Wie kann ich dem Kind helfen?

Archiv des urbia-Forums Familienleben.

Hier geht es in die aktuelle Version dieser Seite. Nimm dort aktiv am Diskussionsgeschehen teil.

Forum: Familienleben

Die Oma füttert die Kinder übermäßig mit Süßigkeiten, Probleme mit der Schwiegermutter, Tipps zum Feiern der Taufe: Hier ist Platz für alle Themen rund um die Familie.

Beitrag von teeniemom18 04.10.10 - 09:28 Uhr

Hallo,

Ich hatte vor knapp 3 Monaten schon mal geschrieben.
Es ging um ein Jungen, der neben uns wohnt.

http://www.urbia.de/forum/index.html?area=thread&tid=2707028&pid=17149371&bid=12


Es ging so weiter, dass ich mich beim JA gemeldet hab, Anonym.
Sie haben auch schnell reagiert und meine Nachbarin zum Gespräch eingeladen.

Sie hat hier sturm geklingelt, war total außer sich.
Hatte tränen in den Augen und hat mir den Brief vom Jugenamt gezeigt, und ich hatte am ganzen Leib gezittert.

Ich war froh, dass mein Name nicht im Brief stand.
Aber es stand drin, dass eine Frau aus der Nachbarschaft es gemeldet hat...#schwitz

Jedenfalls hat das JA sein Wort NICHT gehalten und meinen Namen verraten!
Sie war natürlich stinksauer.

Aber das ist Okay!

Es hat sich seitdem NICHTS geändert, im Gegenteil.
Der kleine war den ganzen Sommer zu Hause.. er war nie draußen.
Er geht seit 5-6 wochen nicht mehr in den Kindergarten.
Wenn ich die Erzieherin frage wo er denn ist, sagte sie das er Krank wäre.
Aha.

Mit dem Hund geht sie bis zum Briefkasten, 1-2 mal am Tag.

Man sieht beide nicht mehr.

Wie sie nun mit ihrem Sohn in ihren 4 Wänden umgeht, kann ich nicht mehr beurteilen.
Ich mache mir dennoch Sorgen!

Eigentlich denke ich, ich hab das Nötigste getan, jetzt sollte ich mich raushalten?! Dann wiederum denke ich, bzw. weiß ich, dass sie Hilfe braucht.. und hadere manchmal mit mir, mit der Erzieherin zu sprechen..

Was würdet ihr tun?
Es so jetzt dabei belassen?

Grüße

Beitrag von xxtanja18xx 04.10.10 - 10:00 Uhr

Als erstes würde ich nochmal zum JA gehen und den oder die jenige zur rede stellen, die deinen Namen gesagt hat, denn nun kannst du ihr überhuapt nicht mehr helfen, weil sie ja jetzt stink sauer ist....Du hast gerschrieben, das er nicht im Kiga angemeldet ist...aber hier in diesem schreibst du das er seid wochen nicht mehr hingeht, ist er also doch angemeldet?? Wenn ja, rede mit der Erzieherin!!!
Das ist ja überhaupt nicht gut....Diese Frau braucht hilfe, meiner meinung, sollte das Kind erstmal da raus, damit diese Frau sich erstmal um sich kümmert und ihr Leben hinbekommt MIT hilfe!!!

Lg Tanja

Beitrag von teeniemom18 04.10.10 - 10:30 Uhr

Er geht seit dem 1.8. in den Kindergarten,..
er war ganze 2 wochen da... Seitdem nicht mehr.

Eben, ich kann nicht mehr mit ihr reden, weil sie denkt, ich will ihr böses.
Was überhaupt nicht so ist.
Ich würde ihren sohn auch mit in den Kiga nehmen, falls sie es nicht schafft morgens aufzustehen.

Beitrag von starshine 04.10.10 - 13:28 Uhr

ich weiss nicht wie es in Deutschland ist, aber hier in der Schweiz besteht Schulpflicht und das gilt auch fuer den Kiga. Muss die Erzieherin das nicht melden?

Ich wuerde auch nochmal zum JA gehen.

Es ist einfach unglaublich, dass so etwas immer wieder passiert! Manchmal versteht man fast, dass Nachbarn nicht mehr reagieren wenn dann doch nix geaendert wird.

Ich finde es sehr mutig von Dir, dass Du etwas unternommen hast. Krebs jetzt nicht zurueck und mach denen nochmal Dampf.

Viel Glueck damit!

Beitrag von luka22 04.10.10 - 14:30 Uhr

Nein, bei uns in D gibt es leider KEINE Kindergartenpflicht. :-( Schule natürlich schon.

Grüße
Luka

Beitrag von luka22 04.10.10 - 14:34 Uhr

Wenn das JA nicht direkt einen Missbrauch oder eine schwerwiegende Vernachlässigung feststellt, wird es wahrscheinlich keinen akuten Handlungsbedarf sehen. Kindergartenpflicht gibt es nunmal in Deutschland nicht. D.h. die Mutter kann nicht dazu gezwungen werden...aber wer weiß...vielleicht hat das JA auch ein Recht, darauf zu bestehen, dass der Kiga besucht wird.
Vielleicht würde ich die Erzieherinnen noch einmal ansprechen. Vielleicht könnte sich der Kindergarten beim Jugendamt melden? Dann hätte das noch einmal eine ganz andere Wirkung!

Grüße
Luka

Beitrag von downtown-lady 05.10.10 - 22:38 Uhr

Hallo,

wenn du dir Sorgen machst, dann red mit einer Erzieherin, vielleicht kann die ja beim Jugendamt nachhaken (ich denke mal, dass das JA sicher reagieren wird, wenn der Kindergarten etwas meldet), und vielleicht ist der Erzieherin ja auch schon mal etwas aufgefallen, sei es das Verhalten des Jungen oder etwas Körperliches...

Ich find es gut, dass du nicht wegsiehst.

LG

Lady