn Du fast erwachsene Kinder hast wo es nur eine frage der Zeit ist bis der erste auszieht, dann würde ich ins Wohnzimmer auswandern.

Dauert es aber noch einige Jahre dann würde ich mir ne größere Wohnung suchen. Für kurze Zeit würde ich auf vieles verzichten. Aber nicht für Jahre.

Meine Mädels haben Kinderzimmer von etwa je 15 qm.
Und mein Schlafzimmer ist auch 16qm.

Ich denke mir einfach-man geht sehr viel arbeiten. Dann will ich mir auch den Komfort gönnen und nicht auf dem Sofa hausen.

LG Mona

Beitrag von carrie23 04.10.10 - 11:43 Uhr

Wir haben das gemacht, wir schlafen im Wohnzimmer haben uns aber dafür auch eine sehr gute Schlafcouch geleistet.
Die beiden Größeren ( Junge 3,5 Mädel 2,5 ) schlafen in einem Zimmer und die Kleinste ( Mädel 4 Wochen heute ) schläft bei uns im Babybett.
Allerdings ist das Schlafzimmer auch nicht soooo groß weshalb wir eine größere Wohnung suchen.
Ja wir sind froh mit dieser Entscheidung, aber wir hatten auch von der Größe der Wohnung keine andere Möglcilhkeit;-)
Es ist doch so: Kinder schlafen nicht nur im Zimmer, sie spielen auch drinnen während wir Erwachsene es doch nur zum Umziehen und schlafen benutzen.

Beitrag von nick71 04.10.10 - 12:43 Uhr

Wenn zwei (Schlaf)Räume zur Verfügung stehen, hätte ich überhaupt keine Probleme damit, meinem Sohn den größeren als Kinderzimmer zu geben. Aber im Wohnzimmer schlafen - nein, das würd ich nicht mehr tun. Ich habe zur Zeit eine 2 1/2 Raum-Wohnung (schlafe also im WZ), und das geht gar nicht. Schaue mich aktuell auch schon wieder nach einer Wohnung um, die ein Zimmer mehr hat...

Beitrag von peanutbutter 04.10.10 - 12:46 Uhr

Hallo,

kommt vielleicht auf den Grundriss der Wohnung an. Freunde von uns haben auch Ihr Schlafzimmer geräumt, da mit es ein Kinderzimmer mehr gibt. Das Wohnzimmer ist aber Durchgangszimmer, d.h. Küche Flur und die beiden Kinderzimmer gehen davon ab.

Wenn die Kinder also Nachts raus müssen Bad oder was Trinken, dann müssen die immer da durch. Somit haben die Eltern auch keinen Rückzugsort...

Wenn das Wohnzimmer seperat ist (wie es z.B. bei meiner Tante+Onkel der Fall war, als sie Ihr Schlafzimmer für meine Cousine geräumt haben) geht es sicherlich etwas besser.

LG Peanut