Raupe NImmersatt

Archiv des urbia-Forums Stillen & Ernährung.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Stillen & Ernährung

Muttermilch oder Flasche? Was schmeckt kleinen Kindern aufs Brot? Hier könnt ihr Fragen zur Säuglings- und Kleinkindernährung, aber auch zu eurer eigenen Ernährung während der Stillzeit stellen. Unsere Stillberaterin Christina Law-Mclean beantwortet eure Fragen täglich in unserem Expertenforum.

Beitrag von redrose2282 04.10.10 - 08:31 Uhr

hallo ihr lieben

ich brauch noch mal ein paar tips von euch.

mein kleiner (heute 3 wochen) frisst mir noch die haare vom kopf. laut hebi sollte ich ihn mit der 1er milch auf 3 std bekommen. gelang mir auch die letzten 3 tage. heut nacht jedoch kam er wieder alle 2 std. und er hatte wirklich hunger. hatte dann jeweils 200ml getrunken.
ist das nicht zuviel????

bin echt ratlos. tee mag er nicht wirklich .den spuckt er wieder aus. ausserdem will ich ihm den auch ungern geben, wenn er hunger hat. da schreit er ja nach 30 minuten wieder.

hab nu angst, dass er zu dick wird. er wiegt jetzt schon 5100g. ok, er war bei der geburt auch schon recht schwer (4320g und 56 cm).

mach ich irgendwas falsch bei der ernährung???

lg red

Beitrag von lalelu280610 04.10.10 - 10:01 Uhr

hallu!
so früh die 1er?ich habe gedacht man sollte mit pre und dann nach bedarf füttern....
ich habe auch son kleinen riesen....mit 51/1 wochen hatte er 60 cm und 6 kilo...und ich stille voll...kannst bdir vielleicht vorstellen, wie of ich ihn anlegen muss ;-P...
also ich habe zwar keine erfahrung mit flasche, aber lese hier viel....irgendwie ists doch glaube wichtig auch bei flaschenkindern nach bedarf zu füttern und das sollte man doch mit der pre machen, weil da nicht soviel zucker drin ist..oder irgendwie so....vielleicht bekommste ja auch noch paar antworten von flaschenmamis, die sich besser auskennen!

lg
nadine + pummljohann

Beitrag von redrose2282 04.10.10 - 13:05 Uhr

di8e pre hat er nicht vertragen und zuviel zuschnell die großen mengen förmlich weggesaugt.

mit der 1er wurd es besser. aber momentan futtert er wieder soviel. spuckt zwar nicht und die bauchschmerzen sind weg. aber ich find halt, dass er zuviel bekommt.

danke dir trotzdem für deine antwort

lg red

Beitrag von dentatus77 04.10.10 - 10:16 Uhr

Hallo!

Wie oft kam er denn mit Pre?

Prinzipiell kann man auch 1er Milch nach Bedarf geben, ich denke auch nicht, dass du ihn damit überfütterst. Der Nährwertgehalt von Pre und 1er Milch ist so gravierend unterschiedlich nicht. Strenggenommen liegt er (zumindest bei Hipp) sogar unter dem von Muttermilch (zum Vergleich Hipp Anfangsmilch Plus Pre 67kcal/100ml, 1er milch 29kcal/100ml, Muttermilch im Schnitt 70,2kcal/100ml).

Natürlich sind alle 2 Std. 200ml viel, dann trinkt er ja nachts 600ml oder mehr. Und selbst wenn er insgesamt 8 Mahlzeiten zu sich nimmt, ist die Trinkmenge mit dann 1600ml zu hoch. Die tägliche Trinkmenge eines Säuglings sollt 1/6-1/5 seines Körpergewichts betragen, das wären bei Euch ca. 1000ml.

Verlangt der Kleine denn noch mehr, wenn du ihm weniger Milch anbietest? Hast du es mal mit einem kleineren Sauger versucht?
Ich denke, das Problem ist nicht, ob du Pre oder 1er Milch gibst. So oder so ist die Menge zu groß. Und dein Kleiner hat ja schon ordentlich zugenommen. In den ersten 4 Monaten sollten Jungen ca. 200gr/Wo zunehmen, da liegt ihr ja jetzt schon drüber.

Wie schon gesagt, ich würde versuchen, ob der Kleine weniger trinkt, wenn er sich mehr anstrengen muss, und ansonsten: In der Regel verlieren die Zwerge überschüssige Pfunde recht schnell, wenn sie anfangen zu laufen.

Liebe Grüße!

Beitrag von redrose2282 04.10.10 - 13:03 Uhr

huhu

also ich habe bei der pre das problem gehabt, dass er da stündlich 120 ml getrunken hat und das war eindeutig zu viel für ihn. nach einer stunde hat er vor hunger so gebrüllt, dass er daraufhin noch mal 120 ml getruunken hat. für den kleinen magen eine zu große menge.
habe lange mit der hebi geredet und die sagte ich solle auf die 1er umstellen.

tagsüber ist alles auch kein prblem. seit heute schafft er wieder 3 std am tag. aber eben in der nacht nicht.

da ich meine erste tochter voll gestillt habe, bin ich mit der flasche jetzt total überfordert. hab halt angst, ihn zu überfüttern. kenne das vom stillen so nicht. obwohl meine tochter mit 6 wochen auch schon 6 kilo gewogen hat. aber eben vollgestillt.

habe schon die kleinsten sauger, die man bekommen kann von nuk.

also soll ich ihm doch lieber tee geben in der nacht nach 2 std????

lg red

Beitrag von daisy80 04.10.10 - 13:33 Uhr

Meinste, mit Tee wird er nicht gleich vor Hunger weiterbrüllen?

Wahrscheinlich macht er das mit den 200ml jetzt noch 2 Wochen lang, dann ist der große "Mama-ich-will-wachsen-Schub" vorbei und es wird wieder weniger.

Was willste denn machen, wenn er Hunger hat. Du kannst ihn ja schlecht darben lassen.

Beitrag von redrose2282 04.10.10 - 14:00 Uhr

naja eben. ich geb ihm ja, wenn er hunger hat seine milch. hatte grade versucht ihm tee zu geben und dankend kam es retour, dass ich mich erst mal umziehen musste. milch hat er genommen

lg

Beitrag von daisy80 04.10.10 - 18:57 Uhr

Ich würd mir da keinen großen Stress mit machen, sondern erstmal noch ein Weilchen abwarten.
Wahrscheinlich will er einfach nur schnell groß werden ;-)

Beitrag von klaerchen 04.10.10 - 13:18 Uhr

Kontraproduktiver Beitrag:


beim Stillen hat man das Problem nicht!

Beitrag von laboe 04.10.10 - 21:12 Uhr

Ebenso kontraproduktiv: Dafür aber 1000 andere...#rofl