Muss jammern-Ich kann nicht mehr... :o(

Archiv des urbia-Forums Schwangerschaft.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Schwangerschaft

Dein Schwangerschaftstest war positiv und nun ist dein Baby unterwegs? Teile diese aufregende Zeit mit anderen urbia-Müttern. Für wöchentliche Infos zu deiner Schwangerschaft kannst du unseren Schwangerschaftsnewsletter bestellen. 
Kostenlosen Expertenrat erhältst du täglich in unserem Expertenforum "Frag unsere Hebamme".

Beitrag von melaniekreher 04.10.10 - 07:48 Uhr

Guten Morgen Mädels

Ich muss mal jammern.Ich bin fix und fertig wieder eine Nacht die ich nicht richtig Schlafen konnte vor Schmerzen.Mein Rheuma und die SS machen mich kaputt.Dachte schon die letzte SS war schlimm aber die is weitaus schlimmer.Ich kann einfach nicht mehr.Jeder Schritt tut weh,jedes Liegen tut weh,Laufen und Stehen gehen mal gar net da ich ein Arsch voll Wasser habe im ganzen Körper.
Meine Gelenke tun mir sowas von weh das ich mich am besten kaum bewegen sollte.Ich hasse dieses Rheuma.

Ich hab erst wieder am Mittwoch Termin bei meiner FÄ meint ihr ich sollte da heute anrufen und fragen ob ich kommen darf?

Der Doc im KH meinte wenn es nicht mehr geht mit dem Schmerzen soll ich es sagen traue mich aber irgendwie nicht richtig.Komme mir vor wie ein Weichei.

Ach meno

Gruss Meli und Lynn 35+3

Beitrag von krtecek 04.10.10 - 08:04 Uhr

Der Doc im KH meinte wenn es nicht mehr geht mit dem Schmerzen soll ich es sagen traue mich aber irgendwie nicht richtig.Komme mir vor wie ein Weichei

meeeeeein gotttttt,
du bist so tapfer gewesen, so unedlich tapfer..ich werde ein ausmaß deiner Schmerzen haben aber im Gegensatz zu dir nur in der Beckenregion und mein Kind kommt bei 34+o zur Welt.

Du bist so unedlich tapfer und hältst du dich für Weichei, bedenke bitte immer, dass du deine Energie auch danach brauchst, was nutzt es dir, wenn du bis zum Ende druchhältst und und danach mit drei Kindern total k.o. bist..

Es kann hier kaum einer begreifen und ich sag nur RESPEKT, dass sich jemand mit so einer krankeit überhaupt entscheidet ein Kidn zu bekommen..

Du weißt exakt genau, dass jetzt nur du (!!!) entscheidest, wie lange dein Schmerz dauern wird..

Tapfer, tapfer,tapfer!

Beitrag von melaniekreher 04.10.10 - 08:37 Uhr

Ja du hast ja recht.Man sollte sich nicht als versager vorkommen auch wenn die Maus fürher geholt werden soll.Ich brauche ja noch die Energie für danach und die habe ich im moment gar nicht mehr.Meine Batterien sind alle.

Danke für deine Antwort

Beitrag von mff 04.10.10 - 08:11 Uhr

Mensch Du arme...

Ich konnte heute auch mal wieder nicht schlafen... habe mich dann so auf 4:30 Uhr aus dem Bett gemacht, nachdem ich zuvor schon 3 mal auf der Toi gewesen bin ;-(

Mit Rheuma hab ich weniger zu kämpfen... vielmehr mit einer Erkältung, die mir schlaflose Nächte bereitet.

Zu Deiner Frage: Glaub, ich würde an Deiner Stelle heute mal anrufen...
Mir wird dann sowieso immer nur was auf einen Zettel geschrieben und zahlen darf ich es in der Apo doch sowieso selbst.
Das würde doch auch übers Tel. gehen...
Extra deswegen heute schon zum Doc würde ich glaube ich nicht...
Musst Du entscheiden, wie weit er weg ist und wie bequem erreichbar.

Du arme Maus...

LG
mff (34.SSW)

Beitrag von melaniekreher 04.10.10 - 08:38 Uhr

Ach das Pipi machen da habe ich mich dran gewohnt muss Nachts wie Tagsüber im 1 Stunden Takt zur Toi und es wird immer öfter.

Danke für deine Antwort

Beitrag von kissmet81 04.10.10 - 08:12 Uhr

Guten morgen,

ich kann dich gut verstehen! Sowohl bzgl der Schmerzen (habe selbst auch Rheuma) also auch das du dich nicht traust es zu sagen. Ich bin auch total fertig. Bei mir sind es weniger die rheumatischen schmerzen als eher die Fehlstellung meines Beckens und vorallem die psychische Belastung. Mir ist zur Zeit alles zuviel, vorallem die Kinder fordern mich extrem. Meine Akkus sind leer und zwar restlos! Aber ich werde da auch nix sagen, bin da wie du. Wobei wir DUMM sind, wir sollten den Mund aufmachen. Schließlich wird es nach der Geburt des Babys nicht leichter.

LG,
kissmet81

Beitrag von melaniekreher 04.10.10 - 08:36 Uhr

Huhu

Oh eine gleichgesinnte wegen dem Rheuma.Ich hasse es und hätte es am liebsten nie bekommen.
Aber genau das is es auch noch meine Batterien sind komplett leer ich bin einfach k.o.

Ich werde nachher meine FÄ anrufen und denen das schildern und mal schauen ob ich hin kommen kann.

Danke für deine Antwort

Beitrag von mauseputz 04.10.10 - 09:48 Uhr

Hallo Du Liebe,

ich kann Dich gut verstehen. Habe auch nach meiner ersten Schwangerschaft Rheuma bekommen und mich durch die 2. Schwangerschaft gequält.
Hol´dir bitte Hilfe, wenn Du nicht mehr kannst!!!! Du weißt doch nur eine Mutter, der es gut geht, kann auch dafür sorgen, dasss es den Kindern gut geht! In der 36.SSW könnte man das Mäuschen zur Not auch holen oder mal wieder mit Kortison anfangen oder erhöhen. Außerdem würde ich mich erkundigen, ob Dir eine Haushaltshilfe zusteht. Die Krankenkassen übernehmen hierfür die Kosten #winke.

Ich bin jetzt mit Nr.3 in der 37.ssw- hatte unendliches Glück. Nachdem ich meine 2. Tochter abgestillt hatte war das Rheuma spurlos verschwunden #huepf.

Ich knuddel Dich mal... stell die "Weicheier" in den Kühlschrank und schau mal nach Dir selbst #liebdrueck,

Mauseputz